Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 11/11 Letzte Seite Ende
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
Test
Auszahlpläne
Mehr Geld im Alter
Auszahlpläne

Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
» Produkte anzeigen (286)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1190 ] anzeigen

Die Vertragsbedingungen: Die meisten Sparpläne sind vor Ablauf der vereinbarten Anlagedauer nicht kündbar. Bisweilen gibt es jedoch Sonderregelungen, zum Beispiel für Notlagen oder falls der Sparer verstirbt. Auch die Kündigungsfristen variieren stark. Deshalb sollten Anleger vor Vertragsabschluss immer erst einen Blick ins Kleingedruckte werfen und prüfen, ob der Vertrag auch zu ihren Wünschen passt.

Die Sicherheit: Auszahlpläne von Banken und Sparkassen sowie von Bausparkassen sind - wie alle Sparanlagen - durch die jeweilige Einlagensicherung des Instituts geschützt. Die gesetzliche Mindestsicherung beträgt 100.000 Euro. Bei fast allen untersuchten Offerten sind jedoch weit höhere Beträge sicher, weil die Anbieter zugleich Mitglied in der Sicherungseinrichtung ihrer jeweiligen Institutsgruppe sind. Die sichert bei den Bausparkassen zum Beispiel Beträge bis zu 250.000 Euro pro Anleger ab. Bei Genossenschaftsbanken und Sparkassen sind sogar Beträge in unbegrenzter Höhe geschützt, weil für diese Geldhäuser nach wie vor die Institutssicherung gilt. Bei Versicherungen sichert im Notfall der gesetzliche Sicherungsfonds Protector die Einlagen ab. Das gilt aber nur in Höhe der garantierten Auszahlleistung.

Die Steuern: Die Zinserträge aus Auszahlplänen unterliegen der Abgeltungssteuer, sofern der Sparerpauschbetrag von 801 Euro (Single) bzw. 1.602 Euro (Ehepaar) beim jeweiligen Anleger bereits ausgeschöpft ist. Das bedeutet: Sofern kein Freistellungsauftrag vorliegt, zieht die Bank automatisch 25 Prozent Abschlagssteuer plus Solidaritätszuschlag und ggf. auch Kirchensteuer auf den ausgeschütteten Zinsertrag bei der Auszahlung ab. Liegt der persönliche Steuersatz unter der Abgeltungssteuer, können Anleger die zu viel gezahlte Steuer über die Einkommensteuererklärung wieder zurückholen.

Vererbbarkeit: Noch nicht verbrauchtes Kapital aus dem Auszahlplan geht im Todesfall an die Erben. Anders als beim Konkurrenzprodukt, der Rentenversicherung, muss daher kein teurer Todesfallschutz vereinbart werden, um Hinterbliebene abzusichern.Die vereinbarte Monatsrate steht der Witwe oder dem Witwer im Ernstfall weiterhin in ungeschmälerter Höhe zu - und zwar bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit. Nur die Abgeltungssteuer fällt - durch die Halbierung des Sparerfreibetrags - unter Umständen einen Tick höher aus. Der Auszahlplan kann aber auch an jede andere Person vererbt werden. Unverheiratete Paare können sich mit einem entsprechenden Testament daher auch gegenseitig absichern.

Liquidität: Da Auszahlpläne vor Ablauf der Anlagedauer nicht kündbar sind, sollte niemals das gesamte liquide Vermögen hier investiert werden. Vor allem Ruheständer sollten darauf achten, dass sie noch eine liquide Rücklage von mehreren Monatsbeträgen für plötzlichen Finanzbedarf frei verfügbar auf der hohen Kante haben. Ideal für solche Rücklagen sind zum Beispiel Tagesgeldkonten, bei denen die Anleger jederzeit ohne Kündigungsfrist über das Geld verfügen können.




