Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Gesundheit / Medikamente / Erholung
Testberichte aus dem Archiv
Ratgeber Gesundheit 11:2011 mit CD
Test
Rheuma-/Sportlersalben
Rheuma- / Sportlersalben
Rheuma-/Sportlersalben

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Ratgeber Gesundheit  11:2011 mit CD
» Produkte anzeigen (25)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N1193 ] anzeigen

Wer sich als Sportler etwas Gutes tun will, der nimmt sich vor dem Training Zeit zum Aufwärmen und Dehnen der Muskeln. Lockerungsübungen oder ein fünf- bis zehnminütiges Warming-up, anschließend vorsichtige Dehnübungen, bei denen die Dehnung lange gehalten wird: So vorbereitet, sinkt das Risiko, sich beim Sport zu verletzen.

Doch wer springt, läuft oder um den Ball kämpft, der kann sich natürlich immer eine Prellung, eine Verstauchung, einen Bluterguss oder eine Sehnenzerrung einhandeln. Im Falle eines Falles greift man dann gerne einmal zu Sportlersalben oder -gelen. Etliche wirken kühlend. Viele Produkte werden aber gleichzeitig zur Anwendung bei Rheuma empfohlen und enthalten wärmende Substanzen. Diese können später helfen, den Stoffwechsel und damit die Heilung zu beschleunigen.

ÖKO-TEST hat 25 Salben, Gele und Lösungen in Laboren untersuchen und begutachten lassen.

Das Testergebnis

Nur zwei Produkte bekommen die Bestnote "sehr gut". Dahinter folgt ein breites Mittelfeld mit "befriedigenden" Präparaten, sechs Arzneimittel landen am Ende im roten Bereich.

Als geeignete Wirkstoffe mit einer belegten Wirksamkeit gelten die "nicht steroidalen Antirheumatika" (NSAR). Nicht steroidal heißen sie, um sie von kortisonhaltigen Mitteln zu unterscheiden. Zu den NSAR gehören Salicylsäurederivate, Felbinac, Ketoprofen, Ibuprofen, Diclofenac, Indometacin, Etofenamat und Piroxicam. NSAR wirken nachgewiesenermaßen entzündungshemmend und schmerzlindernd. Als pflanzliches Mittel mit einem Beinwellwurzelextrakt stufen wir auch die Wirksamkeit der Kytta-Salbe f als belegt ein.

Bemängelt werden die halogenorganischen NSAR Diclofenac und Indometacin: Es gibt gleichwertige Wirkstoffe ohne Halogene. Piroxicam kann bei oraler Einnahme Magen-Darm- und Hautschäden verursachen. Auch bei großflächiger Anwendung auf der Haut über einen längeren Zeitraum sind derartige Nebenwirkungen möglich. Ebenfalls kritisieren wir Salicylsäure: Sie löst die Hautkomponente Keratin auf. Das ist bei Sportverletzungen nicht sinnvoll.

Mehrere Produkte enthalten den Wirkstoff des Cayennepfeffers, Capsaicin oder eine Abwandlung davon, nämlich Nonivamid. Beide erweitern die Blutgefäße und wirken schmerzlindernd. Da es hierzu jedoch hauptsächlich Studien zu Rheuma gibt, gilt die Wirksamkeit bei sportbedingten Verletzungen und Verspannungen als nur teilweise belegt.

Durchblutungsfördernd wirkt auch Propylnicotinat in der Elacur Hot, 2%, Creme. Für das Anwendungsgebiet "degenerative Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises" haben wir jedoch keine Wirksamkeitsbelege gefunden, weshalb wir hier um vier Noten abwerten. Mehr als ein kühlender Effekt beim Auftragen ist auch nicht von den Arzneimitteln zu erwarten, die auf ätherischen Ölen basieren (Rheuma- und Schmerzsalbe Winthrop, Klosterfrau Mobilind Franzbranntwein Menthol, Lösung). Auch das führt zur Abwertung um vier Noten.

Die Kombination von Wirkstoffen ist häufig überflüssig und erhöht die Gefahr von Nebenwirkungen sowie Wechselwirkungen mit anderen Mitteln. Ein therapeutischer Vorteil ist außerdem nicht belegt. Ein guter Wirkstoff reicht in der Regel aus. Das schmerzstillende Diethylaminsalicylat mit dem für Venenbeschwerden geeigneten Aescin zu kombinieren (Reparil-Gel N), ist nicht sinnvoll.

