Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/10 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Juli 2012
Test
Rollrasen
Grün ist die Hoffnung
Rollrasen

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Juli 2012
» Produkte anzeigen (15)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1207 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Heute wird der neue Rasen eingeweiht. Kerstin Just aus dem Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen hat Freunde eingeladen. Auf dem satten Grün liegt eine rote Picknickdecke, die anderthalbjährigen Kinder füßeln barfuß durchs frische Gras und quietschen vor Vergnügen, alles ist perfekt.

Dabei sah es im knapp 70 Quadratmeter großen Garten der 40-jährigen Grafikdesignerin vor zwei Wochen noch ganz anders aus: Wüst, vertrocknet und hellbraun. Doch dann rückten gegen neun Uhr morgens die Mitarbeiter eines kleinen Gartenbaubetriebs an. Im Gepäck 70 Bahnen Rollrasen.

Die alte Grasnarbe wurde abgetragen, der Boden mit einer Fräse gelockert. Die Fachleute harkten, walzten, wässerten und legten die Soden - so heißen die ausgestochenen Grasstücke im Fachjargon - Naht an Naht nebeneinander. Nachmittags um drei war alles grün. Es folgten zwei Wochen intensiver Bewässerung - zweimal am Tag für jeweils eine Stunde ließ Kerstin Just die vor dem Verlegen eingebaute Beregnungsanlage laufen. Nach 14 Tagen verpasste der Chef des Gartenbaubetriebs dem saftigen Grün den ersten moderaten Schnitt auf sechs Zentimeter Höhe. Der Rasen war dank Temperaturen um die 20 Grad Celsius gut angewachsen, die Schonfrist damit abgelaufen: Rasen frei für einen wunderbaren Sommer im Grünen.

Die Vorteile von Fertigrasen gegenüber einem selbst ausgesäten Rasen liegen klar auf der Hand. Die Wartezeit bis zu einer möglichen Belastung des Rollrasens ist mit zwei bis drei Wochen unschlagbar kurz. Wer neu einsät, muss je nach Witterung mindestens acht bis zehn Wochen vergehen lassen, bevor er auch nur daran denken kann, die neue Grünfläche für Sport, Spiel und Erholung zu nutzen. Die mühsame Arbeit des Säens und Pflegens übernimmt der Rasenhersteller. Meist wird das Saatgut dort auf großen Feldern ausgesät. In diesen Rasenschulen wird er bewässert, gewalzt, gemäht und gedüngt, bevor der Rasen dann nach gut einem Jahr mit Spezialmaschinen geerntet wird. Diese schälen häufig 40 x 250 Zentimeter große Stücke ab - das entspricht genau einem Quadratmeter. Der Rasenproduzent trägt dabei alle Risiken, die die Jugendphase mit sich bringt: Dass die Saat nicht aufgeht, dass freche Vögel sich über den Samen hermachen, dass die keimenden Pflänzchen vertrocknen oder der neue Rasen aussieht wie ein braungrüner Flickenteppich. Das sind gute Gründe dafür, dass Rollrasen auch in immer mehr Privatgärten Einzug hält.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Heute wird der neue Rasen eingeweiht. Kerstin Just aus ...
» Ein entscheidender Nachteil aber ist, dass der ...
» Das Testergebnis - Alarmstufe Rot. Neun ...
» Eher erfreulich ist die Rasenqualität. Fast die ...
» Ungleichmäßige Qualitäten, schräge Bahnen, Risse ...
» Fäulnis, Splitt und optische Mängel. Für ...
» So reagierten die Hersteller - Der ...
» Rasenland Pattensen - Freiherr Knigge: Der ...
» Weitere Pflege: Wer seinen Rollrasen liebt, der ...
» Die Rasenqualität - Die Rasenqualität ließen ...

Anfang Übersicht Seite 1/10 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
LED-Lampen, Retrofits: Licht und Schatten
Testbericht
LED-Lampen: Licht und Schatten
Testbericht
Geplanter Murks: Schrott lass nach!
Testbericht
Holzpellets: Auf dem Holzweg?
Testbericht
Holzdielen: Dünne Bretter
Testbericht
Öko-Stromtarife: Nicht ganz grün
Testbericht
Akku-Handstaubsauger: Krümelmonster
Testbericht
Bratpfannen, antihaftbeschichtet: Pfanntastisch
Testbericht
Korkparkett: Voll K(n)orke
Testbericht
Holzlasuren für innen und außen: Undurchsichtig

Bauschäden an Fertighäusern und Fachwerk: Habe fertig
Heizungswechsel: Welche Heizung hätten Sie gerne?
Wohin mit den alten Solarzellen?
Die verschiedenen Gebäudestandards
Passivhaus vs. Sonnenhaus

Leserfrage: Regionaler Strom
Leserfrage: Den richtigen Preis mit Handwerkern vereinbaren
Leserfrage: Igeltod durch Mähroboter
Leserfrage: Selbst reinigender Trockner
Leserfrage: Bakterien im Mauerwerk


 Bauen / Wohnen / Renovieren
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 26. Juli 2017 + + +
Wenn Hersteller von Photovoltaikanlagen Insolvenz anmelden, drohen freiwillige Garantieversprechen zu verfallen. Käufer, die nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren Mängel entdecken, sollten sie beim Insolvenzverwalter anmelden. » News lesen
+ + + 14. Juli 2017 + + +
Zahlreiche intelligente Stromzähler zeigen in einer Studie der niederländischen Universität Twente weit überhöhte Werte, was auch in Deutschland für Aufsehen sorgte. Was ist dran an diesem Problem? » News lesen
+ + + 04. Juli 2017 + + +
Das Start-up Africa Greentec aus Hainburg in Hessen liefert Gemeinden in Afrika sauberen Sonnenstrom. Das Unternehmen hat dazu mobile Solarmodul-Container entwickelt. Dezentral und schnell aufgebaut, versorgt ein Container bis zu 2.000 Menschen. » News lesen
+ + + 19. Juni 2017 + + +
Elektrohändler, die gegen die Rücknahmepflicht von Altgeräten verstoßen, müssen seit Juni dieses Jahres mit Bußgeldern von bis zu 100.000 Euro rechnen. So hat es der Bundesrat beschlossen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Wohin mit den alten Solarzellen?
Wohin mit den alten Solarzellen? - Solarpaneele sind als Abfall alles andere als grün, daher muss die Branche sie recyceln. Die Verfahren sind praxistauglich. Wir stellen die wichtigsten vor. » Artikel lesen
Bauen, renovieren, finanzieren …
Bauen, renovieren, finanzieren … - Dank spottbilliger Kreditzinsen lohnt es sich, den Bau oder Kauf eines Eigenheims zeitnah anzugehen. Bei der Wahl der richtigen Finanzierung sind jedoch nicht nur die Zinsen entscheidend. Es gibt eine Reihe von Fallen und Fehler, die teuer werden können. » Artikel lesen
Wärme durch Sonne
Wärme durch Sonne - Direkt mit der Sonne das Duschwasser zu erwärmen und die Heizung zu unterstützen ist ins Hintertreffen geraten. Mit guten Argumenten und reichlich Fördergeld versuchen Hersteller und Bundesregierung das Image der Technik zu verbessern. » Artikel lesen
Korkfertigparkett
Korkfertigparkett - Bietet Korkfertigparkett eine gute Alternative zu Laminat und anderen Materialien? Unsere Testergebnisse sprechen für sich - sieben Bodenbeläge sind einwandfrei empfhelbar - wenn auch etwas teuer. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2017
ÖKO-TEST Juli 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main