Startseite
14.02.2018 | Für kleine Naturburschen und -mädchen bietet die Spielwarenindustrie jede Menge Neues. So gab es auf der Spielwarenmesse, die jetzt in Nürnberg stattfand, etwa einen neuartigen Fixierklotz zum Schnitzen für unterwegs zu sehen sowie ein Set mit Schmetterlingslarven, mit dem Kinder zu Hause Schmetterlinge aufziehen und dann freilassen können. Die Anbieter präsentierten auch neu aufgelegte Klassiker wie Blumenpressen, Lupen oder Teleskope. "Wer seinem Kind Spielzeug schenkt, mit dem es die Natur erkunden kann, liegt im Trend", berichtet Dr. Maria Costa. Sie forscht als Mitglied eines internationalen "Trend Committee" für die Spielwarenmesse Nürnberg zu aktuellen Entwicklungen in der Branche. Auch im Zeitalter der Bildschirme sei vielen Eltern bewusst, wie wichtig Natur für die Entwicklung ihrer Kinder ist. Doch insbesondere für Städter liege das Grün häufig nicht direkt vor der Haustür, deshalb schenkten Eltern gern Produkte und Aktivitäten, die ihren Kindern die Natur näher bringen. Die Experten machen einen weiteren aktuellen Trend aus: miteinander spielen statt gegeneinander. Warum nicht einmal ein Spiel schenken, bei dem Kinder im Team agieren und nur gemeinsam gewinnen? Die Spielwarenmesse findet jährlich in Nürnberg statt, sie ist nur für Fachbesucher geöffnet.