Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2013
Test
Wanderstiefel
Des Müllers Frust
Wanderstiefel

Wer nicht aufs Dach der Welt kraxeln will, greift zum soliden, aber leichten Wanderstiefel. Lesen Sie, welche der zehn geprüften Modelle ihre Träger im Gelände nicht hängen lassen. Und was alles an Schadstoffen drinsteckt, ist nach unserem Test auch kein Geheimnis mehr.

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2013
» Produkte anzeigen (10)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1210 ] anzeigen

Ganz gleich wie und wo gewandert wird. Eines benötigen Wanderer immer: solide Wanderstiefel. Wir haben zehn Modelle für den ambitionierten Wanderer, der aber nicht unbedingt in Geröllfeldern oder auf Klettersteigen unterwegs sein will, einer Praxisprüfung unterzogen. Außerdem untersuchten Labore, welche Schadstoffe im Material stecken.

Das Testergebnis

Die meisten Wanderschuhe im Test überzeugen in der Praxisprüfung. Mit diesen Modellen erlebt der Käufer im Einsatz draußen auf und neben dem Wanderweg keine böse Überraschung. Wenig erfreulich sind dagegen die Schadstoffgehalte der zehn Produkte: Beim Test Inhaltsstoffe fallen alle Prüflinge glatt durch. Sie stecken randvoll mit bedenklichen oder umstrittenen Inhaltsstoffen.

Natürlich sind Wanderstiefel nicht wasserdicht, sonst wären es ja Gummistiefel. Aber trotzdem sollten Wanderstiefel Feuchtigkeit eine gewisse Zeit lang trotzen. Acht Wanderschuhe bestanden die Prüfanforderungen und ließen 180 Minuten lang kein Wasser in den Schuhinnenraum. In den Schuhen Meindl Jersey Lady Pro und Hanwag Canyon II Terra Care Frauen gab es dagegen feuchte Füße.

Wer stundenlang über Stock und Stein geht, benötigt eine widerstandsfähige Sohle. Und bei der darf auch ein spitzer Stein nicht gleich zu starkem Einreißen des Materials führen. Diese Situation simulierte in der Praxisprüfung ein Stich mit einem spitzen Dorn in die Sohle. Beim Modell Merrell Moab Mid riss daraufhin die Sohle des rechten Schuhs um 13 Millimeter ein. Sechs Millimeter darf ein solches Loch laut Prüfanforderung ausreißen. Doch die Sohle des rechten Schuhs riss auch am Profilansatz seitlich sieben Millimeter tief ein. Laut Prüflabor wäre solch ein Riss ein Reklamationsgrund.

Im Bereich der Ferse muss der Innenschuh des Wanderstiefels einiges aushalten. Bei der Überprüfung, wie beständig das textile Fersenfutter oder das dort verarbeitete Leder bei ständigem Scheuern durch die Socken ist, lieferten acht Wanderstiefel im Test keinen Grund zur Klage. Bei den durchgeführten Scheuerversuchen zeigten sich am Material nur akzeptable Verschleißerscheinungen. Beim Modell Hanwag Canyon II Terra Care Frauen war das Material nach der Hälfte der durchgeführten nassen "Scheuertouren" beschädigt. Punktabzug gab es auch für den Jack Wolfskin Trail Master Texapore Men. Das Futter dieses Stiefels war nach den Scheuerversuchen deutlich angescheuert. Und wie bei Wollpullovern hatten sich Knoten im Stoff gebildet.

Neun von zehn Stiefeln enthalten erhöhte oder stark erhöhte Gehalte an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) - geprüft wurde nicht die Laufsohle, sondern die verarbeiteten Materialien der anderen Schuhbestandteile. Von den PAK sind viele Vertreter krebserregend.

Ein weiteres Problem: Anilin. Es steckt in fünf der zehn Modelle. Der krebsverdächtige Stoff ist nicht verboten wie andere sogenannte aromatische Amine. Dennoch werten wir streng ab.

In allen Modellen kritisieren wir das Schwermetall Chrom. Es ist meist ein Rückstand aus der Gerbung. Aus dem Modell Meindl Jersey Lady Pro löste sich zudem das allergisierende und krebsverdächtige Chrom VI.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Concealer: Schöner Schein
Testbericht
Interdentalbürsten und Dental Sticks
Testbericht
Selbstbräuner: Keinen blassen Schimmer
Testbericht
Rasier- und Haarentfernungsmittel: Haarige Mission
Testbericht
Medizinische Hautcremes mit Hydrocortison
Testbericht
Deos, Compact: Anrüchig
Testbericht
Interdentalbürsten und Dental Sticks
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Unter Strom
Testbericht
Deos, Compact: Anrüchig
Testbericht
Schwarze Kosmetik: Angeschwärzt

Haarfarben: Natur auf dem Kopf
Second-Hand-Kleidung: Nicht mehr zweite Wahl
Bakterien statt Leder: Alternativen zu tierischen Stoffen
Wirksamkeitstests in der Kosmetik
Faire Kosmetik? Eher selten!

Leserfrage: Sonnenschutz
Leserfrage: Funketiketten
Leserfrage: Haare am Kinn
Leserfrage: Sonnencremeverbot an Schulen
Leserfrage: Natürliche Zahnbürste


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juni 2016
 News
+ + + 22. Juni 2016 + + +
Kosmetik selbst gerührt: Wer sich eine Grundausstattung an Utensilien und Rohstoffen erst einmal zugelegt hat, fährt nach einer Weile mit der Körperpflege Marke Eigenbau recht preisgünstig. Allerdings sollten einige wichtige Dinge beachtet werden. » News lesen
+ + + 17. Juni 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Wie sinnvoll ist der Hinweis "lactosefrei" und "glutenfrei" auf Kosmetikprodukten? » News lesen
+ + + 10. Juni 2016 + + +
Zara, H&M, Esprit, Adidas & Co: Die Tierschutzorganisation Peta hat eine Liste von Unternehmen veröffentlicht, die keine Textilien aus Angorawolle mehr verkaufen. » News lesen
+ + + 01. Juni 2016 + + +
Die Europäische Union plant, Methylisothiazolinon (MIT) in abwaschbaren Kosmetika zu begrenzen und in jenen, die auf der Haut bleiben, zu verbieten. Grund: Die Zahl der Menschen, die allergisch reagieren, ist stark gestiegen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Alternative Haarfarben
Alternative Haarfarben - Chemische Haarfarben stehen in der Kritik. Kunden suchen deshalb nach Alternativen – doch manche der 33 getesteten Haarfarben haben gravierende Deklarationsmängel oder enthalten sogar verbotene Stoffe. Vier davon hätten so gar nicht verkauft werden dürfen » Artikel lesen
Shampoos gegen Haarausfall
Shampoos gegen Haarausfall - Von 20 getesteten Produkten taugen allenfalls einige der Shampoos zur teuren Haarwäsche. Der Effekt des Haarerhaltes konnte nicht nachgewiesen werden, somit ist die Suggestion der Abhilfe gegen Haarausfall höchstens ein teurer Spruch. » Artikel lesen
Winzig kleine Teilchen
Winzig kleine Teilchen - Das Problem ist nicht neu: Plastikmüll verschmutzt Küsten, Flussufer und Meere. Nicht so sichtbar ist Mikroplastik, das gerne von der Kosmetikindustrie genutzt wird. Auch es verschmutzt die Umwelt und landet über Umwegen in der menschlichen Nahrung. » Artikel lesen
Handtaschen aus Kunstleder
Handtaschen aus Kunstleder - 15 vegane Taschen standen im Test, denn Kunstleder ist nicht nur in, sondern bewusst tierschonend. Wir wollten wissen, was die Kunstlederhandtaschen als Alternative zu Leder taugen - und wurden bitter enttäsucht. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Juni 2016
ÖKO-TEST Juni 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main