Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/9 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST August 2011
Test
Holzschutzmittel
Etikettenschwindel
Holzschutzmittel

Anstriche mit bioziden Wirkstoffen sollen das Holz gegen Schädlinge schützen. Die ganz harten Mittel darf der Normalverbraucher gar nicht verwenden, aber auch von den Holzschutzmitteln im Baumarkt sollte man lieber die Finger lassen.

ÖKO-TEST August 2011
» Produkte anzeigen (15)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1108 ] anzeigen

Holz ist ein tolles Material: natürlich, nachwachsend, schön und angenehm anzufassen. Ein universeller Baustoff für innen und außen. Richtig eingesetzt ist er lange haltbar. Allerdings nicht unbegrenzt, denn pflanzliche und tierische Organismen können ihn angreifen. Vor allem feuchtes Holz ist in Gefahr.

Man kann Holz zusätzlich schützen - und teilweise muss man das auch. Wenn Holz für tragende Konstruktionen eingesetzt wird, muss es gegen holzzerstörende Pilze geschützt werden, damit nicht das Haus einstürzt. Und zwar mit richtigen Giftkeulen, die tief ins Holz eindringen sollen. Diese Mittel müssen für diesen Einsatzzweck erprobt und zugelassen sein und dürfen nur von Fachleuten verarbeitet werden.

Was viele Verbraucher nicht wissen: In Baumärkten finden sich nur Holzschutzmittel mit etwas "harmloseren" Wirkstoffen, die in der Regel vorbeugend gegen Bläuepilze wirken sollen. Sie schützen nur die Oberfläche gegen die holzverfärbenden Pilze. Diese machen zunächst keine großen Schäden, denn das Holz wird durch Bläue nur optisch beeinträchtigt. Allerdings kann das Wasser an den geschädigten Stellen leichter eindringen und auch holzzerstörende Organismen haben dann leichteres Spiel.

Fachleute verstehen unter Holzschutzmitteln solche Rezepturen, die vorbeugend oder bekämpfend gegen holzzerstörende oder holzverfärbende Organismen wirken. Geschützt ist der Begriff allerdings nicht, sodass in Baumärkten unter dem Begriff Holzschutz und Holzschutzmittel alles Mögliche verkauft wird. So auch Anstriche ohne spezielle Wirkstoffe, die durch Pigmente vor UV-Strahlen schützen sollen, oder solche, die nur den Anstrich als solches, den sogenannten Film, schützen sollen. Der Käufer wird im Baumarkt also ziemlich im Stich gelassen. Er braucht schon einige Kenntnisse, um da halbwegs durchzublicken.

Dabei stellt sich die Frage, ob biozidhaltige Mittel überhaupt in die Hände von Normalverbrauchern gehören. So sieht sie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) "per se als kritische Produkte für die Gesundheit von Mensch und Tier sowie die Umwelt an". Um solche Produkte sicherer zu machen, werden zur Zeit im Rahmen einer Biozidrichtlinie die Wirkstoffe bewertet und geregelt. Für einige Verbindungen ist das bereits erfolgt: Sie sind in eine Positivliste von erlaubten Stoffen aufgenommen worden, dabei ist festgelegt, wofür und unter welchen Bedingungen sie künftig eingesetzt werden können. In einem nächsten Schritt müssen nun alle Produkte mit diesen Wirkstoffen begutachtet und zugelassen werden, um auch weiterhin verkauft werden zu dürfen. Dieser Prozess ist gerade am Laufen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Holz ist ein tolles Material: natürlich, nachwachsend, ...
» Da die Problematik der Biozide und eine mögliche ...
» Das Testergebnis - Holzschutz ist ...
» Auch wenn die Holzschutzmittel im Freien ...
» Der Verbraucher sollte durch vielfältige ...
» Max Bahr, Praktiker, Hellweg, Rewe/Toom ...
» Kräuterextrakte gegen Bläue? - Der ...
» Urs Schlüter, Bundesanstalt für Arbeitsschutz ...
» RAL-Gütezeichen für Holzschutzmittel ...

