Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2012
Test
Smoothies
Ananas - wo ist denn das?
Smoothies

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2012
» Produkte anzeigen (8)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1201 ] anzeigen

In vielen Familien entbrennt immer wieder ein kleiner Machtkampf um das Essen oder eben Nichtessen von ach so gesundem Obst und Gemüse. Kinder essen zu wenig davon. Schwarz auf weiß steht das im deutschen Ernährungsbericht: Nur 19 Prozent der Sechs- bis Elfjährigen erreichen die empfohlene Obstmenge, die zwischen 200 und 250 Gramm täglich liegt. Im Mittel essen die Kinder zwischen 130 und 150 Gramm, je älter sie werden, je weniger. Noch geringer ist der Gemüseverzehr. Auch zehn Jahre 5-am-Tag-Kampagne konnten daran wenig ändern. Zwar weiß inzwischen jedes Kind, was der Ausdruck bedeutet: Man soll jeden Tag fünf Portionen Obst und Gemüse essen! Doch Wissen und Tun, das sind eben zweierlei Paar Stiefel.

Die Kinder-Smoothies von Innocent sollen es Eltern leichter machen, ihre Kinder mit der täglichen Portion Obst zu versorgen. "Selbst ausgemachte Obstmuffel lassen sich schon mal für einen Smoothie begeistern", schwärmt Marketingmanager Christian Stegmann. "Den brauchen die Kinder nicht zu kauen, nicht zu schälen, der Geschmack ist aus besonders süßen und ganz gemischten Früchten." Das Ganze kann cool aus dem Strohhalm geschlürft werden.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt dem Marketingmanager recht: Ab und zu kann ein Smoothie eine Portion Obst ersetzen. Doch gleichzeitig nennt die Gesellschaft viele Gründe, warum frisches Obst noch besser ist. Es bringt viel mehr Volumen und damit eine schnellere Sättigung bei weniger Kalorien. Und die wichtigen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe sind im Original auch noch in vollem Umfang enthalten. Bei der Verarbeitung gehen sie ein Stück weit verloren.

Wir wollten wissen, ob Schadstoffe wie Schimmelpilzgifte oder Rückstände von Pestiziden in den Smoothies stecken, wie sie schmecken und ob sie wirklich so natürlich sind. Dafür haben wir acht Produkte in die Labore geschickt.

Das Testergebnis

Ein "sehr gutes" Produkt setzt sich gegen ein großes Mittelfeld mit "guten" Noten durch. Nur das Knorr Vie Orange Banane Karotte rauscht mit "mangelhaft" durch den Test.

Je höher der Saftanteil, desto weniger Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe stecken im Smoothie, einfach deshalb, weil die Schalen nicht mitverarbeitet werden. Saftanteile von 50 Prozent und mehr bekommen deshalb Notenabzug. Hersteller, die die Angabe zum Fruchtsaftgehalt verweigerten, behandeln wir ebenso.

Zwei Produkte enthalten Konzentrate, die noch stärker verarbeitet und damit nährstoffärmer als Saft sind. Sie gehören nicht in einen empfehlenswerten Smoothie. Außerdem wird Fruchtsäften beim Konzentrieren das Aroma entzogen und muss anschließend wieder zugefügt werden.

Auch bei anderen Testteilnehmern spiegelt der Produktname nicht den Inhalt wider. Im Berry Tales 100 % Pure Fruit Smoothie Brombeere/Heidelbeere ist die erste Zutat Apfelsaft, die namensgebenden Früchte machen jeweils nur elf Prozent aus. Apfelsaft ist günstig und wenig geschmacksintensiv im Vergleich zu Beeren oder Mango und deshalb eine ideale und günstige Zutat. Im Namen verkauft werden aber die hochwertigen Beeren oder Exotikfrüchte. Immerhin kommen sie geschmacklich zur Geltung, weil sie sehr intensive Aromen enthalten.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Lebensmittel aus dem Supermarkt: Prost Mahlzeit!
Testbericht
Senf: Bitte ohne Gen-Technik!
Testbericht
Kaffeekapseln: Die Müllmacher
Testbericht
Vegane/Vegetarische Lebensmittel: Quer durch den Garten
Testbericht
Regionale Lebensmittel: Regional? Außerirdisch!
Testbericht
Discounter, Lebensmittel: Hauptsache billig
Testbericht
Öle, hochwertige: Enttäuschend
Testbericht
Haferflocken: Rückstände inklusive
Testbericht
Honig: Kein Honigschlecken
Testbericht
Lebensmittel aus dem Supermarkt: Prost Mahlzeit!

