Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 3/10 Eine Seite vor Ende
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
Test
Riester-Banksparpläne
Ausgetrickst
Riester-Banksparpläne

Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
» Produkte anzeigen (46)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1190 ] anzeigen

Magere Renten trotz guter Rendite. Richtig spannend wird es jedoch, wenn das Kapital zu Rentenbeginn in eine lebenslange Zusatzrente umgerechnet wird. Der größte Knackpunkt dabei: Wie hoch die Riester-Rente von der Bank dann sein wird, erfahren die Kunden bei Vertragsabschluss nicht. Verbraucher können vorab also nicht erkennen, ob die Bank, die in der Ansparphase gute Konditionen bietet, in der Rentenphase abkassiert. Die ersten Angebote für die Auszahlphase zeigen jedoch, dass die Rentenphase unverschämt teuer werden kann.

Die Zinskonditionen sind teilweise undurchsichtig: Ärgerlich ist, dass Riester-Sparer bei Plänen mit Zins und Bonus kaum abschätzen können, wie ihr Vertrag auf Zinsänderungen reagiert. Dafür sind allein die Basiszinsmischungen zu komplex. Um Verbrauchern wenigstens eine Orientierungshilfe zu geben, hat ÖKO-TEST die Zinsdifferenz zu einem Mustervertrag ermittelt. Sie gibt an, mit welchem Ertrag der Kunde rechnen kann, sofern die Zinsdifferenz konstant bleibt. Dabei gilt: Je geringer die Zinsdifferenz, desto besser ist der Vertrag. Allerdings ist die Zinsdifferenz nur ein grober Indikator, um die künftige Rendite des Vertrags abzuschätzen. Rückrechnungen haben gezeigt, dass die Banken bei Zinsanpassungen Spielräume haben, die sie auch ausschöpfen. Deshalb kann der Zinsabstand im Zeitverlauf bisweilen schwanken.

Transparente Angaben der Kosten. Bei den Kostenangaben dagegen scheuen weder die Sparkassen noch die Volks- und Raiffeisenbanken die Transparenz. Das hat zwei Ursachen. Erstens lassen sich die Kosten bei einem so einfachen Produkt wie einem Sparplan - anders als bei Versicherungen - nicht verstecken. Zweitens sind alle Riester-Banksparpläne durchweg schlank und kostengünstig kalkuliert. Es gibt für die Institute daher überhaupt keinen Grund, die Vertragskosten zu vernebeln. Im Gegenteil: Die niedrige Kostenbelastung der Banksparpläne ist ein klarer Wettbewerbsvorteil - und der wird gern und deutlich herausgestellt. So können die Kunden den Verbraucherinformationen entnehmen, dass für den Abschluss des Banksparplans weder Abschluss- noch Vermittlungsprovision fällig werden. Auch Verwaltungskosten berechnet das Gros der Institute nicht. Lediglich 13 der 41 untersuchten Institute erhebt eine jährliche Kontoführungsgebühr. Die macht mit zehn bis 20 Euro pro Jahr jedoch nur einen Bruchteil der bei Versicherern üblichen Verwaltungskosten aus.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Sicher, flexibel und transparent - ...
» Banksparpläne sind besser als Riester-Renten. ...
» Magere Renten trotz guter Rendite. Richtig ...
» Der Anbieterwechsel ist günstig. Die Kosten für ...
» Attraktiv auf lange Sicht: Bei den Sparplänen ...
» Angebote mit Pferdefuß - ÖKO-TEST hat ...
» Das nährt den Verdacht, die Versicherungsbranche ...
» Bei Banksparplänen bleibt - man mag es kaum ...
» 30 Prozent des Kapitals kassieren die ...
» Auch Axel Drückler von der Neuen ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 3/10 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Tierkrankenversicherungen: Tierisch kompliziert
Testbericht
Sofortfinanzierung: Legale Mogelpackungen
Testbericht
Private Krankenversicherungen: Rechtzeitig wechseln
Testbericht
Nachhaltige Investmentfonds: Saubere Gewinne?
Testbericht
Haus- und Wohnungsschutzbriefe: Unnötiger Schnickschnack
Testbericht
Unfallversicherungen mit Beitragsrückgewähr
Testbericht
Versicherer, Finanzstärke: Kunden auf Nulldiät
Testbericht
Internetversicherungen: Vollschutz nirgendwo
Testbericht
Krankenkassenleistungen für Allergiker
Testbericht
Wohngebäudeversicherungen: Qualität vor Preis

Versicherungen: Die richtige Absicherung
Rente mit 67: Durchhalten lautet die Parole
Prozesse: Ist ÖKO-TEST kriminell?
Prozess - Deutscher Presserat: Zusammenfassung
Der Nafi-Vergleichsrechner

Leserfrage: Gebrauchte Software
Leserfrage: Neubeginn der Gewährleistungsfrist erkennen
Leserfrage: Rücklagen beim Wohnungsverkauf
Leserfrage: Vermieter kann Einzug des Sohnes nicht verhindern
Leserfrage: Streit um Wäscheleine


 Geld / Recht / Versicherungen
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Februar 2016
 - ANZEIGE -
AdvoGarant.de Wege zum RechtAdvoGarant.de Wege zum Recht
Wege zum Recht
 News
+ + + 04. Februar 2016 + + +
Mehrere Urteile des Bundesgerichtshof machen es Millionen Versicherungskunden möglich, ihre zwischen Mitte 1994 und 2007 abgeschlossenen Lebensversicherungen zu widerrufen. Das kann im Einzelfell mehr Geld bringen als die Kündigung des Vertrags. » News lesen
+ + + 13. Januar 2016 + + +
Der Bundesgerichtshof hat die Darstellung der Überschussbeteiligung in den Riester-Verträgen der Allianz für unzulässig erklärt. Im Verfahren ging es um eine Gewinnbeteiligungshürde, die vor allem Ältere, Geringverdiener und Kinderreiche benachteiligt. » News lesen
+ + + 15. Oktober 2015 + + +
Im Juli 2014 wurde die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren in der gesetzlichen Rentenversicherung eingeführt. Die Regelung gilt aber nur für neue Rentenanträge, nachträglich kann nicht gewechselt werden. » News lesen
+ + + 06. August 2015 + + +
In Zahlen: 20.000 Riester-Rentenversicherungen wurden allein im ersten Quartal 2015 vorzeitig gekündigt. Die Zahl der vorzeitig aufgelösten Verträge ist seit Ende 2012 auf insgesamt 49.000 gewachsen. Hinzu kommen die beitragsfrei gestellten Verträge. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Konsumentenkredite
Konsumentenkredite - Ob nun das Auto oder der große Flachbildschirm – Neuanschaffungen werden heute gerne über einen Kredit finanziert. Längst verleiten MediaMarkt, Ikea & Co. mit ihren Null-Prozent-Angeboten dazu, sorglos shoppen zu gehen. Experten aber warnen. » Artikel lesen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Februar 2016
ÖKO-TEST Februar 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main