Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 7/7 Letzte Seite Ende
ÖKO-TEST April 2011
Test
Holzwerkstoffplatten
Nichts für Sensible
Holzwerkstoffplatten

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST April 2011
» Produkte anzeigen (24)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1104 ] anzeigen

Die Inhaltsstoffe

Gemeinsam ist diesen Platten, dass sie aus Holzfasern oder -spänen bestehen, die unter Hitze und Druck mit einem Klebstoff zusammengepresst werden. Dazu verwenden die Hersteller je nach Art unterschiedliche Bindemittel. Formaldehyd aus dem Kleber und andere flüchtige organische Verbindungen (VOC), die aus Holz und Bindemittel ausgasen, sind die Hauptprobleme dieser Produktgruppe. Bei Spanplatten wird beispielsweise Harnstoff-Formaldehydharz eingesetzt, das den bedenklichen Stoff später langsam und über einen langen Zeitraum an die Luft abgibt.Eingeatmetes Formaldehyd wurde vom Krebsforschungszentrum der Weltgesundheitsorganisation WHO 2004 als krebserzeugend für den Menschen eingestuft. Flüchtige organische Verbindungen können - wie auch Formaldehyd - Haut, Augen und Schleimhäute reizen. Bei Holzwerkstoffplatten handelt es sich meist um geruchsintensive Aldehyde und Terpene. Letztere sind insbesondere bei frischen Nadelhölzern - vor allem der Kiefer - im Harz enthalten. Aldehyde werden zum größten Teil erst durch thermische und andere Reaktionen bei der Produktion gebildet und freigesetzt. Die Hersteller können das Produkt durch die Auswahl der Hölzer, durch Lagerung, Trocknung und andere Produktionsparameter beeinflussen. Wir wollten natürlich wissen, ob die Hersteller solche Faktoren beachten und ließen die Platten auf ausgasende Stoffe untersuchen. Holzwerkstoffplatten müssen in Bezug auf Formaldehyd bestimmte gesetzliche Bestimmungen erfüllen. Wir gehen davon aus, dass sie eingehalten werden. Doch die Situation im Haus ist eine ganz andere, weshalb wir anders getestet und bewertet haben: In der Praxis werden zum Teil größere Flächen - Decken, Wände und Böden - mit Werkstoffen bekleidet und auch für den Möbelbau braucht man zahlreiche Platten. Außerdem wird weniger gelüftet, als es bei der genormten Prüfung der Fall ist. ÖKO-TEST hat die ausgasenden Mengen an Formaldehyd und VOC in einer Emissionsprüfzelle messen lassen - ohne Berücksichtigung der Kanten - und dann auf einen Standardraum von 30 Kubikmeter Volumen umgerechnet, in dem sich zwölf beziehungsweise 60 Quadratmeter Oberflächen von Holzwerkstoffplatten befinden. Auch die höhere Beladung wird in Holzhäusern, Dachausbauten oder mit größeren Schränken durchaus erreicht. In unserem Test wird nur die Hälfte der Luft pro Stunde erneuert, in Neubauten ist das meist noch weniger.

Die Bewertung

Für die Bewertung legen wir die Luftbelastungen des Beispielraums zugrunde, der stark mit Holzwerkstoffplatten beladen ist. Wenn für Formaldehyd der Richtwert für die Innenraumluft des Umweltbundesamtes (UBA) und des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) - von den Behörden als sichere Konzentration "safe level" bezeichnet - überschritten wird, bewerten wir das als "stark erhöht", die Hälfte der Konzentration als "erhöht". Bei beschichteten Spanplatten kann das enthaltene Formaldehyd, das nicht über die Fläche freigesetzt wird, teilweise noch über die Kanten entweichen, deshalb kritisieren wir auch hier bestimmte Gehalte. Für die flüchtigen organischen Verbindungen orientieren wir uns an Werten des Umweltbundesamtes, die als langfristiges Mittel erreicht werden sollten. Wir werten zudem zu hohe Konzentrationen an Aldehyden oder Delta-3-Caren ab, auch wenn diese Verbindungen zum Teil aus dem natürlichen Holz kommen.




