Startseite
Übersicht: Immobilienrenten

Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
vom 07.10.2011

Übersicht: Immobilienrenten

Das Eigenheim als Geldquelle

Zu wenig Geld im Alter? Für Hausbesitzer ist das kein Problem. Als Ruheständler können sie ihr Eigenheim neuerdings beleihen, um die Rente aufzubessern. Das Modell ist aber nicht ohne Tücke - und nicht jedes Haus kommt infrage.

186 | 10
Neuer Artikel vorhanden: Immobilienrenten

07.10.2011 | Das eigene Haus gilt den meisten Deutschen als verlässlichste Form der Altersvorsorge. Rund 63 Prozent der Bundesbürger setzen laut einer Postbankstudie von Ende 2010 darauf. Mietersparnis und gesetzliche Rente allein reichen aber nur selten, um im Alter den gewohnten Lebensstandard zu halten. Das gilt vor allem für Ruheständler, die jahrzehntelang jeden Cent in die eigene Immobilie gesteckt haben. Dann ist das Eigenheim zu Rentenbeginn zwar schuldenfrei, doch zusätzliches Vermögen ist oft nicht vorhanden. Auch viele Freiberufler und Gewerbetreibende haben ihr Geld in die eigene Immobilie gesteckt, dafür aber nicht selten die sonstige finanzielle Absicherung im Alter vernachlässigt. Kurz: Sie sind zwar vermögend, aber trotzdem knapp bei Kasse.

Nach Angaben des Verbands öffentlicher Banken besitzen rund eine Million Bundesbürger im Alter zwischen 55 und 69 Jahren eine Immobilie im Wert von mehr als 100.000 Euro. Zudem haben sie Zeit für Reisen, Hobbys und Familie. Aber die Geldmittel sind knapper als sie dachten. Bei jedem vierten Eigentümerhaushalt über 65 liegt die Monatsrente unter 1.150 Euro. Zehn Prozent aller Ruheständler müssen gar mit 870 Euro im Monat auskommen. Bei knappem Budget können schon steigende Nebenkosten die Haushaltskasse der Rentner über Gebühr belasten, von zusätzlichem Geldbedarf für einen altersgerechten Umbau der Immobilie, die Beschäftigung eines Pflegedienstes oder schlicht einer Putzhilfe sowie dem Wunsch nach etwas Luxus im Alter, wie Wellnessreisen oder teure Hobbys, ganz zu schweigen.

Der einfachste Weg zu mehr Geld im Alter wäre oft der Verkauf des Hauses und der Umzug in eine kleinere Mietwohnung. Wird der Verkaufserlös in einen guten Auszahlplan oder eine Sofortrente investiert, lässt sich daraus eine auskömmliche Zusatzrente generieren. Ein solcher Schritt erscheint vielen Senioren jedoch wie ein Offenbarungseid. Sie haben Jahrzehnte für das Eigenheim geschuftet und die Schulden abgetragen, obendrein ein Großteil ihres Lebens dort verbracht. Den mühsam aufgebauten Schatz jetzt wieder aus der Hand zu geben, fällt daher schwer.

Neuerdings gibt es aber auch andere Lösungen. Reicht das Geld im Alter nicht aus, kann die schuldenfreie Immobilie auch in eine Zusatzrente umgewandelt werden. "Eat your brick" - "Verzehr dein Haus" heißt das Modell etwas flapsig in den USA, dem Mutterland der Rentenhypotheken. Die Grundidee bei dieser Form des Verzehrs der eigenen Immobilie ist fast immer gleich: Der Hausbesitzer nimmt auf einen Teil seiner Immobilie einen Kredit auf und bekommt dafür im Gegenzug eine steuerfreie monatliche Rente. Alternativ gibt es auch einen einmaligen Auszahlungsbetrag. Zugleich bleibt er Eigentümer seiner Immobilie und kann weiter in seinem Haus oder seiner Eigentumswohnung leben. Als Sicherheit für den Kredit wird eine Grundschuld eingetragen. Der Clou dabei: Senioren müssen keine Raten für diese Form des Darlehens zahlen. Anders als bei einer herkömmlichen Hypothek werden Zins- und Tilgungszahl


Übersicht: Immobilienrenten
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 32
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 33
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 34
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 35
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 36
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 37
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 38
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 39
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 40
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 41
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 42
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD Seite 43

12 Seiten
Seite 32 - 43 im Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
vom 07.10.2011
Abrufpreis: 1.59 €

Ratgeber bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD

Online lesen?

Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD für 5.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen