Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/14 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Mai 2011
Test
Blumen
Wem jetzt was blüht
Blumen

Rosen zu Muttertag sind ein blühendes und oft schmutziges Geschäft. Unser Test zeigt die Probleme - und Wege aus der Misere.

ÖKO-TEST Mai 2011
» Produkte anzeigen (22)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1105 ] anzeigen

Alles Liebe zum Muttertag, dazu Blumen und Pralinen. Die Arbeiterinnen auf den Blumenfarmen in Ecuador bekommen am 8. Mai keine Glückwünsche. Sie haben keine Kinder, sie haben Fehlgeburten. Oder sie sind unfruchtbar, durch Pestizide, die auf Rosen gespritzt werden. Ähnliche Studien und Berichte gibt es auch aus anderen Ländern. In Kenia, einem der bedeutendsten Erzeugerländer, sterben nach Angaben der Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt jährlich 1.000 Menschen an Pestizidvergiftungen. Aus Uganda wird über Kopfschmerzen und Atembeschwerden berichtet, von den Philippinen über Nierenschäden und Krebs.

Wir wollen Ihnen nicht die Freude an den Muttertagsblumen verderben, aber das ist die Wirklichkeit in einer Welt, in der die einen in der Sonne, die anderen auf der Sonnenseite leben.

Die Probleme in den Erzeugerländern sind selbstverständlich auch in Deutschland bekannt. Man kann versuchen, sie über zwei Wege zu lösen. Zum einen durch bessere Arbeitsbedingungen. Dazu gehören geeignete Schutzausrüstung beim Mischen und Versprühen der Pestizide und die Einhaltung der vorgeschriebenen Wartezeiten, bevor die Gewächshäuser nach dem Spritzmitteleinsatz wieder betreten werden. Das alles ist bislang eher die Ausnahme.

Der zweite Ansatzpunkt sind die Pestizide selbst, um die es auch in unserem Test geht. Es dürfte bekannt sein, dass sie per se nicht gesund, sondern Spritzgifte sind. Aber es gibt durchaus Unterschiede. Die Weltgesundheitsorganisation WHO beispielsweise teilt die mehreren Hundert Wirkstoffe in fünf Klassen ein von "extrem gefährlich" bis "Gefährdung unwahrscheinlich" - zumindest bei vorschriftsmäßigem Gebrauch. Die amerikanische Umweltbehörde (EPA) unterscheidet ebenfalls fünf Klassen von "wahrscheinlich krebserregend" bis "keine Krebsgefahr".

Den Einsatz der schlimmsten Gifte "verbieten" die drei Label, mit denen ein Teil der Blumen in unserem Test ausgezeichnet ist: das Flower Label Program (FLP), das von Menschenrechtsorganisationen wie Brot für die Welt, Gewerkschaften, Blumenhändlern und -erzeugern getragen wird, Fair Flowers Fair Plants (FFP) aus den Niederlanden und Fairtrade, das es für Lebensmittel, Blumen, Kleidung oder Spielzeug gibt. Wir schreiben "verbieten" in Anführungszeichen, weil sich die Verbotslisten in den Vergabebedingungen bei genauerem Hinsehen mehr oder weniger als Papiertiger entpuppen. Pestizide, die in den EU-Ländern längst nicht mehr verwendet werden dürfen, sind ebenso erlaubt wie solche, die die amerikanische Umweltbehörde als "möglicherweise krebserregend" einstuft.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Alles Liebe zum Muttertag, dazu Blumen und Pralinen. ...
» Zu noch übleren, "hochgiftigen oder ...
» Für diesen Test haben wir die Rosen nicht nur ...
» Dass die Anbieter genau wissen, wie viel im ...
» Blume 2000 will dagegen scheinbar keine ...
» Der neue Slogan von Lidl heißt "Auf dem Weg nach ...
» Saisonkalender Blumen - Blumenarbeiter ...
» Aus dem Gewächshaus: - - August ...
» Sag mir, wo die Blumen stehn - Gezogen ...
» Vorbereitung fürs Vasenleben - Wie ...
» Risiken für Verbraucher und ...
» Europa: Illegale Pestizide und lascher ...
» Welche Rolle dabei das Spitzgift spielt, das ...
» Auch Ute Schultze arbeitet für einen Hungerlohn: ...

Anfang Übersicht Seite 1/14 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Online-Lieferdienste für Lebensmittel
Testbericht
Öko-Stromtarife: Nicht ganz grün
Testbericht
Holzpellets: Auf dem Holzweg?
Testbericht
Korkfertigparkett: Voll K(n)orke
Testbericht
Online-Lieferdienste für Lebensmittel
Testbericht
Holzlasuren für innen und außen: Undurchsichtig
Testbericht
Elektrotacker: In Klammern
Testbericht
Mittel gegen Blattläuse: Mittel gegen Blattläuse
Testbericht
Silikon-Fugenmassen, Sanitär: Dichtung und Wahrheit
Testbericht
Milbensprays: Tot oder lebendig

Bauschäden an Fertighäusern und Fachwerk: Habe fertig
Warenkunde Bodenbeläge
Energieeffiziente Haushaltsgeräte
Kamin- und Kachelöfen: Der Countdown läuft
Öko-Strom: Wechselwillig? Aber wohin?

Leserfrage: Wasser aus der Regentonne
Leserfrage: Highspeedinternet im Schneckentempo
Leserfrage: Mehrweg-Aus für 0,5 und 1,5 Liter
Leserfrage: Den richtigen Preis mit Handwerkern vereinbaren
Leserfrage: Rostpilzbefall bei Petersilie


 Bauen / Wohnen / Renovieren
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST März 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 28. Februar 2017 + + +
Der deutsche Stromsektor verändert sich weiterhin zugunsten der Erneuerbaren Energien, bewegt sich aber zu langsam, um die Klimaziele zu erreichen. Das geht aus einer Analyse für das Jahr 2016 der Initiative Agora Energiewende hervor. » News lesen
+ + + 24. Februar 2017 + + +
Testbesuche der Deutschen Umwelthilfe in 70 Filialen in mehreren Bundesländern belegen, dass die Baumärkte nach wie vor unzureichend über die Rückgabemöglichkeiten von schadstoffhaltigen Bauschaumdosen und Energiesparlampen informieren. » News lesen
+ + + 22. Februar 2017 + + +
Gravierende Fehler in der Betriebskostenabrechnung muss der Mieter innerhalb von zwölf Monaten reklamieren, sonst bleibt er auf den Kosten sitzen. Das hat der Bundesgerichtshof bestätigt. » News lesen
+ + + 20. Februar 2017 + + +
Fassadendämmsysteme mit Hanf sind eine Alternative zu Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) mit Polystyrol (EPS) oder Mineralwolle. Der Vorteil von Hanf: Er wächst extrem schnell und kommt ohne Dünger und Pflanzenschutzmittel aus. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Die verschiedenen Gebäudestandards
Die verschiedenen Gebäudestandards - Wer heute bauen und dabei auf den Energieverbrauch und eine umweltfreundliche Heizung achten möchte, steht vor einer Vielzahl an Fragen: Soll es ein KfW-Effizienzhaus werden? Ein Null- bzw. Plusenergiehaus oder lieber ein Passivhaus? » Artikel lesen
Labels für Heizungen
Labels für Heizungen - Mit neuen Gütesiegeln wollen EU und Bundesregierung für effizientere und ökologischere Heizungen sorgen. Nach den ersten Erfahrungen mit ihnen stellt sich heraus: Die neuen Zeichen sind wenig hilfreich bis irreführend. » Artikel lesen
Grünbelagsentferner
Grünbelagsentferner - Sauber machen ohne die Umwelt zu belasten? Ist das denn schadstofffrei möglich? 15 Produkte haben wir getestet, doch empfehlen können wir leider nur eines. Ansonsten stehen biozide Wirkstoffe, die die Umwelt belasten noch viel zu oft im Regalsortiment. » Artikel lesen
Es geht auch sanft …
Es geht auch sanft … - Viele Hobbygärtner und Privathaushalte setzen Pflanzenschutzmittel und Mittel gegen sogenanntes Ungeziefer sorglos ein. In unseren Tests erhalten viele die Rote Karte, denn sie sind richtig gefährlich. Dabei gibt es sanfte Alternativen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST März 2017
ÖKO-TEST März 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2017
Jahrbuch Kleinkinder 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main