1. Home
  2. News

Airbnb: So finden Sie versteckte Kameras im Urlaubs-Appartment

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Freizeit und Technik | 26.05.2019

Airbnb: So finden Sie versteckte Kameras im Urlaubs-Appartment
(Foto: fizkes - stock.adobe.com)

Heimliche Überwachung in der Ferienwohnung? Keine Seltenheit! So schützen Sie sich vor versteckten Kameras in Ihrem Airbnb-Appartment.

Überwachungskameras sind inzwischen mini-klein, unauffällig und auch für Privatleute günstig zu haben. Dementsprechend häufen sich die Berichte über Spionagekameras in Airbnb-Unterkünften. Laut Sueddeutsche.de berichten immer mehr Gäste von Kameras in der gemieteten Ferienwohnung. Eine grauenvolle Vorstellung!

Auch das Skandal-Video, das Österreich Vize-Kanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) zurücktreten ließ, wurde offenbar mit Spionagekameras in einer Airbnb-Villa auf Ibiza aufgenommen. Dies berichtet unter anderem die Tageszeitung heute.at.

Die versteckten Kameras zu finden wird immer schwieriger, denn sie sind häufig gar nicht mehr als solche zu erkennen. Mittlerweile sind diverse Geräte auf dem Markt, bei denen die Kameralinse in Kugelschreibern, Weckern oder Rauchmeldern eingebaut ist.

Wenn Sie direkt beim Bezug Ihrer Ferienwohnung einige Punkte überprüfen, steht einem entspannten – und nicht überwachten – Urlaub nichts im Wege. 

So finden Sie versteckte Kameras

Noch bevor Sie die Koffer auspacken und sich gemütlich in Ihrem Feriendomizil einrichten, sollten Sie das Zimmer gründlich checken:

  • Bett und Dusche sind beliebte Ziele für Videoaufnahmen. Überprüfen Sie alle Winkel und Ecken, die für Aufnahmen interessant sein könnten und schauen Sie dort nach auffälligen Objekten.
  • Häufig sind Spionage-Kameras als Rauchmelder getarnt. Die Kamera ist als kleine Linse zu erkennen.
  • Versteckmöglichkeiten bieten sich auch im Bücherregal, in Zimmerpflanzen, in der Steckdose, in Nachtlichtern oder in Bewegungmeldern.
  • Einige Geräte verraten sich durch ein rotes oder grünes Licht, das im Dunkeln leuchtet.
  • Halten Sie die Augen nach verräterischen Kabeln offen.
  • Verdunkeln Sie die Wohnung vollständig und machen Sie sich mit der Taschenlampe oder der Taschenlampenfunktion Ihres Smartphones auf die Suche nach kleinen Lichtreflexionen. Wechseln Sie dabei mehrmals Ihre Position.
  • Mittlerweile gibt es diverse Apps (etwa "Versteckter Gerätedetektor", "Versteckter Kamera-Detektor") mit denen sich Kameras über Radiofrequenzen aufspüren lassen.
  • Führen Sie ein Telefongespräch und bewegen Sie sich beim Telefonieren durch die Räume. Eventuelle Störgeräusche können auf ein Überwachungsgerät hinweisen.

Für weitere Tipps: Wikihow

Überwachung bei Airbnb ist nicht verboten

Wer seine Wohnung mit Kameras überwacht, muss das bei Airbnb angeben. In den offiziellen Nutzungsbedingungen findet sich der Hinweis, dass Vermieter auf eventuelle Kameras hinweisen müssen. Generell erlaubt sind die Kameras im Freien, im Wohnzimmer und in Gemeinschaftsräumen. Im Schlafzimmer und im Badezimmer sind sie vollständig verboten. 

Schauen Sie bei den Punkten "Ausstattung" oder "Hausregeln" nach einem entsprechenden Hinweis. Wenn der Vermieter sich nicht an die Regel hält, riskiert er einen Rauswurf bei der Plattform. 

Weiterlesen auf oekotest.de: