1. Home
  2. News

Viele Problemstoffe: Essence-Concealer fällt im Test mit "ungenügend" durch

Autor: Ann-Cathrin Witte | Kategorie: Kosmetik und Mode | 25.11.2020

Essence-Concealer im Test: Er gehört zu den Produkten, die mit dem Gesamturteil enttäuschen.
Foto: Vladimir Gjorgiev/Shutterstock;ÖKO-TEST

Rötungen abdecken, einen wachen Blick schummeln und Lidschatten haltbarer machen – Concealer versprechen viel. Doch nicht jeder kann bedenkenlos verwendet werden. Einige der von uns getesteten Abdeckcremes enthalten Problemstoffe. So auch ein Concealer der bekannten Marke Essence.  

Laut Hersteller Cosnova ist der Essence Camouflage+ Matt Concealer besonders deckend: Er soll Augenringe zuverlässig kaschieren und sogar Tattoos temporär abdecken können. Damit wirbt das Unternehmen auf seiner Internetseite. 

Doch selbst wenn der Essence-Concealer Augenringe von jetzt auf gleich verschwinden lässt – was in dem Test nicht untersucht wurde – müssen wir vom Kauf des Produkts abraten. In unserem Test erhält er, wie sieben weitere Concealer, nur die Gesamtnote "ungenügend". Grund dafür ist eine lange Liste von bedenklichen Inhaltsstoffen.

Essence-Concealer im Test: Duftstoff als Problem 

Beginnen wir mit der Kritik an einem künstlichen Moschusduft, der zu den Inhaltsstoffen des Essence-Concealers gehört. Dieser wird in Kosmetikprodukten als Duftstoff eingesetzt. Das Problem: Künstliche Moschusdüfte reichern sich im menschlichen Fettgewebe an. Tierversuche haben zudem Hinweise auf Leberschäden ergeben. Keine andere Abdeckcreme im Test enthält einen bedenklichen Duftstoff. 

Concealer-Test: Welche sind empfehlenswert?

Kritik an Inhaltsstoffen des Essence-Concealers 

Inhaltsstoffe, die wir auch nicht gerne in Kosmetik sehen, sind PEG-Verbindungen sowie Silikone und Paraffine. Der Essence-Concealer beinhaltet sie alle. PEG-Verbindungen werden häufig als Emulgatoren eingesetzt, um Wasser und Fett zu verbinden. Jedoch können sie die Haut gleichzeitig durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Silikone und Paraffine wiederum integrieren sich nicht so gut ins Gleichgewicht der Haut, wie beispielsweise natürliche Öle. Zum Vergleich: PEG-Verbindungen bemängeln wir neun Mal im Test – Silikone und Paraffine gleich 13 Mal. 

Concealer gilt als Geheimwaffe für kleine Makel jeder Art: Von Augenringen über Pickel bis hin zu Narben.
Concealer gilt als Geheimwaffe für kleine Makel jeder Art: Von Augenringen über Pickel bis hin zu Narben. (Foto: Ganna Tokolova/Shutterstock)

Kunststoffverbindungen im Essence-Concealer 

Ebenfalls kritisch bewerten wir den Einsatz von Butylhydroxytoluol (BHT) und Diethylphthalat (DEP) im Essence-Concealer. BHT ist ein Antioxidans und steht im Verdacht hormonell wirksam zu sein. In Tierversuchen zeigte sich, dass der Inhaltsstoff die Schilddrüsenfunktion beeinträchtigt. BHT steckt auch in einem weiteren getesteten Concealer. 

DEP wiederum wird häufig als Vergällungsmittel von Alkohol eingesetzt, wird allerdings auch von der Haut aufgenommen und beeinflusst ihren Schutzmechanismus.

Und damit nicht genug: Im Essence-Concealer sind außerdem Kunststoffverbindungen enthalten. Diese stellen eine Belastung für die Umwelt dar, weil sie nur schwer abbaubar sind. Dort hin gelangen sie, weil sie über Kläranlagen nicht vollständig herausgefiltert werden. Kunststoffverbindungen gehören zu den Inhaltsstoffen, die wir im Concealer-Test am häufigsten kritisieren. 

So setzt sich das Gesamturteil zusammen

Das Gesamturteil für den Essence Camouflage+ Matt Concealer beruht auf dem Teilergebnis Inhaltsstoffe. Für die gefundenen PEG-Derivate, Silikone, Paraffine, künstlichen Moschusverbindungen sowie die Stoffe BHT und DEP hagelt es eine Menge Minuspunkte. Damit lautet das Gesamturteil "ungenügend". Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie auf der Infoseite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Unser Test zeigt: Concealer bringen einige Probleme mit sich. Das spiegelt sich im Testergebnis wider: Zwölf von 20 Produkten bewerten wir "mangelhaft" oder "ungenügend". Immerhin können wir aber auch sieben Abdeckcremes empfehlen. Mehr dazu lesen Sie hier: Concealer-Test: Mehr als die Hälfte enthält Problemstoffe und fällt durch

Weiterlesen auf oekotest.de