Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2012
Test
Puzzlematten
Schwierige Mat(t)erie
Puzzlematten

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2012
» Produkte anzeigen (15)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1201 ] anzeigen

Mit den weichen, bunten Puzzlematten können Kleinkinder wunderbar spielen. Das Material, aus dem die beliebten Matten sind, wird EVA (Ethylenvinylacetat) oder Moosgummi genannt. Es kann sehr billig produziert werden und hat als geschäumter Kunststoff den Vorteil, dass zur Herstellung keine bedenklichen Weichmacher eingesetzt werden müssen.

Je nachdem mit welchen Ausgangsstoffen sie produziert worden sind, können EVA-Produkte die geruchlose Verbindung Formamid abgeben. Formamid ist als fruchtschädigender Gefahrenstoff eingestuft. Die Substanz kann über die Atemluft und über die Haut aufgenommen werden oder wenn Kinder Spielzeug in den Mund nehmen.

Im Auftrag der EU-Kommission forscht ein Expertenkomitee zu der Problematik. Nach bisherigem Stand wird Formamid in der EU erst ab 2013 durch die neue Spielzeugrichtlinie gesetzlich reglementiert werden - und das erst ab einem sehr hohen Gehalt von 0,1 Prozent.

Wir wollten herausfinden, wie es um die Qualität von Puzzlematten hierzulande bestellt ist und haben 15 Puzzlemattensets in die Labore geschickt. Dort haben sie eine umfangreiche Schadstoff- und Praxisprüfung durchlaufen.

Das Testergebnis

Zehn Mal ungenügend: Puzzlematten aus EVA können wir vorerst nicht empfehlen. Von allen Sets im Test wurden nur im Garten Hüpfspiel der Firma Zebra Freizeitmöbel und im Playshoes Schaumstoffpuzzle überhaupt kein Formamid nachgewiesen. In den ansonsten miserablen Spielmatten von East-West Trading lagen die Werte im Spurenbereich. In den Verkehrs-Puzzlematten von Hartung Spiele lag der Formamidgehalt sogar über der hohen Toleranzgrenze, die nach derzeitiger Planung ab 2013 bei Spielzeug gelten wird.

Zwei Matten sind nicht verkehrsfähig, sie hätten gar nicht verkauft werden dürfen. Denn die Matten von East-West Trading und von Wiky enthalten verschluckbare Kleinteile, an denen Kinder ersticken können. Sie verstoßen damit gegen die Vorgaben der Spielzeugnorm für Produkte, mit denen Kinder unter drei Jahren spielen.

In acht Produkten steckten jeweils mehr als 200 Mikrogramm pro Kilogramm einer oder mehrerer PAK-Einzelverbindungen, also eine stark erhöhte Menge, die für Kleinkindprodukte nicht akzeptabel ist.

An den rauen Oberseiten der Puzzles kann schnell eine leicht erhöhte elektrostatische Oberflächenspannung von über 500 Volt entstehen. Das ist der Wert, den die anerkannte schwedische TCO-Norm als Grenzwert für Bildschirmarbeitsplätze vorgibt. An den glatten Rückseiten sind die Werte oft um ein Vielfaches höher. Wer die Matten platt auf dem Boden auslegt, sollte also eher die raue Seite nach oben drehen.

So reagierten die Hersteller

The Toy Company hat Puzzlematten nach eigener Aussage "aufgrund der uneinheitlichen EU-Regelungen zu diesem Produkt bereits aus dem Sortiment genommen".

Bieco geht in die gleiche Richtung und schreibt: "Wir arbeiten derzeit an formamidfreier Ware, werden hiermit aber frühestens Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen."

