Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/6 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Juni 2010
Test
Sonnenschutzmittel
Nanu Nano!
Sonnenschutzmittel

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Juni 2010
» Produkte anzeigen (25)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1006 ] anzeigen

Bei unserer ökologischen Verbraucherberatung melden sich immer wieder besorgte Anrufer. Sie haben Fragen zu Nanopartikeln, die in Form mineralischer UV-Filter auch in Sonnenschutzlotionen stecken können. Die meisten Anrufer bezogen sich jüngst auf eine ARD-Ratgeber-Sendung und waren verunsichert, denn die Botschaft war: Hände weg von Nanotechnologie.

Tatsächlich gibt es zu Nanosubstanzen derzeit viele offene Fragen und wenig gesicherte Antworten. Unklar ist beispielsweise, in welchen Produkten Nanopartikel wirklich eingesetzt werden, aus welchen Produkten sie in den Körper gelangen und was dann im Körper passiert.

ÖKO-TEST empfiehlt seit Jahren - besonders für Kinder, aber auch für Erwachsene - zu Sonnenschutzlotionen oder -cremes zu greifen, die auf einem rein mineralischen UV-Schutz basieren. Solche Produkte werden überwiegend von Bio-Herstellern angeboten, da chemische UV-Filter in echter Naturkosmetik tabu sind. Die meisten Bio-Anbieter setzen dabei auf die Schutzwirkung von zwei Verbindungen. Dies ist zum einem Titandioxid, das besonders wirksam gegen UV-B-Strahlen ist, und Zinkoxid, das eine Schutzfunktion bis weit in den UV-A-Bereich hat. Diese Pigmente entfalten ihre Wirkung, indem sie wie kleine Spiegel das Licht zurückwerfen.

Doch ist hier immer Nanomaterial im Spiel und wenn ja, gefährdet das den Anwender? Bekannt ist: Wenn man die Mineralpartikel verkleinert, reflektieren sie kaum noch sichtbares Licht und wirken auf der Haut transparent, sodass der früher so typische Weißeffekt der Sonnenschutzmittel mit mineralischen UV-Filtern fast verschwindet. Auch ist derzeitiger Kenntnisstand, dass Nanopartikel aus den Sonnenschutzcremes bei intakter Haut kein Problem sind, weil sie dann über die Haut nicht in den Körper aufgenommen werden.

Die Naturkosmetikfirma Logocos, die beispielsweise mit "Nano-frei" wirbt, setzt nach eigenen Angaben mineralische Filtersubstanzen ein, die größer als Nanomaterial sind, wie es in der europäischen Kosmetikrichtlinie festgelegt ist. Hier ist von Nanomaterial die Rede, wenn es sich um Partikel zwischen einem und 100 Nanometer Größe handelt.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Bei unserer ökologischen Verbraucherberatung melden ...
» Doch nicht nur die Bio-Kosmetikfirmen greifen ...
» Unbestritten ist: Sonnenschutzmittel sind beim ...
» Zwanzig Marken warten mit chemischen UV-Filtern ...
» Nur wenige Marken kommen gänzlich ohne Parfüm ...
» Praxistest - Der Lichtschutzfaktor eines ...

Anfang Übersicht Seite 1/6 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Mizellenwasser: Was lange währt, wird endlich Trend
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri
Testbericht
Shampoos für trockenes Haar: Be-haar-lich
Testbericht
Mizellen-Gesichtswasser: Teures Wasser
Testbericht
Kleidergrößen: Größen-Wahnsinn
Testbericht
Gesichtscremes, teure: Mehr Schein als Sein
Testbericht
Shampoos für trockenes Haar: Steht doch!
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Unter Strom
Testbericht
Gesichtscremes, teure: Falscher Glanz
Testbericht
Concealer: Schöner Schein

Vegane Kosmetik: Tierfrei. Aber auch natürlich?
Achtung, Duftstoffe!: An der Nase herumgeführt
Winzig kleine Teilchen
Made in Germany: Mode aus deutschen Landen
Rohkost für die Haut: Creme à la carte

Leserfrage: Beim Onlinekauf von Kosmetikprodukten auf die Details achten
Leserfrage: Haare am Kinn
Leserfrage: Biozide in Kleidung
Leserfrage: Naturkosmetik ohne Zertifizierung
Leserfrage: Selbst gemachte Kosmetik: Auf die Basis kommt es an


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 13. Juli 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Ich bin auf der Suche nach einer Sonnenbrille, was muss ich beim Kauf beachten? » News lesen
+ + + 10. Juli 2017 + + +
Auf Hawaii bahnt sich eine Revolution in der Kosmetik-Gesetzgebung an: Ein Gesetzesentwurf strebt ein Verbot von Sonnenschutzmitteln mit dem chemischen UV-Filter Oxybenzon (Benzophenone-3) für Hawaiis Strandbesucher an. » News lesen
+ + + 27. Juni 2017 + + +
Gore Fabrics, Hersteller von Gore-Tex-Produkten und gleichzeitig Zulieferer für bekannte Outdoormarken wie The North Face und Mammut, will künftig keine ökologisch bedenklichen PFCs mehr in seinen Produkten einsetzen. » News lesen
+ + + 22. Juni 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Was bringt Kleidung mit dem "Cradle-to-Cradle"-Zertifikat? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Natürliche Textilien
Natürliche Textilien - Wer an Baumwolle denkt, denkt an ein Naturprodukt. Dabei schadet Baumwolle aus konventionellem Anbau Umwelt und Mensch erheblich. Also lieber zu Bio-Baumwolle greifen? Immerhin bieten viele Unternehmen Kleidung aus nachhaltiger Produktion an. » Artikel lesen
 Aus die Maus? Noch lange nicht
Aus die Maus? Noch lange nicht - Tierversuche für Kosmetika sind seit 2013 in der EU verboten. Doch es gibt Schlupflöcher und in Ländern wie China bleiben Tests an Kaninchen, Ratte & Co. vorerst sogar Pflicht. » Artikel lesen
Trockenshampoos
Trockenshampoos - Unter 15 getesteten Trockenshampoos aus Puder und Spray sind neun tatsächlich auch mit einem "sehr gut" als Testsieger hervorgegangen. Insgesamt gesehen ist das recht positiv. » Artikel lesen
Kleidergrößen
Kleidergrößen - » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2017
ÖKO-TEST Juli 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main