Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012
Test
Mineralwasser, still
Rein gar nichts
Mineralwasser, still

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Jahrbuch für 2012
» Produkte anzeigen (102)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1110 ] anzeigen

Seit einiger Zeit werden Abbauprodukte von Pestiziden (Metabolite) in Mineralwasser nachgewiesen. Auch zwei Produkte aus dem ÖKO-TEST Mineralwasser für Säuglingsnahrung 6/2011 waren mit erhöhten Werten belastet.

Wir wollten wissen, wie es um die ursprüngliche Reinheit und sonstige Qualität der verschiedenen Mineralwässer bestellt ist und haben 102 Produkte unter anderem auf Pestizidabbauprodukte untersuchen lassen.

Das Testergebnis

Gut jedes fünfte Wasser fällt nur "mangelhaft" oder "ungenügend" aus. Zum Glück schneidet aber deutlich mehr als die Hälfte der Produkte mit "sehr gut" und "gut" ab.

In sage und schreibe 28 Wässern fand das Labor Pestizidmetabolite, in 15 Produkten sogar in Mengen über dem Orientierungswert der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über die Anerkennung und Nutzungsgenehmigung von natürlichem Mineralwasser (AVV). In den übrigen wurden die Metabolite zwar nachgewiesen, sie blieben aber unter dem festgelegten Richtwert.

Der Orientierungswert bezieht sich auf Pestizide. Die Länderbehörden beanstanden aber auch erhöhte Werte der Abbauprodukte. Deshalb bewerten auch wir streng und ziehen vier Noten ab. Doch auch Messwerte darunter liefern Hinweise auf eine Verunreinigung.

Eine Reihe von Wässern enthalten zu viele Keime. Auch wenn sie nicht gefährlich sind: Die Mineral- und Tafelwasserverordnung schreibt Maximalgehalte vor, an denen wir uns orientieren. Diese beziehen sich zwar auf Wasser, das zwölf Stunden nach der Abfüllung untersucht wurde, doch auch im gelagerten Wasser sollten größere Mengen nicht zu finden sein.

Uran gilt als besonders problematisch, weil schon sehr geringe Mengen die Nieren schädigen können. Zwei Mineralwässer sind besonders hoch belastet: das Graf Metternich Quelle Naturelle mit 11,6 µg/l und das Europerl Naturell mit 7,2 µg/l.

Einige Wässer haben Probleme mit Bor und Mangan. Bor hat sich in Tierversuchen als entwicklungs- und fortpflanzungsschädlich herausgestellt. Mangan kann in hohen Dosen neurologische Störungen auslösen.

In manchen Wässern wies das Labor Stoffe nach, die laut Deklaration gar nicht enthalten sein sollen. Das betraf Nitrat und im Fall des Bio Kristall Still Biomineralwassers auch Fluorid. Wer auf diese Stoffe verzichten will, sollte sich darauf verlassen können, dass sie auch tatsächlich nicht enthalten sind.

Auch wenn die Umweltbilanzen von PET-Einweg und PET-Cycle mittlerweile verbessert wurden, zum Beispiel durch geringere Flaschengewichte oder kürzere Wege, ist Mehrweg immer noch die sinnvollere Wahl, insbesondere wenn es in der Region produziert und vertrieben wird. PET-Einweg- und PET-Cycle-Flaschen erhalten aufgrund der Verbesserungen weniger Minuspunkte als in früheren Tests.

So reagierten die Hersteller

Teutoburger Mineralbrunnen, Harzer Grauhof Brunnen, Aldi Süd (Aqa Clulinaris Still, Feinquell), Penny (Elitess Schönborn Naturelle), Sinziger Mineralbrunnen (Sinziger Naturelle, Ahrtalquelle Naturelle), Rewe (Aquamia): Die mit Metaboliten belasteten Quellen sollen geschlossen und die Produkte künftig aus anderen Quellvorkommen abgefüllt werden.

