Startseite
Genome Editing

27.02.2018

Genome Editing

Rapunzel-Initative gegen neue Gentechnikverfahren

242
27.02.2018 | Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit drängen die Verfahren der "Neuen Gentechnik" (NGT) - auch Genome Editing genannt - auf den Markt. In den USA soll noch in diesem Jahr eine Sojabohne auf den Markt kommen, deren Fettsäureprofil mit Hilfe des Genome Editing verändert wurde. Derzeit sind die Verfahren gesetzlich nicht geregelt. Weil die Zeit drängt, ruft Naturkostanbieter Rapunzel per Online-Petition dazu auf, gegen die sang- und klanglose Einführung der Neuen Gentechnik zu stimmen. Die Forderungen: Genome-Editing-Methoden müssen offiziell reguliert und deren Produkte eindeutig gekennzeichnet werden. Die Aktion läuft noch bis zum 30. April. Weitere Informationen unter www.rapunzel.de/foodprint-unterschriftenliste

Weiterführende Links

https://www.rapunzel.de/foodprint.html

Weiterlesen?