Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/2 Eine Seite vor Ende
Ratgeber Kleinkinder 14:2012
Test
Reiswaffeln
Einen an der Waffel
Reiswaffeln

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Ratgeber Kleinkinder 14:2012
» Produkte anzeigen (19)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1209 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Praktisch, leicht, bekömmlich - Reiswaffeln haben ein gutes Image. Eltern drücken sie ihrem Kleinkind als Snack für zwischendurch in die Hand. Und auch viele Erwachsene greifen zu den knusprigen Scheiben auf der Basis von blankem Reis und anderen Getreidearten, um den kleinen Hunger zu überbrücken. Denn Reiswaffeln sind kalorienarm und eine Alternative für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit.

Die Produktion funktioniert ähnlich wie bei Popcorn: Je nach Sorte werden die Zutaten gemischt und in runde Spezialbackformen gegeben. Durch Hitze und Druck dehnt sich die im Korn enthaltene Feuchtigkeit aus, bis die Reiskörner platzen. Die austretende Stärke "verklebt" in Sekundenschnelle alle Zutaten miteinander. Das Produkt ist um ein Vielfaches größer als die ursprünglichen Körner.

Aber sind Reiswaffeln wirklich so gesund, wie die Hersteller uns glauben machen wollen? Für unseren Test ließen wir 19 Reiswaffeln auf Arsen und weitere Schadstoffe überprüfen. Außerdem stellte sich uns die Frage, ob der Salzgehalt problematisch ist - gerade kleine Kinder vertragen Salz noch nicht so gut.

Das Testergebnis

In allen Waffeln steckt krebserregendes Acrylamid und Arsen. Mehr als die Hälfte fällt mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch. Schuld an dem miesen Abschneiden ist das Produkt als solches und Schlamperei seitens der Hersteller. Nur die "guten" Waffeln von Hipp können wir noch empfehlen - allerdings auch nur zum gelegentlichen Verzehr.

Dass Arsen im Reis steckt, weiß man schon lange. Die Reispflanze nimmt natürliches Arsen aus dem Boden auf und reichert es in den Körnern an. Zudem wird Reis häufig auf Flächen angebaut, die stark mit Arsen belastet sind: die Umgebung von Minen, Metallhütten oder ehemalige Baumwollfelder, die mit arsenhaltigen Pestiziden besprüht worden sind. In vielen Gegenden Asiens, allen voran in Bangladesch, ist das Brunnenwasser stark belastet, weil es durch arsenreiche geologische Schichten fließt. Was man bislang aber noch nicht wusste: In Reiswaffeln ist der Anteil der giftigen anorganischen Arsenverbindungen am Gesamtarsen besonders hoch - er liegt im Schnitt bei 80 Prozent. Experten nennen als mögliche Gründe bestimmte Reissorten, den Feuchtigkeitsentzug und das explosionsartige Erhitzen bei der Produktion. Um das Arsenproblem in den Griff zu kriegen, suchen Forscher bereits nach Methoden, den Reis zu entgiften. Solange dies nicht gelingt, ist es Aufgabe der Hersteller, sicherzustellen, dass der Reis auf Böden angebaut wird, die weniger belastet sind. Dass dies möglich ist, zeigen die nur leicht erhöhten Arsenwerte in den Hipp Kinder Reiswaffeln.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Praktisch, leicht, bekömmlich - Reiswaffeln haben ein ...
» Fast alle Produkte enthalten eine gehörige ...

