Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 12/15 Eine Seite vor Ende
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
Test
Riester-Renten
Reise ins Labyrinth
Riester-Renten

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
» Produkte anzeigen (146)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1190 ] anzeigen

Kein Wunder daher, dass die Allianz bei unserem Test offiziell nicht mitmachen wollte und wir die Unterlagen verdeckt erheben mussten. Manche pikanten Vertragsdetails möchten die Anbieter der Öffentlichkeit offenbar lieber vorenthalten.

Kommentar

Nicht hinnehmbar

Gerhard Schick ist finanzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

"Es kann nicht sein, dass ein Versicherungsunternehmen Familien oder Geringverdiener im Rahmen der Überschussbeteiligung schlechter stellt als einen gut verdienenden Single. Die politischen Ziele der Riester-Rente wären damit in ihr Gegenteil verkehrt, was aus Sicht der Steuerzahler nicht hinnehmbar wäre."

Kommentar

Völlig unverständlich

Dorothea Mohn ist Referentin für Kapitalanlage/Altersvorsorge beim Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

"Es ist völlig unverständlich bis skandalös, wenn bei Riester-Verträgen die Überschüsse nicht gleichmäßig über alle Verträge ausgeschüttet werden, sondern die kapitalkräftigen Kunden bevorzugt werden. Die Riester-Rente wurde schließlich vor allem für Geringverdiener und Familien mit Kindern gemacht. Misslich ist aber auch, dass der Kunde überhaupt keine Chance hat, solche Schweinerein zu erkennen und dass das Gesetz Verbraucher nicht vor solchen Praktiken schützt. Das muss sich unbedingt ändern. Hier müssen klare und unmissverständliche Vorgaben für alle Anbieter her."

Das böse Verwirrspiel um die Kosten

Die gesetzlichen Vorgaben sind klar: Der Verbraucher soll bei allen Versicherungen klar erkennen können, wie viel der Vertrag kostet. Dazu müssen die Versicherer eigentlich den Gesamtpreis der Police angeben. Doch darum drücken sich durchweg alle untersuchten Anbieter. Statt für Transparenz zu sorgen, versuchen sie die Kostenbelastung der Verträge zu verschleiern und liefern den Verbrauchern Informationen häppchenweise. So werden die Abschluss-, Vertriebs- und Verwaltungskosten auf verschiedene Posten verteilt und derart zersplittert, dass kein Verbraucher nachrechnen kann. In der Tabelle haben wir die Angaben der Versicherer für den Modellfall Klassiktarife Mann 35 Jahre aufgeführt. Sie machen die gängigsten Tricks deutlich.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Eigentlich sollten alle Riester-Sparer schon aus dem ...
» Das Ergebnis zieht einem die Schuhe aus und ...
» Die Anbieter können die Aufregung indes ...
» Elf der 30 untersuchten Versicherer geben zwar ...
» So viel Verbraucherfreundlichkeit ist bei den ...
» Bleibt noch die Frage: Was bringen ...
» Ebenfalls ohne Begründung abgesagt haben: Aachen ...
» Die Ausreden der Anbieter - ÖKO-TEST ...
» Anbieter wie die LV von 1871 meinen sogar, dass ...
» Die Skandia wiederum schreibt uns, sie weise das ...
» Kniffeliger als jede Denksportaufgabe wird es ...
» Kein Wunder daher, dass die Allianz bei unserem ...
» Verschleiern: Meisterhaft darin ist der ...
» Vergessen: Manche Kostenblöcke werden im Angebot ...
» Verkleinern: Die Stuttgarter Versicherung zum ...

Ergänzung

Anfang Eine Seite zurück Seite 12/15 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Lebensversicherungen: Kaum Rendite in Sicht
Testbericht
Betriebliche Altersvorsorge, Direktversicherungen
Testbericht
Kinder-Unfallversicherungen: Notnagel für den Ernstfall
Testbericht
Riester-Bausparverträge: Mit Förderung ins Eigenheim
Testbericht
Berufsunfähigkeitsversicherungen: Erst krank, dann arm
Testbericht
Geldanlage: Genial einfach oder einfach daneben?
Testbericht
Betriebliche Altersvorsorge: Vorsicht teure Falle
Testbericht
Pflegeversicherungen, Pflegetagegeld Kinder
Testbericht
Investmentfonds: Nichts als schöner Schein
Testbericht
Kinder-Unfallversicherungen: Notnagel für den Ernstfall

Social Shopping: Klicken, kaufen und Gutes tun
Prozess - Deutscher Presserat: Zusammenfassung
Prozess - Securvita: Zusammenfassung
Versicherungen: Die richtige Absicherung
Europäischer Zahlungsraum: SEPA kommt …

Leserfrage: Haushaltshilfe beantragen
Leserfrage: Streit um Wäscheleine
Leserfrage: Nachträglich doppeltes Elterngeld sichern
Leserfrage: Rechte bei Busreisen
Leserfrage: Vor der Ehe für Klarheit sorgen


 Geld / Recht / Versicherungen
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
 
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 27. August 2014 + + +
Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat gegen die Umweltbank wegen irreführender Werbung geklagt. Grund: Über die Risiken der Genussscheine wurde nicht richtig aufgeklärt. » News lesen
+ + + 21. August 2014 + + +
Studie des Bundesjustizministeriums: Banken und Versicherungen verstoßen regelmäßig gegen die gesetzliche Pflicht, Anlageberatungen umfassend zu dokumentieren. » News lesen
+ + + 11. August 2014 + + +
Überraschend schnell hat Bundespräsident Joachim Gauck das Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) unterschrieben. ÖKO-TEST und andere Verbraucherschützer hatten die Hoffnung, dass er das Maßnahmenpaket der Bundesregierung zumindest verzögert. » News lesen
+ + + 06. August 2014 + + +
Anleger haben mit dem Aktienindexfonds "Deutschland Ethik 30" die Möglichkeit, in 30 Unternehmenswerte aus dem DAX, MDAX und TECDAX zu investieren, die bestimmten ethischen Anforderungen entsprechen. » News lesen
» mehr News anzeigen




 Aktuelle Themen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
Europäischer Zahlungsraum
Europäischer Zahlungsraum - Am 1. Februar 2014 ist der Stichtag für den sogenannten Europäischen Zahlungsraum – amtlich Single Euro Payments Area, kurz SEPA, genannt. Die Kontonummer hat künftig 22 Stellen, was zunächst einmal kompliziert klingt. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST September 2014
ÖKO-TEST September 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main