Startseite
Erneuerbare Energien

23.02.2018

Erneuerbare Energien

Stromrekord dank Wind

105
23.02.2018 | Im Jahr 2017 wurden 36,1 Prozent des Stroms in Deutschland von Windkraft-, Biomasse-, Solar- und Wasserkraftanlagen geliefert - und damit 3,8 Prozentpunkte mehr als noch 2016. Das berichtet die Initiative Agora Energiewende. Dieser Zuwachs sei vor allem der Windenergie zu verdanken. Wie das Beratungs- und Prüfunternehmen Deutsche Windguard berichtet, errichteten Unternehmen im vergangenen Jahr an Land 1.792 neue Windenergieanlagen mit einer Leistung von 5.334 Megawatt (MW). Dies entspreche einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2017 sei damit das zubaustärkste Jahr seit Beginn der Windenergieentwicklung in Deutschland. Auch für Offshore-Windanlagen war 2017 ein gutes Jahr. Insgesamt 222 dieser Anlagen mit einer installierten Leistung von 1.250 MW hätten 2017 die erste Einspeisung ins Netz erreicht, so die Deutsche Windguard. Leistungssteigerungen an bestehenden Anlagen mit eingerechnet, belaufe sich der Jahreszubau auf 1.279 MW, dies sei der zweithöchste Wert seit Beginn der Offshore-Entwicklung. Der Stromverbrauch in Deutschland ist laut den Zahlen von Agora Energiewende gegenüber dem Vorjahr um 0,8 Prozent gestiegen.