Anfang Übersicht Seite 1/2 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Geschmacksverstärker: Wer’s nötig hat
Testbericht
100 gute Lebensmittel: Richtig gutes Essen
Testbericht
Testsieger 2013, alkoholische Getränke: Prost!
Testbericht
Linsen: Das ging in die Linsen
Testbericht
Mineralwasser, medium: An der Quelle
Testbericht
Marzipan: Edel verpflichtet
Testbericht
Hähnchenfleisch: Hühner sind arme Schweine
Testbericht
Haferflocken: Zarte Flocken in Öl
Testbericht
Testsieger 2013, Frühstück: Guten Morgen!
Testbericht
Schokolade, Bitterschokolade: Genuss und Verdruss

Der Diäten-Wahnsinn: Wie Sand im Meer
Lecker Beeren: Endlich wieder Beerensaison!
Abnehmen: Diäten auf dem Prüfstand
Die industrielle Tierhaltung: Auf Leistung getrimmt
Rezepte für Weihnachtsgebäck: Schwarz-Weiß-Gebäck

Leserfrage: Weißer Zucker durch Tierkohle?
Leserfrage: Verdorbene Lebensmittel melden
Leserfrage: Erhitzen von Räucherlachs
Leserfrage: Zucker in Bio-Produkten
Leserfrage: Carrageen in laktosefreien Milchprodukten


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST April 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO - Endlich Zuhause:</b> Ihr wohngesunder Parkett- & Laminatboden mit Blauem Engel, Made in Germany.HARO - Endlich Zuhause
HARO - Endlich Zuhause: Ihr wohngesunder Parkett- & Laminatboden mit Blauem Engel, Made in Germany.
 News
+ + + 25. März 2014 + + +
Pünktlich vor Ostern berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe: "Von Mecklenburg aus gelangten Millionen Öko-Eier in den Handel, die den Namen nicht verdienen." Die Meldung geht durch die Medien. Doch worum dreht sich die ganze Aufregung? » News lesen
+ + + 10. Februar 2014 + + +
Zerstörerische Fischereitechnik: Das EU-Parlament hat gegen ein Verbot von Grundschleppnetzen ab 600 Metern Tiefe in EU-Gewässern und der hohen See gestimmt. » News lesen
+ + + 06. Februar 2014 + + +
Glassplitter im Brot: Das Backunternehmen Schnitzer ruft sein glutenfreies Schnittbrot der Sorte "Bio Buchweizen Schnitten, 250 g" zurück. » News lesen
+ + + 06. Februar 2014 + + +
1 Jahr danach: Hat sich nach dem Pferdefleisch-Skandal etwas geändert? Politiker und Verbraucher forderten damals Konsequenzen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Gute Beispiele
Gute Beispiele - In einem Laden nur Brot und Kuchen vom Vortag verkaufen. Einen Mittagstisch anbieten mit Lebensmitteln, die sonst im Müll landen würden. Meist sind es einzelne Personen, die mit ihrer Leidenschaft für Lebensmittel viele andere überzeugen. » Artikel lesen
Ernährungsberatung: Alles Lüge?
Ernährungsberatung: Alles Lüge? - Welche Diät ist die richtige für mich? Was darf ich bei Laktose- oder Fructoseintoleranz essen, was nicht? Ist Stevia besser als herkömmlicher Haushaltszucker? Immer mehr Menschen wenden sich bei diesen Fragen ans Internet. » Artikel lesen
Marzipan
Marzipan - Wir haben 15 Marzipansorten ins Labor geschickt. Vom Marzipanbrot über Marzipankartoffeln bis hin zu weihnachtlichem Konfekt. Im Mittelpunkt der Laboranalysen stand insbesondere die Marzipanqualität. » Artikel lesen
Bienen-Sterben
Bienen-Sterben - Jahr für Jahr sterben zigtausend Bienen. Experten machen u.a. Clothianidin dafür verantwortlich, das auf Maisfeldern gegen Schädlinge eingesetzt wird. Die EU hat Ende April die Anwendung dreier Wirkstoffe untersagt, die betroffenen Konzerne wollen klagen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 33.50 €

» Paket kaufen
Spezial Baby
Spezial Baby

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST April 2014
ÖKO-TEST April 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Spezial Heuschnupfen und Allergien
Spezial Heuschnupfen und Allergien

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2013
ÖKO-TEST Archiv DVD 2013

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main