Hartung Spiele berichtet, bereits formamidfreie Puzzlematten entwickelt zu haben, für die es Anfragen aus dem Einzelhandel für Ende 2011 gibt. Sie sollen mit einem Hinweis wie "formamidfrei" versehen sein.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Ausstattung: Noch mehr Ausstattung ...
Testbericht
Versender, Kindermode & -artikel: Auskuriert
Testbericht
Sitzsäcke: Es steht schlecht
Testbericht
Fingermalfarben: Malaise
Testbericht
Kinderfahrradsitze: Hoppe hoppe Reiter!
Testbericht
Stillkissen und Stillkissenbezüge
Testbericht
Wind- und Wettercremes, Kinder: Sturmerprobt
Testbericht
Kindersicherungen: Alarmstufe Rot!
Testbericht
Kinderlebensmittel mit Zucker: Wir sind sauer
Testbericht
Hustenmittel, Kinder: Was husten

Kinder und Tiere: Zum Geburtstag ein Hund?
Die Pubertät: Großbaustelle im Gehirn
Probleme mit dem Gewicht: Wenn Kinder zu viel essen …
Hausaufgabe: In der Rolle des Hilfslehrers
Zusatzstoffe in Lebensmitteln

Leserfrage: Kreditkarte für Jugendliche im Ausland?
Leserfrage: Lieferengpass für Milchnahrung - wie lange noch?
Leserfrage: Ohne Krimi ins Bett
Leserfrage: E-Book bei Legasthenie
Leserfrage: Viele Babyfone auf engem Raum nutzen


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST März 2015
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>

 
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 23. Februar 2015 + + +
Das BfR hat eine App entwickelt, die Infos rund um das Thema Vergiftungen bei Kindern bereithält. Praktisch: Automatisch wird die Notfallnummer von dem nächstgelegenen Giftinformationszentrum gewählt. » News lesen
+ + + 12. Februar 2015 + + +
Spinat und andere nitratreiche Gemüse können für Babys gefährlich werden. Deshalb sollten selbst zubereitete Breie möglichst direkt gegessen werden. Säuglinge sollten generell nicht mehr als 200 Gramm nitratreiche Gemüse oder Blattsalate am Tag bekommen. » News lesen
+ + + 05. Februar 2015 + + +
Ein neuer Fußboden erhöht das Allergierisiko bei Kleinkindern. Sie können unter Atemwegsproblemen leiden, wenn während der Schwangerschaft die Wohnung renoviert wurde. » News lesen
+ + + 22. Januar 2015 + + +
Im Laufe des Jahres 2015 sollen Eltern, bevor ihr Kind in die Kita kommt, eine Impfberatung absolvieren müssen. Eine Impfpflicht soll es nicht geben. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Spielbälle für Kinder
Spielbälle für Kinder - 18 Bälle haben wir getestet und die Ergebnisse reichten von "sehr gut" bis "ungenügend". Einige Spielbälle waren voller Schadstoffe. Den Eltern empfehlen wir daher stark belastete Spielbälle aus den Kinderzimmern zu nehmen. » Artikel lesen
Obstbrei in Tüten
Obstbrei in Tüten - Statt aufgeschnittenen Fruchtstückchen haben Kinder inzwischen Alutüten im Schulranzen mit Obstbrei gefüllt. "Frei von Zuckerzusatz" - doch das Quetschobst ist von Natur aus süß und manche Hersteller finden Wege, die "natürliche Süße" zu noch steigern. » Artikel lesen
Fingermalfarben
Fingermalfarben - Insgesamt 16 verschiedene Marken haben wir auf Verträglichkeiten getestet. Nicht nur preislich gab es Unterschiede, aber genauso in der Bewertung. Die Bewertungen reichten von "sehr gut" bis "nicht verkehrsfähig". » Artikel lesen
Ein kleiner Pieks
Ein kleiner Pieks - Die Debatte über das Für und Wider von Impfungen erhitzt die Gemüter. Überfordert der kleine Pieks das Immunsystem des Babys? Kann Impfen bei Kindern tatsächlich Allergien und andere Krankheiten auslösen? » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST März 2015
ÖKO-TEST März 2015

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Essen und Geniessen-Super-Paket
Das Essen und Geniessen-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Spezial Vitamine
Spezial Vitamine

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2015
Jahrbuch Kleinkinder 2015

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Einrichten
Spezial Einrichten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main