Startseite
13.03.2018 | Ärgern weiße Streifen auf dem kleinen Schwarzen oder gelbe Flecken auf dem Shirt? Ein bekannter Übeltäter: Aluminiumsalze. Ein Weg aus der Fleckenmisere ist es, auf ein Deo ohne Aluminiumsalze zu setzen. Eine andere Lösung wollen uns die Anbieter von speziellen kleiderfreundlichen Antitranspirants verkaufen. Doch was ist von Versprechen wie "gegen weiße Rückstände auf schwarzer Kleidung" zu halten? Wir haben entsprechende Unternehmen nach Belegen für ihre Werbeaussagen gefragt. Im Fotobeweis und nach Urteil der Experten, die die Anbieter beauftragt hatten, zeigten die speziell ausgelobten Produkte tatsächlich vergleichsweise geringere Spuren auf schwarzem Stoff als ein herkömmliches Antitranspirant. Ganz verhindern konnten die Frischmacher das Weißeln aber nicht. Und was hilft, wenn der Fleck schon auf dem Lieblingskleidungsstück ist? Mit weißen Streifen werden die meisten Waschmaschinen fertig. Anders die gelben Flecken: Sie entstehen, wenn Aluminiumsalze, Waschmittel und Schweiß aufeinandertreffen, und sind fest an die Faser gebunden. Gegen die weniger hartnäckigen Exemplare hilft noch ein Hausmittelchen wie Essigwasser. Große, auffällige gelbe Flecken lassen sich aber leider meist nicht mehr entfernen.
Weiterlesen?