Startseite
Palmöl

24.02.2018

Palmöl

Zertifiziertes Palmöl vor allem im Bio-Segment

202
24.02.2018 | Noch immer können Verbraucher kaum erkennen, ob Palmöl in Lebensmitteln ökologisch und fair produziert worden ist. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des WWF. Die Naturschützer haben für ihre Untersuchung insgesamt 255 deutsche Unternehmen danach befragt, wo und wie deren Palmöl produziert wird. Der WWF forderte Zertifikate über die gesamte Produktionskette von der Palme bis zum fertigen Lebensmittel. Gerade einmal rund die Hälfte der befragten Firmen antwortete. Nach konkreten Nachweisen gefragt, gaben 112 Hersteller an, kontrolliertes Öl zu verarbeiten. Diese Produzenten wenden vor allem die Richtlinien des Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) an. Darauf aufbauend sollten die Produzenten weitere Forderungen erfüllen, beispielsweise auf besonders gefährliche Pestizide verzichten. Der WWF rät, vornehmlich zu Bio-Produkten zu greifen: Alle ökologisch ausgerichteten Unternehmen im Check hätten die Mindeststandards erfüllt, viele leisteten darüber hinaus gehende Zusatzarbeit für kontrolliertes Palmöl. Auch ÖKO-TEST hat im Test Margarine nach der Herkunft des enthaltenen Palmöls gefragt. Und auch in unserem Test haben Bio-Anbieter die Nase vorn: Alle Bio-Produkte schnitten im Teilbereich "Palmölproduktion und Transparenz" mit "sehr gut" ab, eine Note, die keine konventionelle Margarine erreichte.

Weiterführende Links

/essen-trinken/20-Margarinemarken-im-Test_110176_1.html

Weiterlesen?