Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/12 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Dezember 2010
Test
Giro- und pfändungssichere Konten
Arme Kunden
Giro- und pfändungssichere Konten

Seit 1. Juli gibt es das neue P-Konto. Es erlaubt Schuldnern auch bei Kontopfändung unbürokratisch über das garantierte Existenzminimum zu verfügen. Doch oft ist das Konto teurer und bietet weniger Leistungen. Bisweilen kommen P-Konto-Kunden nicht einmal mehr an Bargeld. ÖKO-TEST deckt skandalöse Fallstricke auf.

ÖKO-TEST Dezember 2010
» Produkte anzeigen (265)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1012 ] anzeigen

Fast jeder zehnte Deutsche ist überschuldet. Das geht aus dem "Schuldneratlas Deutschland 2010" der Wirtschaftsauskunftei Creditreform hervor. Hauptauslöser ist meist Arbeitslosigkeit. Daneben werden die Wirtschaftskrise sowie steigende finanzielle Belastungen, etwa für Gesundheit, Altersvorsorge und Miete als Ursache dafür genannt, dass mittlerweile 6,5 Millionen Menschen in ernsthaften finanziellen Schwierigkeiten stecken.

Wer Schulden hat, bekommt schnell noch mehr Probleme. Denn wenn die Gläubiger das Konto des Verbrauchers pfänden, um ihr Geld wieder einzutreiben - was ihr gutes Recht ist -, geht beim Schuldner erst einmal gar nichts mehr. Mit der Pfändung wird das Konto gesperrt. Egal ob Miete oder Strom: Daueraufträge und Lastschriften werden nicht mehr ausgeführt, auch der Geldautomat spuckt nichts mehr aus. Das treibt überschuldete Verbraucher schnell noch tiefer in die Schuldenfalle. Nicht selten kündigt die Bank auch noch das Konto - ein Teufelskreis.

Bislang blieb Betroffenen nur der mühsame Weg zum Amtsgericht, um zumindest einen Teil des Kontoguthabens für den Lebensunterhalt zu sichern. Seit 1. Juli 2010 ist jedoch alles anders. Jeder Bankkunde hat seither das Recht, sein Girokonto auf Wunsch in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln, kurz P-Konto genannt. Dann sind jeden Monat automatisch 985,15 Euro für den Lebensunterhalt geschützt. Liegt das pfändungsfreie Existenzminimum höher, zum Beispiel weil Kinder zu versorgen sind, kann mit entsprechenden Belegen ein höherer Freibetrag bei der Bank beantragt werden.

Die Reform war als Rettungsanker für Finanzschwache gedacht. In der Praxis entpuppt sie sich als Gebührenfalle. Denn findige Banken haben flugs neue Kontogebühren kreiert. Das hat sogar Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner auf den Plan gerufen. Noch im Sommer hat sie die Kreditwirtschaft aufgefordert, das neue P-Konto kostenfrei anzubieten oder zumindest "keine Aufschläge zur normalen Kontoführungsgebühr zu verlangen".



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Fast jeder zehnte Deutsche ist überschuldet. Das geht ...
» Ob solche Appelle fruchten, wollte ÖKO-TEST ...
» Doch wehe, wenn Bankkunden ihr Girokonto in ein ...
» Die Preisaufschläge selbst sind je nach Bank und ...
» Solche Praktiken empören nicht nur ...
» Die Bremische Volksbank verlangt beim P-Konto ...
» Das Problem: Offiziell halten sich viele Banken ...
» Überschuldete Verbraucher mit nur einer ...
» In knapp 23 Prozent aller Fälle müssen Kunden ...
» Bei der ebenfalls bundesweit tätigen Augsburger ...
» Pfändungsschutz kann grundsätzlich nur für ein ...
» Aber auch das P-Konto ist nicht ohne Tücke, wie ...

Ergänzung

Anfang Übersicht Seite 1/12 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Computergestützte Geldanlage: Viel heiße Luft
Testbericht
Riester-Bausparverträge: Durchblick unerwünscht
Testbericht
Alternativen zu Berufsunfähigkeitsversicherungen
Testbericht
Haus- und Wohnungsschutzbriefe: Unnötiger Schnickschnack
Testbericht
Unfallversicherungen mit Hilfeleistungen für Senioren
Testbericht
Tierkrankenversicherungen: Tierisch kompliziert
Testbericht
Nachhaltige Investmentfonds: Saubere Gewinne?
Testbericht
Baufinanzierung: Baugeld zum Schnäppchenpreis
Testbericht
Girokonten für Selbstständige: Unverschämt teuer
Testbericht
Zusatzversicherungen, Zähne: Verblendung

Prozesse: Ist ÖKO-TEST kriminell?
Prozess - Deutscher Presserat: Zusammenfassung
Der erfasste Bürger: Der Handel mit meinen Daten
TEST Berufsunfähigkeitsversicherungen
Außergerichtliche Streitbeilegung

Leserfrage: Vom Handwerker versetzt
Leserfrage: Anzahlung beim Möbelkauf
Leserfrage: Original vs. Nachahmer
Leserfrage: Ärger mit der Fluggesellschaft
Leserfrage: Ehrlich oder zurückhaltend?


 Geld / Recht / Versicherungen
 - ANZEIGE -
 News
+ + + 06. Juli 2016 + + +
Wer seine Steuererklärung nicht innerhalb der vorgegebenen Fristen abgibt und Steuern nachzuzahlen hat, soll künftig automatisch 25 Euro Verspätungszuschlag je Verzugsmonat zahlen. Das sieht das Steuermodernisierungsgesetz vor. » News lesen
+ + + 04. Juli 2016 + + +
Klassische Kapitallebens- und Rentenversicherungen bieten ab 2017 noch weniger garantierte Leistungen als bislang. Der Rechnungszins für Neuverträge wird zum 1. Januar 2017 von derzeit 1,25 auf 0,9 Prozent gesenkt. » News lesen
+ + + 24. Juni 2016 + + +
Der BGH hat klargestellt, dass Versicherte mit älteren Lebens- und Rentenpolicen den Vertrag widerrufen können, sofern sie bei Abschluss nicht korrekt über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden. Einige Versicherer versuchen, die Rechtsprechung zu ignorieren. » News lesen
+ + + 16. Juni 2016 + + +
Priip, PIB und KID: Für Finanzprodukte gibt es verschiedene "Beipackzettel". Jeder sieht andere Vorschriften zur Ermittlung der Risikoklassen vor. Falls der Gesetzgeber nicht regulierend eingreift, droht Verbrauchern mehr Verwirrung statt Durchblick. » News lesen
» mehr News anzeigen




 Aktuelle Themen
Konsumentenkredite
Konsumentenkredite - Ob nun das Auto oder der große Flachbildschirm – Neuanschaffungen werden heute gerne über einen Kredit finanziert. Längst verleiten MediaMarkt, Ikea & Co. mit ihren Null-Prozent-Angeboten dazu, sorglos shoppen zu gehen. Experten aber warnen. » Artikel lesen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2016
ÖKO-TEST Juli 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main