Neumarkter Lammsbräu: Der Anbieter des Mineralwassers Bio Kristall bestätigte die von uns gefundene erhöhte Keimzahl und kündigte an, sich künftig um noch bessere Hygienestandards kümmern zu wollen.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Diät-Drinks: Keinen Schuss Pulver wert
Testbericht
Kesselchips: Heimat in Tüten
Testbericht
Eis für Kinder: Schleck oder Dreck?
Testbericht
Superfood: Supertox
Testbericht
Pyrrolizidinalkaloide in Rooibostee
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Dr. Zucker und Dr. Öl
Testbericht
Grillwürste: Fließbandschweine
Testbericht
Donuts: Do nut eat
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Mängel in der Doktorarbeit

Der Diäten-Wahnsinn: Wie Sand im Meer
Food Designer: Lebensmittel vom Reißbrett
Extraportion Gesundheit
Wasserfußabdruck: Das virtuelle Wasser
Die industrielle Tierhaltung: Auf Leistung getrimmt

Leserfrage: Alles ein Käse?
Leserfrage: Gesundheitsrisiko durch in Öl eingelegtes Gemüse
Leserfrage: Vegan backen ohne Ei
Leserfrage: Berner Würstchen grillen?
Leserfrage: Keine Zuckeralternative


 Startseite
Hefte im ÜberblickDie neuesten TestsServiceImpressumKontaktOnline-Shop
So testen wirFragen zu unsLabel-VerstößeGewinnspielNewsletterAbonnenten
 Jetzt überall im Handel
ÖKO-TEST Januar 2017
ÖKO-TEST Januar 2017

erschienen am
28. Dezember 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Print-Abo bestellen
» ePaper kaufen
» ePaper-Abo bestellen

 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 16. Januar 2017 + + +
Immer mehr Bausparkassen versuchen Kunden mit gut verzinsten Altverträgen aus den Verträgen zu drängen. Ob das in jedem Fall zulässig ist, wird 2017 der Bundesgerichtshof entscheiden. Bis dahin bleibt die Branche kreativ. » News lesen
+ + + 13. Januar 2017 + + +
In Heidelberg entsteht auf einem 116 Hektar großen Gelände ein neuer Stadtteil, der komplett aus Passivhäusern besteht und nach Angaben der Stadt die größte Passivhaussiedlung der Welt sein soll. » News lesen
+ + + 12. Januar 2017 + + +
Dass Sparer infolge der Nullzinspolitik der europäischen Zentralbank kaum noch Zinsen für ihre Sparanlagen bekommen, ist bekannt. Doch bislang mussten private Anleger auf ihre Spareinlagen bei Banken zumindest keine "Strafzinsen" zahlen. Das ändert sich. » News lesen
+ + + 11. Januar 2017 + + +
Wer nicht täglich tuscht, benutzt unter Umständen jahrelang denselben Mascara. Manche Experten warnen vor Keimen, wenn Wimperntusche länger als auf der Verpackung angegeben verwendet wird. Mit ein paar Tipps können Sie das Risiko zumindest minimieren. » News lesen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Das Konzept Carsharing
Das Konzept Carsharing - Rechnet man zusammen, was das geliebte Auto vor der Haustür im Jahr an Spritkosten, Wartung und Versicherungen verschlingt, stellt sich schnell die Frage, wie wirtschaftlich das eigene Gefährt ist. Carsharing verspricht eine Alternative. » Artikel lesen
Vegane Kleidung
Vegane Kleidung - Baumwolle, Fleece, Mikrofaser und Kunstleder, aber auch Hanf, Kork und Algen: Textildesigner experimentieren mit pflanzlichen Stoffen und synthetischen Fasern. Ob Kleider, Taschen und Schuhe – immer mehr Labels bieten vegane Kleidung über Onlineshops an. » Artikel lesen
Labels für Heizungen
Labels für Heizungen - Mit neuen Gütesiegeln wollen EU und Bundesregierung für effizientere und ökologischere Heizungen sorgen. Nach den ersten Erfahrungen mit ihnen stellt sich heraus: Die neuen Zeichen sind wenig hilfreich bis irreführend. » Artikel lesen
Vegan für Kinder
Vegan für Kinder - Wenn die Eltern überzeugte Veganer sind, wollen sie die eigenen Kinder ebenfalls ohne tierische Lebensmittel ernähren. Experten raten zwar von einer veganen Ernährung bei Heranwachsenden ab. Doch sie geben jetzt klare Empfehlungen, wie es gehen kann. » Artikel lesen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Januar 2017
ÖKO-TEST Januar 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch für 2017
Jahrbuch für 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main