Inhalt

» So viel ist sicher: Die gesetzliche Rente reicht im ...
» Die meisten Auszahlpläne gibt es in zwei ...
» ÖKO-TEST hat den Markt für Auszahlpläne jetzt ...
» Nach Steuern fällt die Auszahlung zwar in beiden ...
» Ohnehin gilt: Im Unterschied zur lebenslangen ...
» Nach Ablauf der vereinbarten Anlagedauer müssen ...
» Bei Bedarf lässt sich eine solche "Zeitrente" ...
» Auszahlplan oder Sofortrente? ...
» Bleibt die Frage, welches Produkt dem ...
» Die Laufzeit: Grundsätzlich gilt: Die Wahl der ...
» Die Vertragsbedingungen: Die meisten Sparpläne ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 11/11 Letzte Seite Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Betriebliche Altersvorsorge, Direktversicherungen
Testbericht
Pflegeversicherungen, Pflegetagegeld Kinder
Testbericht
Kinder-Invaliditätsversicherungen
Testbericht
Wohngebäudeversicherungen: Qualität vor Preis
Testbericht
Tierkrankenversicherungen: Tierisch kompliziert
Testbericht
Versicherer, Finanzstärke: Auf Kosten der Kunden
Testbericht
Rechtsschutzversicherungen: Waffengleichheit beim Streit
Testbericht
Sofortfinanzierung: Legale Mogelpackungen
Testbericht
Riester-Bausparverträge: Durchblick unerwünscht
Testbericht
Berufsunfähigkeitsversicherungen: Erst krank, dann arm

Konsumentenkredite: Vorsicht, Null-Prozent-Finanzierung!
Grundeinkommen: Gleiches Geld für alle
Social Shopping: Klicken, kaufen und Gutes tun
Prozesse: Ist ÖKO-TEST kriminell?
Der erfasste Bürger: Der Handel mit meinen Daten

Leserfrage: Anzahlung beim Möbelkauf
Leserfrage: Reklamationsgrund Abfärben?
Leserfrage: Gebrauchte Software
Leserfrage: Hausordnung
Leserfrage: Zahnbehandlung im Ausland


 Geld / Recht / Versicherungen
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST März 2015
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
 
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
Wege zum RechtAdvoGarant.de Wege zum Recht
Wege zum Recht
 News
+ + + 24. Februar 2015 + + +
Entwurf zum neuen Existenzminimumbericht: Eigentlich müsste der steuerliche Kinderfreibetrag von derzeit 4.368 Euro pro Kind 2015 um 144 Euro und 2016 um weitere 96 Euro steigen. Auch das Kindergeld müsste entsprechend angehoben werden. » News lesen
+ + + 06. Februar 2015 + + +
Immer mehr Bausparkassen drohen ihren Kunden mit Kündigung. Das trifft vor allem Sparer, die noch gut verzinste Altverträge haben. Betroffene sollten sich wehren. » News lesen
+ + + 26. Januar 2015 + + +
Weniger als die Hälfte der Riester-Sparer bekommt die volle Zulage. Das geht aus einer Anfrage der Grünen beim Bundesfinanzministerium hervor. » News lesen
+ + + 19. Januar 2015 + + +
Vor dem Hintergrund niedriger Zinsen investieren deutsche Lebensversicherer zunehmend riskanter. Das stellt die Bundesbank im aktuellen Finanzstabilitätsbericht fest. Künftig wollen die Versicherer sogar noch mehr Risiko eingehen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
Europäischer Zahlungsraum
Europäischer Zahlungsraum - Am 1. Februar 2014 ist der Stichtag für den sogenannten Europäischen Zahlungsraum – amtlich Single Euro Payments Area, kurz SEPA, genannt. Die Kontonummer hat künftig 22 Stellen, was zunächst einmal kompliziert klingt. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST März 2015
ÖKO-TEST März 2015

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Essen und Geniessen-Super-Paket
Das Essen und Geniessen-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Spezial Vitamine
Spezial Vitamine

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2015
Jahrbuch Kleinkinder 2015

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Einrichten
Spezial Einrichten

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main