Startseite
Forschung

18.04.2018

Forschung

Abluft als zweite Wärmequelle nutzen

240
18.04.2018 | Experten haben im Rahmen eines Forschungsprojekts ein Anlagenkonzept entwickelt, bei dem die Gebäudeabluft als zweite Wärmequelle ins System integriert und die Wärmeverteilung besser geregelt wird. Der staatlich geförderte Informationsdienst BINE stellt das Projekt unter dem Schlagwort "Doppelt heizt besser" auf seiner Internetseite vor. Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die Außenluft als Wärmequelle, sind relativ günstig und deshalb bei Hausbesitzern beliebt. Ihr Nachteil: Sie arbeiten bei sinkenden Außentemperaturen, wenn der Heizwärmebedarf also steigt, weniger effizient. Durchgeführt wurde das Forschungsprojekt von der Firma Vaillant gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme sowie dem E.ON Energy Research Center der RWTH Aachen.

Weiterführende Links

http://www.bine.info/fileadmin/content/Presse/Projektinfos_2018/PM_04_2018/ProjektInfo_0418_internetx.pdf