Startseite
05.08.2017 | Bei den Kleinsten sind ein schmutziger Po, klebrige kleine Hände und Gesichter immer wieder blank zu wischen. Von 41 Babyfeuchttüchern mit und ohne Parfüm im Test floppten gerade teure Markenprodukte. Gehört Deine Lieblingsmarke zu den Tops oder Flops?

So haben wir getestet

Der Einkauf

Wir haben in Drogerien, Supermärkten und Discountern Babyfeuchttücher mit und ohne Parfüm eingekauft. So landeten 41 Produkt in unserem Einkaufskorb.

Die Inhaltsstoffe

Alle Produkte haben wir in Labors auf unsere Standardprogramm für Kosmetika getestet wie auf bedenkliche Formaldehyd/-abspalter und umstrittene halogenorganische Verbindungen. Zusätzlich ließen wir alle parfümierten Produkte auf künstlichen Moschusduft, Duftstoffe, die Allergien auslösen können, und Diethylphthalat untersuchen, das beispielsweise zum Vergällen von Alkohol oder als Hilfsstoff in Parfüms eingesetzt wird. Zudem haben wir die Listen der Inhaltsstoffe auf umstrittene Kandidaten wie problematische Konservierungsmittel kontrolliert.

Die Weiteren Mängel

Babyfeuchttücher sind für die Abwasserbetriebe vieler Städte und Gemeinden seit einigen Jahren ein großes Ärgernis. Denn werden die Einwegtücher über die Toilette entsorgt, können sie Kanalleitungen verstopfen und verfangen sich regelmäßig in Pumpwerken. Doch haben alle Produkte einen Hinweis auf der Verpackung "nicht in der Toilette entsorgen"? Und enthalten die Verpackungen PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen, die bei der Herstellung und Entsorgung die Umwelt belasten?

Die Bewertung

Babyfeuchttücher, die in der empfindlichen Windelregion eingesetzt werden, sollten kein hautreizendes Parfüm enthalten. Tabu in Produkten für die empfindliche Baby- und Kinderhaut sind ebenso problematische Konservierungsstoffe, umstrittene PEG/PEG-Derivate oder künstlicher Moschusduft.

Die Testergebnisse Babyfeuchttücher gibt's in unserer App