Startseite
Bayer

26.02.2018

Bayer

Agrarsparte des Pharmakonzerns züchtet nicht augenreizende Zwiebel

101
26.02.2018 | Die Agrarsparte (Bayer Crop Science) des Pharmakonzerns Bayer kommt seiner Mission, die Welt jeden Tag ein kleines Stück besser zu machen, ein großes Stück näher. Sie hat eine Zwiebel entwickelt, die nicht zu Tränen rührt. Wer sie schneidet, soll den Tatort total trockenen Auges verlassen können. Gentechnik sei dabei nicht im Spiel, vielmehr sei die Weinlosigkeit Ergebnis jahrzehntelanger Kreuzungen, heißt es auf unsere Anfrage hin. Kein einziges zwiebelfremdes Gen sei hier eingebracht worden. Was uns allerdings zu dicken Kullertränen rührt: Die Zuchtzwiebel gibt es nur in den USA zu kaufen, es profitiert also nur der bisher weinende Amerikaner. Europäische Augen tränen weiter; eine Markteinführung sei hier nicht geplant, teilte Bayer uns mit. Zum Heulen.