Startseite
11 Babybäder im Test

Jahrbuch Kleinkinder 2015
vom 09.01.2015

11 Babybäder im Test

Schöner Schaum

Kaum Grund zu meckern: Die meisten Babybäder sind frei von schädlichen Stoffen. Nur für zwei von elf untersuchten Produkten gibt es Punktabzug, alle anderen sind rundum in Ordnung.

1774 | 44

09.01.2015 | Die meisten Babys lieben Wasser. Sie können im warmen Badewasser wunderbar entspannen, schäumende oder pflegende Badezusätze braucht es dazu nicht. Wer trotzdem zu einem Babybadezusatz greift, muss sicher sein, dass er sich keine schädlichen Stoffe in die Wanne holt.

Wir wollten wissen, wie es um die Qualität von Babybädern bestellt ist, und haben die Inhaltsstoffe von elf Produkten analysieren lassen. Darunter waren drei zertifizierte Naturkosmetikprodukte.

Das Testergebnis

... ist sehr erfreulich. Neun Babybäder sind "sehr gut", zwei "gut".

In den beiden Bädern der Marke Bübchen kritisieren wir die eingesetzten Tenside, sogenannte PEG/PEG-Derivate. Diese können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen und werden deshalb abgewertet.


Wir haben 11 Produkte für Sie getestet
Bübchen Creme Pflegebad
Bübchen

Bübchen Creme Pflegebad

Bübchen Kamille Baby Bad
Bübchen

Bübchen Kamille Baby Bad

Babylove Mildes Pflegebad Kamillen-Extrakt
Dm

Babylove Mildes Pflegebad Kamillen-Extrakt

Penaten Baby Intensiv-Cremebad
Johnson & Johnson

Penaten Baby Intensiv-Cremebad

Penaten Baby Gute-Nacht Bad
Johnson & Johnson

Penaten Baby Gute-Nacht Bad

Logona Baby Pflegebad Ringelblume
Logona (Naturwarenladen)

Logona Baby Pflegebad Ringelblume

Calendula Oil Bath, Demeter
Martina Gebhardt (Naturwarenladen)

Calendula Oil Bath, Demeter

Babyline Pflegebad
Nölken

Babyline Pflegebad

Real Quality Baby Pflegebad
Real

Real Quality Baby Pflegebad

Babydream Pflegebad
Rossmann

Babydream Pflegebad

Töpfer Babycare Kinder Kleiebad mit Bio Olivenöl
Töpfer

Töpfer Babycare Kinder Kleiebad mit Bio Olivenöl

11 Babybäder im Test
Jahrbuch Kleinkinder 2015 Seite 116
Jahrbuch Kleinkinder 2015 Seite 117

2 Seiten
Seite 116 - 117 im Jahrbuch Kleinkinder 2015
vom 09.01.2015
Abrufpreis: 1.00 €

Test bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.
Jahrbuch Kleinkinder 2015

Online lesen?

Jahrbuch Kleinkinder 2015 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Bei Babybädern ist die Auswahl recht groß. Wir haben eine breite Palette eingekauft: zertifizierte Naturkosmetika, bekannte Babymarken wie Penaten oder Bübchen, Drogerie- und andere Handelseigenmarken. Gerne hätten wir mehr parfümfreie Bäder mit in den Test genommen, es waren aber leider nur wenige in den Regalen zu finden.

Die Inhaltsstoffe
Die Haut von Säuglingen hat genug damit zu tun, sich zu entwickeln und auf die Umwelt einzustellen. Reizende oder allergieauslösende Stoffe sind das Letzte, was sie jetzt braucht. Wir haben die Babybäder deshalb gründlich auf bedenkliche und umstrittene Konservierungsmittel wie Formaldehyd/-abspalter und halogenorganische Verbindungen testen lassen. Außerdem ließen wir bei den parfümierten Produkten analysieren, ob allergieauslösende Duftstoffe oder bedenkliche polyzyklische Moschus-Verbindungen enthalten sind. Babybäder mit Parfüm oder Alkoholgehalt ließen wir zudem auf den Weichmacher Diethylphthalat testen, der in Kosmetika unter anderem zur Vergällung von Alkohol eingesetzt wird. Nicht untersucht haben wir Wirkversprechen wie "extra pflegend" oder "der spezielle Softpflegekomplex versorgt die zarte Babyhaut 48 Stunden mit Feuchtigkeit". Gesunde Babyhaut braucht keine pflegenden Substanzen, und bei trockener, rauer Haut hilft eher eine Creme.

Die Bewertung
PEG/PEG-Derivate werden als Tenside, Emulgatoren oder Schaumbildner eingesetzt. Sie sind umstritten, weil sie die Haut auch durchlässiger für Fremdstoffe machen können. Da die Badezusätze durch das Wasser stark verdünnt werden, kann ein Babybad mit PEG/PEG-Derivaten insgesamt immer noch mit "gut" abschneiden. Allein in diesem Test zeigen aber 9 Produkte, dass es auch ohne geht.

Online abrufbar
Jahrbuch Kleinkinder 2015

Bestellnr.: J1501
Gesamten Inhalt anzeigen