Zu den umstrittenen Hilfsstoffen gehören die PEG/PEG-Derivate, das Terpen Delta-3-Caren sowie das aggressive Tensid Natriumlaurylsulfat, das Haut und Schleimhäute reizen kann. Delta-3-Caren gilt als starkes Allergen. PEG/PEG-Derivate können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Für Duftstoffallergiker kann der Duftstoff Hydroxycitronellal problematisch sein, der in der Kytta Salbe f enthalten ist.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Fieberthermometer: Heiß, heißer, am heißesten
Testbericht
Mittel gegen Beschwerden in den Wechseljahren
Testbericht
Verdauungsmittel mit Artischocke: Pupsig
Testbericht
Fitness-Apps: Mobile Vorturner
Testbericht
Faszienrollen: Faszinierend?
Testbericht
Zahnspangenmaterialien: Auf den Zahn gefühlt
Testbericht
Stilltees: Still und leise
Testbericht
Krill- und Algenölkapseln: Ge-krillt
Testbericht
Folsäurepräparate: Von Anfang an
Testbericht
Allergiemittel: Erste Hilfe

Unter Verdacht: Wie gefährlich ist Aluminium?
Diagnose Demenz: Wenn die Erinnerung verloren geht
Die Galle : Ein bitterer Saft
Organspende: Spender gesucht
PROZESS: ÖKO-TEST gewinnt Prozesse um Labelmissbrauch

Leserfrage: Lactose und Gluten schaden auf der Haut nicht
Leserfrage: Sprays gegen Schnarchen?
Leserfrage: Impfstoff gegen Gürtelrose
Leserfrage: Krebserregende Stoffe in Zahnspangenmaterialien
Leserfrage: Abgelaufene Medikamente entsorgen


 Gesundheit / Medikamente / Erholung
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Januar 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 18. Januar 2017 + + +
Schlafmittel, Antidepressiva, opioidhaltige Schmerzmittel: Etwa jeder siebte ältere Deutsche, der Psychopharmaka einnimmt, trinkt zu häufig Alkohol – trotz des hohen Risikos eines gesundheitsschädlichen Zusammenspiels. » News lesen
+ + + 10. Januar 2017 + + +
Das Paul-Ehrlich-Institut und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte rufen Patienten dazu auf, unerwünschte Arzneimittelwirkungen zu melden. Dazu finden Sie auf der Internetseite verbraucher-uaw.pei.de ein entsprechendes Onlineformular. » News lesen
+ + + 06. Januar 2017 + + +
Rauchen erhöht das Risiko, an Krebs zu erkranken. Das ist bekannt. Nun hat ein internationales Forscherteam aufgedeckt, welche Gene der Tabakrauch direkt beeinflusst und welche Organe er wie häufig schädigt. » News lesen
+ + + 03. Januar 2017 + + +
Sieben Jahre nach dem Suizid des früheren Fußballprofis Robert Enke soll eine Smartphone-App Depressive zur Seite stehen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Warzenmittel
Warzenmittel - Einen vollen Erfolg kann man von keinem Warzenmittel erwarten - doch bei den 17 getesteten Warzenmitteln waren immerhin manche besser erprobt als andere. Davon können wir fünf Mittel mit Salicylsäure und dem Testurteil "gut" weiter empfehlen. » Artikel lesen
Mittel gegen Reisekrankheiten
Mittel gegen Reisekrankheiten - 20 getestete Mittel hatten wir gegen Reisekrankheiten im Test. Es gab drei "gute" Ergebnisse, die meisten Produkte befanden sich im Mittelwert. Auch zwei "mangelhafte" Produkte waren darunter. » Artikel lesen
Vitamin- und Eisenpräparate für Schwangere
Vitamin- und Eisenpräparate für Schwangere - Es befinden sich bis zu zwölf Vitamine und neun Mineralstoffe in einer einzigen Pille. Doch die meisten Inhaltsstoffe sind überflüssig, zumal sogar bedenklich. Kein einziges der 22 getesteten Produkte ist uneingeschränkt empfehlenswert. » Artikel lesen
Fitness-Apps
Fitness-Apps - Fitness-Apps sind eine günstige Alternative zum Studio oder dem Personal Trainer. Das zieht besonders Anfänger an, die hoffen, schnell fit zu werden. ÖKO-TEST hat sechs Trainingsprogramme getestet. Keines davon können wir uneingeschränkt empfehlen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2017
Jahrbuch Kleinkinder 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Januar 2017
ÖKO-TEST Januar 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main