Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende
Ratgeber Bauen, Wohnen, Renovieren 13:2011 mit CD
Test
Öko-Stromtarife
Grüne Inseln im grauen Stromsee
Öko-Stromtarife

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Ratgeber Bauen, Wohnen, Renovieren 13:2011 mit CD
» Produkte anzeigen (73)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1195 ] anzeigen

Für Verbraucher ist es nicht gerade leicht, die wahre Quelle des angeblich grünen Stroms und die unternehmerischen Verstrickungen der Lieferanten zu erkennen. So vermarkten Energieversorger in Deutschland als Öko-Strom, was sie bei meist alten Wasserkraftwerken im Ausland einkaufen. Der ferne Stromproduzent schließt die bei ihm möglicherweise auftretende Lücke im Stromangebot durch Kohle oder sonstigen schwarzen Strom aus dem Ausland. Auch der Stromversorger Vattenfall verkauft zum Beispiel in Hamburg Strom aus Wasserkraftwerken seiner schwedischen Heimat als Öko-Strom, betreibt aber in Deutschland Atommeiler und baut auch neue Kohlekraftwerke.

Eine zweite gängige Praxis für die Spiegelfechterei mit Öko-Angeboten verlangt noch nicht einmal zwingend nach grenzüberschreitendem Stromverkehr. Die großen Stromkonzerne, die alle Arten von Energieerzeugung im Programm haben, können je nach Kundenwunsch ihre Tarife maßschneidern. Öko-Strom für die grünen Verbraucher, konventionellen für den großen Rest, dem egal ist, wie der Strom erzeugt wurde. Bei diesem Rest wird der Anteil des ohnehin im Mix vorhandenen grünen Stroms ein wenig geringer. Dabei wird der Öko-Strom häufig über Tochtergesellschaften oder andere Versorger verkauft, an denen die großen Stromkonzerne Beteiligungen halten.

"Der Begriff Öko-Strom ist rechtlich nicht definiert", warnt Peter Kafke, Energieexperte der Verbraucherzentrale. "Diese Grauzone nutzen viele Energieanbieter und schichten lediglich vorhandene Strommengen um." Oder sie erwerben sogenannte RECS-Zertifikate. Diese Zertifikate gelten als Herkunftsnachweis für erneuerbare Energien und stammen überwiegend von Wasserkraftwerken aus Skandinavien und den Alpenländern. Peter Kafke: "So lässt sich deutscher Kohle- oder Atomstrom ganz legal in Öko-Strom umetikettieren."

Dem Strom aus der Steckdose sieht man leider nicht an, woraus er gewonnen wird. Physikalisch ist ohnehin nichts zu machen. Der Strom für Haus und Fabrik kommt in jedem Fall aus dem nächstgelegenen Kraftwerk. So bestimmen es die kirchhoffschen Regeln, benannt nach dem deutschen Physiker Gustav Robert Kirchhoff. Der hat schon 1845 klar bewiesen, dass der Strom keinen Umweg fließt. "Wichtig ist nicht, woher mein Strom kommt - wichtig ist, dass mehr umweltfreundlicher Strom ins Netz kommt", sagt daher Dominik Seebach vom Freiburger Öko-Institut. "Oder noch wichtiger", ergänzt er, "dass weniger konventioneller Strom ins Netz kommt." Doch selbst diese Sicherheit ist nur schwer zu haben.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Für Verbraucher ist es nicht gerade leicht, die wahre ...
» Auch die zahlreichen Gütesiegel und Zertifikate ...
» Auch die Stromindustrie profitiert von den ...
» Da Wasserkraftwerke eine Lebensdauer von ...

Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Milbensprays: Tot oder lebendig
Testbericht
Einkaufstrolleys: Rentnervolvo reloaded
Testbericht
Fototapeten: Wunschwelten
Testbericht
LED-Lampen, Retrofits: Licht und Schatten
Testbericht
Geplanter Murks: Schrott lass nach!
Testbericht
Standmixer: Gemischte Gefühle
Testbericht
Blumen, Rosensträuße: Alles andere als rosig
Testbericht
Korkparkett: Besondere Rinde
Testbericht
Wandfarbe, Graue: Fifteen Shades of Grey
Testbericht
Arbeitshandschuhe, Markenprodukte: Hände im Gelände

Bauschäden an Mauerwerk und Fassade: Alarmstufe Rot
Kamin- und Kachelöfen: Der Countdown läuft
Steildach, Flachdach und Abdeckung
Strom vom eigenen Balkon: Minisolaranlagen
Es geht auch sanft …

Leserfrage: Regionaler Strom
Leserfrage: IKEA-Möbel laden Smartphones auf
Leserfrage: Back to Basics im Bad
Leserfrage: Selbst reinigender Trockner
Leserfrage: 25 Jahre Haltbarkeit?


 Startseite
Hefte im ÜberblickDie neuesten TestsServiceImpressumKontaktOnline-Shop
So testen wirFragen zu unsLabel-VerstößeGewinnspielNewsletterAbonnenten
 Jetzt überall im Handel
ÖKO-TEST Juni 2017
ÖKO-TEST Juni 2017

erschienen am
26. Mai 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Print-Abo bestellen
» ePaper kaufen
» ePaper-Abo bestellen

 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 26. Juni 2017 + + +
In Zahlen: 148 Lebensmittelrückrufe gab es 2016. Damit ist die Zahl im Vergleich zu 2015 um knapp 50 Prozent gestiegen. » News lesen
+ + + 23. Juni 2017 + + +
5,2 Milliarden Euro an finanziellen Anreizen und Vergütungen zahlen Fondsgesellschaften nach Angaben der Europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa an Versicherungsunternehmen. Grund genug für Eiopa, diese Vergütungen näher unter die Lupe zu nehmen. » News lesen
+ + + 22. Juni 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Was bringt Kleidung mit dem "Cradle-to-Cradle"-Zertifikat? » News lesen
+ + + 21. Juni 2017 + + +
Der Bundesrat muss dem neuen Betriebsrentenstärkungsgesetz noch zustimmen – was als reine Formsache gilt. Dann wäre in Zukunft eine Betriebsrente ohne Garantien möglich. ÖKO-TEST zeigt, was das heißt und wo die Stolperfallen liegen. » News lesen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Wie viel Dreck ist gesund?
Wie viel Dreck ist gesund? - Wenn ihr Kind ständig krank ist, fragen sich Eltern oft, ob es eine Abwehrschwäche hat. Dabei ist der Körper der Kleinen in der Lage, sich vor vielen Krankheitserregern selbst wirksam zu schützen. Doch erst einmal muss er lernen, sich zu verteidigen. » Artikel lesen
Luftverschmutzung
Luftverschmutzung - Seit Jahren versuchen Bund, Länder und Kommunen, die Belastung durch Feinstaub zu mindern, Umweltzonen sollen Städte von den Mini-Partikeln entlasten. Was ist Feinstaub? Wie gefährlich ist er? Wie erfolgreich sind die Umweltzonen? » Artikel lesen
 Aus die Maus? Noch lange nicht
Aus die Maus? Noch lange nicht - Tierversuche für Kosmetika sind seit 2013 in der EU verboten. Doch es gibt Schlupflöcher und in Ländern wie China bleiben Tests an Kaninchen, Ratte & Co. vorerst sogar Pflicht. » Artikel lesen
Bauen, renovieren, finanzieren …
Bauen, renovieren, finanzieren … - Dank spottbilliger Kreditzinsen lohnt es sich, den Bau oder Kauf eines Eigenheims zeitnah anzugehen. Bei der Wahl der richtigen Finanzierung sind jedoch nicht nur die Zinsen entscheidend. Es gibt eine Reihe von Fallen und Fehler, die teuer werden können. » Artikel lesen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juni 2017
ÖKO-TEST Juni 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main