Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/2 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Juli 2011
Test
Fahrradversicherungen
Rundumschutz nur für Edelbikes
Fahrradversicherungen

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Juli 2011
» Produkte anzeigen (9)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1107 ] anzeigen

Radfahren wird in Deutschland immer beliebter. So konnte der Fahrradhandel in den vergangenen zwei Jahren seine Umsätze steigern, während andere Einzelhandelsbranchen minus machten. Insgesamt werden jährlich über vier Millionen Fahrräder verkauft und so der Gesamtbestand der 69 Millionen ständig erneuert. Fahrräder werden zudem immer hochwertiger. "Die Verbraucher wünschen sich heute aus Gewichtsgründen fast immer einen Aluminiumrahmen", so Susanne Eickelmann vom Verband des deutschen Zweiradhandels (VDZ). Zweiter Megatrend sind Fahrräder mit eingebautem Rückenwind. Diese sogenannten Pedelecs, die ihre Besitzer mit einem Elektroantrieb bei der Arbeit unterstützen, sind nicht mehr nur unter Senioren der Hit. "Wir verkaufen immer öfter an jüngere Kunden, die mit dem Pedelec zur Arbeit fahren oder einfach ihren Radius erweitern wollen", sagt Werner Leibe von Per Pedale in Frankfurt. Für die E-Bikes werden im Schnitt 2.400 Euro ausgegeben.

Auch Fahrraddiebstahl wird immer beliebter. Zwar wurden der Polizei 2010 mit 306.000 Taten fast 39.000 weniger Diebstähle gemeldet. Doch gleichzeitig sank die Aufklärungsquote. Von 100 gestohlenen Rädern verschwinden 90 auf Nimmerwiedersehen. Doch nur 40 Prozent sind nach Schätzungen des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (GDV) über die Hausratversicherung abgesichert. Und das auch nicht gegen alle Gefahren. Ersetzt wird immer nur der Einbruchdiebstahl, also wenn das Rad aus der verschlossenen Garage oder dem Keller gestohlen wird. Wer einfachen Diebstahl außerhalb der Wohnung oder des Hauses absichern möchte, muss seine Hausratpolice erweitern. Vielfach gelten zudem alte Klauseln, wonach Diebstähle nur ersatzpflichtig sind, die sich zwischen 6 Uhr und 22 Uhr ereignen. Nur wenn das Fahrrad nachweislich nach 22 Uhr noch "in Gebrauch" war, etwa weil es vor einem Kino abgestellt wurde, gibt es Schutz. Auch für mutwillige Beschädigungen (Vandalismus) und oder Reparaturschäden kommt die Hausratpolice in aller Regel nicht auf.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Radfahren wird in Deutschland immer beliebter. So ...
» Eine Alternative zur Hausratpolice sind ...

Anfang Übersicht Seite 1/2 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Hustenmittel, Kinder: Was husten
Testbericht
Wasserspaß: Ahoi!
Testbericht
Babynahrung, Gläschenkost Gemüsebreie: Glas? Klar!
Testbericht
Läusemittel: Parasitische Aussichten
Testbericht
Für das Bad: Kein WischiWaschi
Testbericht
Puzzlematten: Dicke Luft?
Testbericht
Kinderschuhe, Halbschuhe: Geht nicht
Testbericht
Babyöle: Erste Ölung
Testbericht
Spieluhren: Ausgedudelt
Testbericht
Kinderschminke/Karnevalsschminke: Zum Gruseln

Kinder und Tiere: Zum Geburtstag ein Hund?
Lebensmittelallergien bei Kindern
Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Hilfe aus dem Internet: Erziehungsberatung 2.0
Ungesunde Ernährung: Wie viel Süßes darf es sein?

Leserfrage: Kein Einlass für Jugendliche
Leserfrage: ADHS bei Teenagern
Leserfrage: Keuchhustenimpfung für werdende Großeltern
Leserfrage: Erziehungsbeistand beantragen
Leserfrage: Acrylamid für Kinder


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Mai 2016
 News
+ + + 05. Mai 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Was ist eigentlich eine Ballschule? » News lesen
+ + + 02. Mai 2016 + + +
Keine rohen Produkte: In Baden-Württemberg hat es zu Beginn des Jahres ungewöhnlich viele Fälle von schweren Listerien-Infektionen von Schwangeren und Neugeborenen gegeben. Werdende Mütter sollten unbedingt auf Rohprodukte verzichten. » News lesen
+ + + 25. April 2016 + + +
Nervenaufreibende Diskussionen über die Nutzung von Handy, PC, Internet und Fernsehen gehören in vielen Familien zum Alltag. Die Lösung: Einen Vertrag über die Mediennutzung schließen. Die Internetseite mediennutzungsvertrag.de hilft weiter. » News lesen
+ + + 08. April 2016 + + +
Süß, süßer, am süßesten: Ein Zuckeranteil von 30 Prozent an der Gesamtenergie in Säuglings- und Kleinkindernahrung - das ist dem EU-Parlament zu viel. Es hat jetzt einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission abgelehnt. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Kinderhausschuhe
Kinderhausschuhe - Wie unser Test zeigt, bleiben auch kleine Pantoffeln von Schadstoffen nicht verschont. Unter 14 getesteten Paaren ist jeweils nur ein Paar "sehr gut" und eines "gut" bewertet worden. » Artikel lesen
Straßenmalkreide
Straßenmalkreide - Straßenmalkreide gehört zum Aufwachsen dazu und die Straßen bunt zu färben macht großen Spaß. Im Test enthalten zehn Kreidesets krebserregende Farbbestandteile. Immerhin: Sechs Produkte können wir mit Bestnote empfehlen. » Artikel lesen
Gut gemeint, aber …
Gut gemeint, aber … - Auf junge Eltern prasseln von allen Seiten Informationen ein. Es wird gewarnt, gemahnt, gefordert. Die Ratschläge sind vielleicht gut gemeint, haben aber nicht immer Hand und Fuß. » Artikel lesen
Babytücher
Babytücher - Um Babyfeuchttücher haltbar zu machen, greift mancher Hersteller auch zu gesundheitsgefährdenden Konservierern. Mehr als ein Drittel der Produkte im Test können wir nicht empfehlen. Jedoch gab es auch "sehr gute" Ergebnisse. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Mai 2016
ÖKO-TEST Mai 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Baby
Spezial Baby

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main