Anfang Übersicht Seite 1/9 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Holzdielen: Dünne Bretter
Testbericht
Online-Lieferdienste für Lebensmittel
Testbericht
Fugenreiniger: Hau weg den Dreck!
Testbericht
Fototapeten: Mach dir ein Bild
Testbericht
Fototapeten: Wunschwelten
Testbericht
Aufbewahrungsaccessoires: Gut sortiert
Testbericht
Ameisenbekämpfungsmittel: Ameisenmittel
Testbericht
Bodenbeläge, Alternative: Es hat Klick gemacht
Testbericht
Holzdielen: Schlechter Deal
Testbericht
Fugenreiniger: Bleib sauber!

Steildach, Flachdach und Abdeckung
Schimmel, Fogging & Algen: Oh Schreck, ein Fleck
Die Alters-WG: Gemeinsam statt einsam
Bauschäden an Mauerwerk und Fassade: Alarmstufe Rot
Bauschäden "Außenputz": Auf den Putz hauen

Leserfrage: Rostpilzbefall bei Petersilie
Leserfrage: Probleme mit Solvis-Max-Brennwertkessel
Leserfrage: Intransparente Produktionsbedingungen
Leserfrage: Wasserfilter
Leserfrage: Selbst reinigender Trockner


 Bauen / Wohnen / Renovieren
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2016
 News
+ + + 29. Juli 2016 + + +
Die EU hat festgelegt: Materialien mit mehr als 1.000 Milligramm des bedenklichen Flammschutzmittels Hexabromcyclodekan (HBCD) pro Kilogramm im Produkt sind Sondermüll. In Dämmstoffplatten wurden jahrzehntelang höhere Gehalte eingesetzt. » News lesen
+ + + 25. Juli 2016 + + +
Urteil des BGH: Ist eine Photovoltaikanlage fest mit dem Dach eines Hauses verbunden, handelt es sich um Arbeiten an einem Bauwerk. Für Gewährleistungsansprüche gilt dann auch die fünfjährige Verjährungsfrist. » News lesen
+ + + 30. Juni 2016 + + +
Die Frage, wie eine Nebenkostenabrechnung auszusehen habe, beschäftigte den Bundesgerichtshof. Der sprach sich nun für eine Vereinfachung aus: Es genüge, "wenn der Vermieter bei der jeweiligen Betriebskostenart den Gesamtbetrag angibt". » News lesen
+ + + 09. Juni 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Was ist von den guten Energie-Effizienz-Klassen der Waschmaschinen zu halten? Sind sie wirklich so sparsam oder ist das Augenwischerei? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Grünbelagsentferner
Grünbelagsentferner - Sauber machen ohne die Umwelt zu belasten? Ist das denn schadstofffrei möglich? 15 Produkte haben wir getestet, doch empfehlen können wir leider nur eines. Ansonsten stehen biozide Wirkstoffe, die die Umwelt belasten noch viel zu oft im Regalsortiment. » Artikel lesen
Es geht auch sanft …
Es geht auch sanft … - Viele Hobbygärtner und Privathaushalte setzen Pflanzenschutzmittel und Mittel gegen sogenanntes Ungeziefer sorglos ein. In unseren Tests erhalten viele die Rote Karte, denn sie sind richtig gefährlich. Dabei gibt es sanfte Alternativen. » Artikel lesen
Fugenreiniger
Fugenreiniger - Von den 14 getesteten Fugenreinigern gab es überdurchschnittlich viele mittelprächtige und "ausreichende" Ergebnisse. Nur eines konnte mit der Wertung "gut" überzeugen. Auch mangelhafte Ergebnisse waren darunter. » Artikel lesen
Holzlasuren für innen und außen
Holzlasuren für innen und außen - Menschen, die allergisch auf Isothiazolinone oder Terpene reagieren, sollten auf der Hut sein, da die Lasuren Allergien hervorrufen können. Weniger empfindlich reagierende Verbraucher können jedoch unter einigen „sehr guten“ und „guten“ Produkten wählen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2016
ÖKO-TEST August 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main