Startseite
Verpackungsmüll

15.02.2018

Verpackungsmüll

Verbraucher haben die Nase voll

37
15.02.2018 | Immer mehr Verbraucher stören sich an den wachsenden Bergen von Verpackungsmüll. Rund 95 Prozent der Befragten sprachen sich in einer Umfrage der Unternehmensberatung PwC dafür aus, die Materialmenge bei Verpackungen zu reduzieren. Vor allem die völlig unnötigen Plastikverpackungen um Obst und Gemüse, häufig gerade bei ökologischen Produkten, stoßen auf Unmut: Mehr als 80 Prozent der Befragten halten die zusätzliche Verpackung grundsätzlich für überflüssig. Die Hauptverantwortung sehen die Verbraucher allerdings kaum bei sich selbst (15 Prozent), sondern bei den Herstellern (45 Prozent), dem Handel (22 Prozent) und dem Gesetzgeber (18 Prozent). Dabei kann der Verbraucher auch heute schon viel tun, indem er bewusst Plastikverpackungen meidet. Viele Bio-Läden bieten Produkte mit wenig oder keiner Verpackung an, auf Märkten kann man mit eigenen wiederverwendbaren Verpackungen einkaufen und in vielen Städten gibt es bereits Unverpackt-Läden.