Auf Geschmack getrimmt: Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Marzipan: So haben wir getestet
Rezeptdatenbanken: Das Internet, der Hilfskoch
Gute Beispiele: Eine zweite Chance für Lebensmittel
Wege aus der genetischen Sackgasse

Leserfrage: Pinienkerne schmecken bitter
Leserfrage: Teefilm
Leserfrage: Noch Vitamine im Eintopf?
Leserfrage: Joghurt mit Magermilchpulver
Leserfrage: Gutes Bio-Fleisch


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 19. Dezember 2014 + + +
Gefragt – geantwortet: Ich habe ein Salz gekauft, das mehrere Millionen Jahre alt ist. Auf der Rückseite steht das Mindesthaltbarkeitsdatum: 2018. Wie erklärt sich dieser Unsinn? » News lesen
+ + + 12. Dezember 2014 + + +
Von einem Trend zu geringeren Belastungen von Saatgut mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) kann keine Rede sein. Das zeigen Untersuchungen der Überwachungsbehörden am Beispiel Maissaatgut. » News lesen
+ + + 05. Dezember 2014 + + +
Was ist eigentlich Sonnenblumenprotein? Das weiße Pulver aus dem Pressrückstand von Sonnenblumenkernen wird zur Anreicherung von veganen Fleischwaren, Backerzeugnissen und Mayonnaisen genutzt. » News lesen
+ + + 02. Dezember 2014 + + +
Verbrauchertäuschung: Wer einen Salat mit Meeresfrüchten oder eine Pizza frutti di mare bestellt, der erwartet Krabben, Muscheln und Tintenfische. Doch nicht immer bekommt er die. Häufig werden preiswertere Surimi beigemischt. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Auf Geschmack getrimmt
Auf Geschmack getrimmt - Fertiggerichte kommen in vielen deutschen Haushalten regelmäßig auf den Tisch. Damit die Produkte appetitlich aussehen und Geschmack haben, setzt die Lebensmittelindustrie auf eine Fülle an Zusatzstoffen. » Artikel lesen
Honig
Honig - Wir haben neunzehn verschiedene Honigsorten getestet - darunter Bio-Honigprodukte und Honig. Das Ergebnis war bunt angereichert und reichte von "sehr gut" bis "nicht verkehrsfähig". » Artikel lesen
Lebensmittel aus dem Supermarkt
Lebensmittel aus dem Supermarkt - Das Lebensmittelangebot in konventionellen und Bio-Supermärkten ist groß, doch wie steht es um die Qualität? Unser Test zeigt: Kein Laden konnte rundum überzeugen. Insgesamt haben wir sechs Ladenketten und davon jeweils fünf gleiche Produkte getestet... » Artikel lesen
Wege aus der genetischen Sackgasse
Wege aus der genetischen Sackgasse - Blauwschokker, Ochsenhörner oder Fuzzy Wuzzy: So exotisch können die Namen von Erbsen, Rüben oder Buschtomaten aus Bio-Saatgut klingen. Unterscheiden sie sich von knallig beworbenen Industrieprodukten? Und ob. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2014
ÖKO-TEST Dezember 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Spezial Einrichten
Spezial Einrichten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial gesunde Haut
Spezial gesunde Haut

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Spezial Kinderkrankheiten
Spezial Kinderkrankheiten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main