Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/7 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST April 2012
Test
Butter
Das ist nicht Kuh(l)!
Butter

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST April 2012
» Produkte anzeigen (21)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1204 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Schaut man sich die Verpackungen von Butter an, so sieht man vor allem Natur: weite Graslandschaften, Gänseblümchen, friedlich weidende Kühe und imposante Bergmassive. Nur dick aufgetragene Werbung? Vielleicht stimmt es ja, dass die Kühe für die Weihenstephan-Butter auf der Wiese vor der alten Molkerei grasen? Und dass die Milch für die Landliebe-Butter in Milchkannen von Anno Dazumal transportiert wird? Auch auf Butter vom Discounter prangen glückliche Kühe, viel Gras und hohe Berge.

Fest steht, dass die Abbildungen mit der Realität der modernen Milchproduktion wenig zu tun haben. Experten schätzen, dass rund 70 Prozent der Kühe das ganze Jahr über im Stall stehen - die meisten in Ost- und Süddeutschland, weniger im Norden. Sie produzieren rund 30 Millionen Tonnen Milch im Jahr, was einer durchschnittlichen Milchleistung von 7.200 Litern pro Kuh entspricht. Hochleistungskühe geben sogar mindestens 9.000 Liter Milch. Was es dafür braucht, ist vor allem Kraftfutter, erklärt der Agrarwissenschaftler und Milchviehexperte Dr. Daniel Weiß. "Die typische deutsche Kuh frisst zwei Tonnen Gras, zwei Tonnen Mais und zwei Tonnen Kraftfutter im Jahr. Es gibt sogar Landwirte, die nur Mais und Kraftfutter füttern."

Aus Sicht von Weiß ist das der völlig falsche Weg. Ein solches Konzept gehe nicht nur zulasten der Tiergesundheit, sondern sei auch wenig nachhaltig. Es müsse darum gehen, die Fütterung effizient und tiergerecht zugleich zu gestalten. Auch wäre es denkbar, die Milch- und Fleischproduktion zu verzahnen, wodurch andere, nicht auf Höchstleistung getrimmte Rassen zu bevorzugen wären. Im Übrigen könnten mehr Weideflächen genutzt werden, ist Weiß überzeugt. "Weidehaltung verbessert die Gesundheit der Tiere."

Die Fütterung beeinflusst auch die Inhaltsstoffe der Milch. Tatsächlich belegen mittlerweile mehrere Studien, dass Kühe, die viel Gras und Heu fressen, eine andere Milch geben als die, deren Futter zu großen Teilen aus Mais und Kraftfutter besteht. Vor allem die Fettsäurenverteilung ist verändert. So führt Grünfutter zu einem höheren Anteil an gesundheitsfördernden Omega-3-Fettsäuren, während schon geringe Mais- und Kraftfutteranteile die Gehalte deutlich senken. Laut Weiß lassen sich mit einer optimierten Ration von über 70 Prozent Weidegras und weniger als 10 Prozent Kraftfutter Omega-3-Fettsäuren in der Größenordnung von 1,5 g pro 100 g Milchfett erreichen - das ist doppelt bis dreimal so viel wie üblicherweise in konventioneller Milch steckt. Weil Bio-Kühe mindestens 60 Prozent Raufutter aus Gras, Heu oder Grassilage im Trog haben müssen, weist auch Bio-Milch meist hohe Anteile auf.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Schaut man sich die Verpackungen von Butter an, so ...
» Omega-3-Fettsäuren gelten als sehr gesund. ...
» Keimbelastung deutet auf mangelhafte Hygiene ...
» Abbildungen gaukeln Grünfütterung vor. Niedrige ...
» Bio-Butter wird hingegen grundsätzlich ohne ...
» Deutsche Butter - woher kommt die Milch? ...
» So haben wir getestet - Der Einkauf ...

Anfang Übersicht Seite 1/7 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Naturjoghurt: UngeHEUerlich
Testbericht
Milch: Ab nach draußen!
Testbericht
Tee, Kräuter: Mir kraut vor dir
Testbericht
Apfelmus: Das geht ins Mark
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Milchersatzgetränke: Ohne-Ku(h)lt
Testbericht
Alle Testsieger 2014: Guten Appetit
Testbericht
Apfelsaft-Schorle: Eine Weltreise
Testbericht
Haferflocken: Rückstände inklusive
Testbericht
Fertigsalate: Keim Problem!

Extraportion Gesundheit
Bienen-Sterben: Eine Welt ohne Bienen
Gute Beispiele: Eine zweite Chance für Lebensmittel
Wege aus der genetischen Sackgasse
Wasserfußabdruck: Das virtuelle Wasser

Leserfrage: Rund, rot und knackig
Leserfrage: Kalbfleisch-Leberwurst
Leserfrage: Unsinnige Konjaknudeln
Leserfrage: Kein Ersatz für Gemüse
Leserfrage: Grüne Flecken auf Bio-Banane


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST September 2015
 - ANZEIGE -
HARO - Endlich ZuhauseHARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 25. August 2015 + + +
Die geplante Revision der EU-Bio-Verordnung führt möglicherweise zu schlechteren Produktionsbedingungen in Nicht-EU-Staaten, befürchtet der BNN. Die Drittlandstandards decken – anders als oft behauptet – zusätzliche Bereiche ab. » News lesen
+ + + 19. August 2015 + + +
Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands hat die Kampagne "Wanted – mehr Geld für mehr Tierwohl" gestartet. Der Tierwohl-Initiative fehlt bislang das nötige Kapital. » News lesen
+ + + 12. August 2015 + + +
Das Pro-Kopf-Einkommen der meisten Kakaobauern liegt immer noch weit unter der Armutsgrenze. Rund 0,50 US-Dollar am Tag verdient eine Kakaobauernfamilie an der Elfenbeinküste derzeit pro Kopf. » News lesen
+ + + 10. August 2015 + + +
Wer bei einigen der Bio-Pizzen in Alnaturas Tiefkühltruhen genauer hinsieht, könnte überrascht sein: Im Kleingedruckten findet sich der Hinweis, dass der Konzern Nestlé hinter der von Naturland zertifizierten Wagner-Pizza steckt. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Isotonische Getränke
Isotonische Getränke - Isodrinks können durch den Körper ausgeschiedenen Stoffe teilweise ersetzen, jedoch stecken sie randvoll mit künstlichen Süßstoffen, Aromen und überflüssigen Vitaminen. » Artikel lesen
Bierbrausets
Bierbrausets - Unser Testergebnis: Die zehn Bierbrausets können nicht empfohlen werden. Nicht nur der Geschmack des Gebrauten enttäuscht, aber auch das Material des Sets ist schadstoffbehaftet. » Artikel lesen
Grillfleisch
Grillfleisch - Die Haltung der ca. 60 Mio. geschlachteten Tiere in Deutschland ist von artgerecht weit entfernt, doch zugeben will die Missstände kaum einer. Das Testergebnis: Etwa zwei Drittel der 13 untersuchten Schweinenackensteaks fielen mit "ungenügend" glatt durch » Artikel lesen
Extraportion Gesundheit
Extraportion Gesundheit - Ob Cornflakes mit zugesetzten Vitaminen, Müsliriegel mit Extracalcium oder Salz mit Jod: Viele Lebensmittelhersteller reichern ihre Produkte mit Vitaminen, Mineralstoffen oder Pflanzenstoffen an. Oft wird mit einem gesundheitlichen Nutzen geworben. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST September 2015
ÖKO-TEST September 2015

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main