1. oekotest.de
  2. News
  3. Holunderblütensirup selber machen – so geht’s

Holunderblütensirup selber machen – so geht’s

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 02.06.2019

Holunderblütensirup selber machen – so geht’s
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / RitaE)

Ein kühler Hugo oder eine prickelnde Holunderschorle – im Sommer sind Getränke mit Holunderblütensirup einfach köstlich! Den Sirup können Sie ganz leicht und günstig selbst zubereiten. Hier unser Rezept.

Gekaufter Holunderblütensirup schmeckt häufig künstlich und viel zu süß. Teuer ist der Fertig-Sirup noch dazu. Die beste Alternative: Holunderblütensirup selber machen. Die Zutaten sind allesamt günstig zu haben und die Zubereitung kinderleicht.

Jetzt haben die Blüten für den feinen Sirup Saison!

Zutaten für Holunderblütensirup

  • 25 Holunderblütendolden
  • drei Liter Wasser
  • drei Kilogramm Zucker
  • vier unbehandelte Zitronen
  • 120 g Zitronensäure
  • Flaschen zum Abfüllen

Rezept für selbstgemachten Holunderblütensirup

  1. Wasser und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  2. Abkühlen lassen.
  3. Die Blütenstängel vorsichtig ausschütteln, um sie von Insekten zu befreien, und die dicken Stängel abschneiden.
  4. Die Zitronen in Scheiben schneiden und ins Zuckerwasser legen, Zitronensäure und Holunderblüten zugeben.
  5. Die Mischung abgedeckt drei Tage stehen lassen und täglich umrühren.
  6. Den fertigen Sirup durch ein sauberes Küchenhandtuch filtern, nochmals kurz aufkochen und dann in ausgekochte Flaschen füllen.

Tipps für den Holunderblütensirup

  • Der Holunderstrauch blüht je nach Witterung ungefähr von Ende Mai bis Anfang Juli.
  • Sammeln Sie Holunderblüten nicht direkt am Straßenrand, hier ist die Schadstoffbelastung zu hoch.
  • Wenn Sie auf die Suche nach Holunderblüten gehen, sollte die Sonne scheinen. Dann sind die kleinen weißen Blüten geöffnet, und der Sirup bekommt ein besonders feines Aroma.
  • Den Sirup am besten kühl und dunkel lagern. Dann hält er problemlos, bis es im nächsten Frühjahr wieder frischen Sirup gibt. 

Weiterlesen auf oekotest.de: