Startseite
Zinkpyrithion

11.03.2018

Zinkpyrithion

Reproduktionstoxisch? Schweden schlägt neue Einstufung von Konservierer vor

1019
11.03.2018 | Schweden hat vorgeschlagen, den als Antischimmelmittel wirksamen Stoff Zinkpyrithion im Rahmen der Europäischen Chemikalienverordnung neu einzustufen. Der Vorschlag sieht eine Einstufung als akut und chronisch wassergefährdend, Kategorie 1 vor. Außerdem soll die Substanz als reproduktionstoxisch Kategorie 1B eingestuft werden. Stoffe dieser Kategorie stehen im Verdacht, die Fortpflanzungsfähigkeit zu gefährden. Derzeit läuft eine Konsultation: Noch bis zum 21. März dieses Jahres können andere Länder, Hersteller, Importeure und Anwender Stellung nehmen. Zinkpyrithion wird als Konservierungsmittel, unter anderem in Farben und Lacken, verwendet. Es kommt zudem als Anti-Schuppen-Wirkstoff in Shampoos zum Einsatz. ÖKO-TEST kritisiert den Stoff seit langem.