Inhalt

» Annelies Hagedorn aus Bramsche hat gesundheitliche ...
» ÖKO-TEST wollte wissen, wie es um ...
» Die Beschichtung von Spanplatten ist dicht, ...
» In einigen OSB- und Spanplatten wurden ...
» OSB = Oriented-Strand-Boards - ... sind ...
» Teilweise erhielten wir auf unsere Nachfrage die ...
» Die Inhaltsstoffe - Gemeinsam ist diesen ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 7/7 Letzte Seite Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Tapetenkleister: Das hält!
Testbericht
Matratzen, Latex: Gut gebettet
Testbericht
Gartenmöbel: Draußen wohnen
Testbericht
Tapetenablöser: Runter damit!
Testbericht
Ikea-Möbel: Billy und seine Freunde
Testbericht
Tapetenkleister: Ich kleb dir eine
Testbericht
Gartenhandschuhe: Zum Bäume ausreißen
Testbericht
Klebstoffe: Das ist doch keine Lösung!
Testbericht
Silikonbackformen: Gib Gummi
Testbericht
Silikon-Fugenmassen, Sanitär: Fugen in Moll

Schadstoff-Check: Schadstoffe in der Wohnung
Steildach, Flachdach und Abdeckung
Die Alters-WG: Gemeinsam statt einsam
Energiesparende Haushaltsgeräte: Die weißen Spardosen
Das Stromnetz der Zukunft

Leserfrage: Radioaktivität in Lehmbaustoffen
Leserfrage: Kalkstopp für die Waschmaschine
Leserfrage: Gartenmöbel aus Polyrattan
Leserfrage: Leimfarbe überstreichen
Leserfrage: Optimale Küchenarbeit


 Bauen / Wohnen / Renovieren
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 08. August 2014 + + +
Mehr Quadratmeter als im Vertrag, Wohnungsrückgabeprotokoll, Fußbodenmängel, Untervermietung, Markise und Grillen - die neuesten Urteile in puncto Mietrecht. » News lesen
+ + + 07. August 2014 + + +
Neuentwicklungen der Photovoltaik: Mehrfach-Solarzellen erreichen unter konzentriertem Sonnenlicht eine enorm hohe Leistung. Das Modul des Fraunhofer-Instituts kommt ohne Indium-Zinn-Oxid aus. » News lesen
+ + + 31. Juli 2014 + + +
Studie im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung: 5 Millionen Menschen sind von "Elektrizitätsarmut" betroffen. » News lesen
+ + + 25. Juli 2014 + + +
Mängel am Mietobjekt, Kaution, verpfuschte Renovierung oder Bescheinigung über den Mieter - die neuesten Urteile in puncto Mietrecht. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Passivhaus vs. Sonnenhaus
Passivhaus vs. Sonnenhaus - Häuser mit nahezu ausgeglichener oder sogar positiver Energiebilanz sind der Wunsch vieler Bauherren. Wir stellen zwei Konzepte vor: das Passivhaus und das Sonnenhaus. Sie gehen unterschiedliche Wege, haben aber ein gemeinsames Ziel. » Artikel lesen
So haben wir getestet
So haben wir getestet - In unserem Test Colorwaschmittel konnten die 18 untersuchten Mittel einige Flecken entfernen. Nur bei einem Waschmittel mit Öko-Auslobung ist die Waschleistung nur befriedigend. » Artikel lesen
Warenkunde Bodenbeläge
Warenkunde Bodenbeläge - Ein Bodenbelag hat es nicht leicht: Er soll gut aussehen, wohngesund, langlebig, umweltfreundlich und pflegeleicht sein und den Füßen seiner Besitzer schmeicheln. Gut wenn man die Vor- und Nachteile der Produkte kennt. » Artikel lesen
Bauschäden an Fertighäusern und Fachwerk
Bauschäden an Fertighäusern und Fachwerk - Viele ältere Fertighäuser in Holzbauweise aus den 1950er- bis 1970er-Jahren zeigen heute gravierende Mängel. Außerdem enthalten sie nicht selten gesundheitsgefährdende Baustoffe. Nicht besser schaut es bei Fachwerkhäusern aus. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main