Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/11 Eine Seite vor Ende
Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
Test
Auszahlpläne
Mehr Geld im Alter
Auszahlpläne

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Ratgeber Rente, Geld, Versicherungen 9: 2011 mit CD
» Produkte anzeigen (286)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1190 ] anzeigen

So viel ist sicher: Die gesetzliche Rente reicht im Alter nicht aus. Durchschnittlich 985 Euro im Monat erhält derzeit ein männlicher Rentner aus den alten Bundesländern. Rentnerinnen müssen sich sogar mit nur 490 Euro begnügen. Dennoch müssen die Ruheständler von heute den Gürtel keinesfalls immer enger schnallen. Viele Bundesbürger verfügen zu Beginn des Ruhestands über einen größeren Betrag, aus dem sie ein Zusatzeinkommen beziehen können. Häufig stammt das Geld aus einer Lebensversicherung, manchmal aus einem Erbe oder dem Verkauf des eigenen Betriebs oder einer Eigentumswohnung.

Die Versicherungsbranche bietet Ruheständlern in spe in solchen Fällen gerne eine private Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag mit Sofortauszahlung an. Das Problem: Die anfänglichen Renten aus den Versicherungspolicen sind meist mager und werden erst im Lauf der Jahre durch die Überschüsse peu à peu erhöht. Das entspricht aber nicht dem Bedarf. Viele Rentner und Pensionäre wollen zu Beginn des Ruhestands lieber mehr Geld in der Haushaltskasse haben als später. Denn während des Erwerbslebens werden viele Konsum- und Freizeitwünsche, wie Reisen, und Hobbys, aus Zeitmangel auf das Rentenalter verschoben. Das alles können sie aber nur nachholen, solange sie noch aktiv und gesund sind. Kurz: Sie benötigen zu Beginn des Ruhestands mehr Geld als später. Im hohen Alter würde ihnen dagegen oft eine niedrigere Rente genügen, die muss nur - unabhängig vom erreichten Alter - absolut sicher sein.

Andere benötigen das Geld aus der Lebensversicherung oder dem Erbe nicht für den Ruhestand, sondern für die Zeit davor. Sie wollen einnahmeschwache Phasen bis zum Rentenbeginn überbrücken oder finanzielle Engpässe wegen Altersteilzeit für ein paar Jahre ausgleichen. Wieder andere benötigen das Geld gar nicht für sich selbst, sondern für ihre Kinder oder Enkel. Sie suchen nach einer Anlage, um deren Studium oder Ausbildung mit einem festen Monatsbeitrag zu finanzieren. Für all diese Fälle sind sogenannte Bankentnahme- oder Auszahlpläne ideal. Denn mit Auszahlplänen können sich Anleger ihr verzinstes Kapital in festen Monatsraten überweisen lassen. Wie lange das Geld reichen soll bzw. wie hoch der monatliche Entnahmebetrag sein soll, können sie dabei frei entscheiden.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» So viel ist sicher: Die gesetzliche Rente reicht im ...
» Die meisten Auszahlpläne gibt es in zwei ...
» ÖKO-TEST hat den Markt für Auszahlpläne jetzt ...
» Nach Steuern fällt die Auszahlung zwar in beiden ...
» Ohnehin gilt: Im Unterschied zur lebenslangen ...
» Nach Ablauf der vereinbarten Anlagedauer müssen ...
» Bei Bedarf lässt sich eine solche "Zeitrente" ...
» Auszahlplan oder Sofortrente? ...
» Bleibt die Frage, welches Produkt dem ...
» Die Laufzeit: Grundsätzlich gilt: Die Wahl der ...
» Die Vertragsbedingungen: Die meisten Sparpläne ...

Anfang Übersicht Seite 1/11 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Riester-Bausparverträge: Durchblick unerwünscht
Testbericht
Sofortfinanzierung: Legale Mogelpackungen
Testbericht
Wohngebäudeversicherungen: Qualität vor Preis
Testbericht
Versicherungsvergleiche: Datenjäger unterwegs
Testbericht
Zusatzversicherungen, Zähne: Verblendung
Testbericht
Neue Rentenversicherungen: Garantiert fragwürdig
Testbericht
Haftpflichtversicherungen, Hundehalter
Testbericht
Baufinanzierung: Baugeld zum Schnäppchenpreis
Testbericht
Wohngebäudeversicherungen: Qualität vor Preis
Testbericht
Private Krankenversicherungen: Rechtzeitig wechseln

Außergerichtliche Streitbeilegung
Vergleichsportale: Vergleichen lohnt sich
TEST Berufsunfähigkeitsversicherungen
Prozesse: Ist ÖKO-TEST kriminell?
Europäischer Zahlungsraum: SEPA kommt …

Leserfrage: Parkett durch Hundekrallen verkratzt
Leserfrage: Rücklagen beim Wohnungsverkauf
Leserfrage: Reklamationsgrund Abfärben?
Leserfrage: Rauchmelderfehlalarm
Leserfrage: Zahnbehandlung im Ausland


 Geld / Recht / Versicherungen
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2016
 
Tests
Neueste Testberichte
 - ANZEIGE -
AdvoGarant.de Wege zum RechtAdvoGarant.de Wege zum Recht
Wege zum Recht
 News
+ + + 13. Oktober 2016 + + +
Der Bund der Steuerzahler unterstützt ein neues Musterverfahren gegen zu hohe Steuerzinsen. Denn während Sparer unter den Minizinsen bei Banken leiden, kassiert der Fiskus bei Steuernachzahlungen seit mehr als 50 Jahren pro Monat 0,5 Prozent Zinsen. » News lesen
+ + + 27. September 2016 + + +
Kindergeld soll zwar den Kindern zugutekommen. Rechtlich steht es aber den Eltern zu. Wird es ausnahmsweise direkt an das Kind ausgezahlt, etwa weil es volljährig ist und nicht mehr zu Hause wohnt, sind jedoch ein paar Stolperfallen zu beachten. » News lesen
+ + + 20. September 2016 + + +
Elterngeld zählt bei Geringverdienern zum Einkommen und wird daher bei Berechnung der Hartz-IV-Leistungen berücksichtigt. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) entschieden. » News lesen
+ + + 14. September 2016 + + +
Urteil des BGH: Hat ein Verbraucher ein mangelhaftes Produkt erworben, muss er dem Verkäufer zwar eine Frist zur Nachbesserung einräumen, bevor er vom Kaufvertrag zurücktritt. Einen bestimmten Termin muss er dafür aber nicht nennen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Konsumentenkredite
Konsumentenkredite - Ob nun das Auto oder der große Flachbildschirm – Neuanschaffungen werden heute gerne über einen Kredit finanziert. Längst verleiten MediaMarkt, Ikea & Co. mit ihren Null-Prozent-Angeboten dazu, sorglos shoppen zu gehen. Experten aber warnen. » Artikel lesen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2016
ÖKO-TEST Dezember 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch für 2017
Jahrbuch für 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main