Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/10 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Juli 2012
Test
Rollrasen
Grün ist die Hoffnung
Rollrasen

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Juli 2012
» Produkte anzeigen (15)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1207 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Heute wird der neue Rasen eingeweiht. Kerstin Just aus dem Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen hat Freunde eingeladen. Auf dem satten Grün liegt eine rote Picknickdecke, die anderthalbjährigen Kinder füßeln barfuß durchs frische Gras und quietschen vor Vergnügen, alles ist perfekt.

Dabei sah es im knapp 70 Quadratmeter großen Garten der 40-jährigen Grafikdesignerin vor zwei Wochen noch ganz anders aus: Wüst, vertrocknet und hellbraun. Doch dann rückten gegen neun Uhr morgens die Mitarbeiter eines kleinen Gartenbaubetriebs an. Im Gepäck 70 Bahnen Rollrasen.

Die alte Grasnarbe wurde abgetragen, der Boden mit einer Fräse gelockert. Die Fachleute harkten, walzten, wässerten und legten die Soden - so heißen die ausgestochenen Grasstücke im Fachjargon - Naht an Naht nebeneinander. Nachmittags um drei war alles grün. Es folgten zwei Wochen intensiver Bewässerung - zweimal am Tag für jeweils eine Stunde ließ Kerstin Just die vor dem Verlegen eingebaute Beregnungsanlage laufen. Nach 14 Tagen verpasste der Chef des Gartenbaubetriebs dem saftigen Grün den ersten moderaten Schnitt auf sechs Zentimeter Höhe. Der Rasen war dank Temperaturen um die 20 Grad Celsius gut angewachsen, die Schonfrist damit abgelaufen: Rasen frei für einen wunderbaren Sommer im Grünen.

Die Vorteile von Fertigrasen gegenüber einem selbst ausgesäten Rasen liegen klar auf der Hand. Die Wartezeit bis zu einer möglichen Belastung des Rollrasens ist mit zwei bis drei Wochen unschlagbar kurz. Wer neu einsät, muss je nach Witterung mindestens acht bis zehn Wochen vergehen lassen, bevor er auch nur daran denken kann, die neue Grünfläche für Sport, Spiel und Erholung zu nutzen. Die mühsame Arbeit des Säens und Pflegens übernimmt der Rasenhersteller. Meist wird das Saatgut dort auf großen Feldern ausgesät. In diesen Rasenschulen wird er bewässert, gewalzt, gemäht und gedüngt, bevor der Rasen dann nach gut einem Jahr mit Spezialmaschinen geerntet wird. Diese schälen häufig 40 x 250 Zentimeter große Stücke ab - das entspricht genau einem Quadratmeter. Der Rasenproduzent trägt dabei alle Risiken, die die Jugendphase mit sich bringt: Dass die Saat nicht aufgeht, dass freche Vögel sich über den Samen hermachen, dass die keimenden Pflänzchen vertrocknen oder der neue Rasen aussieht wie ein braungrüner Flickenteppich. Das sind gute Gründe dafür, dass Rollrasen auch in immer mehr Privatgärten Einzug hält.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Heute wird der neue Rasen eingeweiht. Kerstin Just aus ...
» Ein entscheidender Nachteil aber ist, dass der ...
» Das Testergebnis - Alarmstufe Rot. Neun ...
» Eher erfreulich ist die Rasenqualität. Fast die ...
» Ungleichmäßige Qualitäten, schräge Bahnen, Risse ...
» Fäulnis, Splitt und optische Mängel. Für ...
» So reagierten die Hersteller - Der ...
» Rasenland Pattensen - Freiherr Knigge: Der ...
» Weitere Pflege: Wer seinen Rollrasen liebt, der ...
» Die Rasenqualität - Die Rasenqualität ließen ...

Anfang Übersicht Seite 1/10 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Geplanter Murks: Schrott lass nach!
Testbericht
Wandfarben: Auf einen Streich
Testbericht
Wasserkocher: Einheizer
Testbericht
Holzlasuren für innen und außen: Undurchsichtig
Testbericht
Matratzentopper, Schaumstoff: Gut gebettet?
Testbericht
Holzpellets: Auf dem Holzweg?
Testbericht
LED-Lampen, Retrofits: Licht und Schatten
Testbericht
Bratpfannen, antihaftbeschichtet: Pfanntastisch
Testbericht
Montagekleber: Einer für alles?
Testbericht
Holzdielen: Dünne Bretter

Schimmel, Fogging & Algen: Oh Schreck, ein Fleck
Heizungswechsel: Welche Heizung hätten Sie gerne?
Feuchte Keller: Gerade noch mal gut gegangen
Steildach, Flachdach und Abdeckung
Kamin- und Kachelöfen: Der Countdown läuft

Leserfrage: Selbst reinigender Trockner
Leserfrage: Probleme mit Solvis-Max-Brennwertkessel
Leserfrage: Den richtigen Preis mit Handwerkern vereinbaren
Leserfrage: Kräuter düngen
Leserfrage: Highspeedinternet im Schneckentempo


 Bauen / Wohnen / Renovieren
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2016
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 30. November 2016 + + +
Im Interview: Die deutsche Solarbranche ist in den vergangenen Jahren deutlich geschrumpft, einige Firmen entwickeln sich in letzter Zeit aber wieder gut, so die Einschätzung von Dr. Harry Wirth vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. » News lesen
+ + + 28. November 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: LED-Lampen werden mit langer Haltbarkeit angegeben, teilweise mit bis zu 25.000 Stunden. Wie kann man das überhaupt ermitteln? » News lesen
+ + + 24. November 2016 + + +
Unlauterer Wettbewerb? Je nach Stadt unterscheiden sich die Müllgebühren in Deutschland stark. Deshalb will das Bundeskartellamt den Markt durchleuchten. » News lesen
+ + + 23. November 2016 + + +
Das Auftreten von Schimmel in einer Mietwohnung sollte dem Vermieter angezeigt und rechtzeitig bekämpft werden, sonst kann es teuer werden. Das zeigt ein Urteil des Amtsgerichts Duisburg-Hamborn. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Labels für Heizungen
Labels für Heizungen - Mit neuen Gütesiegeln wollen EU und Bundesregierung für effizientere und ökologischere Heizungen sorgen. Nach den ersten Erfahrungen mit ihnen stellt sich heraus: Die neuen Zeichen sind wenig hilfreich bis irreführend. » Artikel lesen
Grünbelagsentferner
Grünbelagsentferner - Sauber machen ohne die Umwelt zu belasten? Ist das denn schadstofffrei möglich? 15 Produkte haben wir getestet, doch empfehlen können wir leider nur eines. Ansonsten stehen biozide Wirkstoffe, die die Umwelt belasten noch viel zu oft im Regalsortiment. » Artikel lesen
Es geht auch sanft …
Es geht auch sanft … - Viele Hobbygärtner und Privathaushalte setzen Pflanzenschutzmittel und Mittel gegen sogenanntes Ungeziefer sorglos ein. In unseren Tests erhalten viele die Rote Karte, denn sie sind richtig gefährlich. Dabei gibt es sanfte Alternativen. » Artikel lesen
Fugenreiniger
Fugenreiniger - Von den 14 getesteten Fugenreinigern gab es überdurchschnittlich viele mittelprächtige und "ausreichende" Ergebnisse. Nur eines konnte mit der Wertung "gut" überzeugen. Auch mangelhafte Ergebnisse waren darunter. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2016
ÖKO-TEST Dezember 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch für 2017
Jahrbuch für 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main