Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/6 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST April 2010
Test
Obst und Gemüse vom Wochenmarkt
Stand Pauke
Obst und Gemüse vom Wochenmarkt
Auf dem Wochenmarkt einkaufen: Das ist ein sinnliches Erlebnis. Die Vielfalt der Ware, der persönliche Kontakt am Stand und die Möglichkeit kurz vor Schluss noch ein ordentliches Schnäppchen zu machen, ist für viele attraktiv. ÖKO-TEST wollte wissen, wie es mit der Qualität von Obst und Gemüse vom Markt aussieht. Mit Ausnahme von Kopfsalat und Rucola überwiegend gut.

ÖKO-TEST April 2010
» Produkte anzeigen (60)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1004 ] anzeigen

Miroslav Cvetkovic ist es gewohnt, mitten in der Nacht aufzustehen. Meistens fährt er zwischen zwei und drei Uhr mit seinem Kleintransporter auf den Parkplatz des Frischezentrums Frankfurt, der Großhandel für Lebensmittel aus aller Welt im Rhein-Main-Gebiet. Cvetkovic kauft dort Obst und Gemüse für seinen Stand mitten in der Frankfurter Innenstadt. Hier kommen Passanten vom Banker bis zur Verkäuferin vorbei und machen keinen Großeinkauf, sondern decken sich mit Frischkost für den Tag ein. "Die Mädels stehen auf Pink Lady", weiß Cvetkovic, "die Jungs auf Braeburn". Es geht um Apfelsorten und natürlich um den Geschmack. Der ist vielen Stammkunden wichtiger als der Preis.

Cvetkovic kauft seit 32 Jahren auf dem Großmarkt ein und weiß, wo er gute Ware bekommt. In einem Kurzdurchgang sichtet er, was es an den zirka 90 Verkaufsständen gibt, im zweiten Durchlauf wird bestellt. Zu nachtschlafener Zeit herrscht hier reges Treiben. Dauernd schnurren Mulis und Eidechsen vorbei, kleine Elektrofahrzeuge, mit denen die georderte Ware zu den Wagen der Kunden gebracht wird. "Die Zeiten sind härter geworden, die Sitten rauer", erzählt Cvetkovic etwas wehmütig. Die Preise vom Supermarkt nebenan sind nicht zu toppen und die Kunden werden in der Krise sparsamer, manche verabschieden sich gar, weil sie ihren Arbeitsplatz verloren haben. Manche Großmarkthändler versuchen zu schummeln: Die gelieferte Ware wiegt zu wenig oder hat eine schlechte Qualität. Langjährige Geschäftsbeziehungen spielen für Cvetkovic deshalb auch eine mindestens so große Rolle wie der Preis. Um fünf Uhr ist alles im Transporter, um sechs Uhr öffnet der Laden, der erste Kunde möchte die Götterfrucht-Orangen, weil die so süß und so saftig sind und die Schale nicht konserviert.

Einer der größten Standbetreiber im Frischezentrum Frankfurt, Wolfgang Lindner, bedauert ebenfalls wie sich der Fruchthandel entwickelt hat. "Von einer fairen Preisfindung nach Angebot und Nachfrage kann man kaum noch sprechen", meint er. "Das Preisdiktat der großen Handelsketten lässt einen fairen Wettbewerb nicht mehr zu. Nur noch zehn bis 15 Prozent des Warenumschlags läuft über die freien Märkte, 85 bis 90 Prozent über die großen Handelsketten. Wir haben damit eine klare und bedenkliche Entwicklung hin zu Monopolisten", so Lindner. Der Großhändler muss sich abheben und besondere Kundenwünsche erfüllen. Dazu gehören zum Beispiel genussreife Mangos oder Avocados, die kistenweise auf den Punkt gereift sind oder Muscat Delight, eine sehr aromatische helle Traubensorte. Daneben liegen Clementinen der Sorte Fortuna, die schon hier im Großmarkt 2,50 Euro pro Kilogramm kosten. Sie sind superleicht zu schälen und herrlich aromatisch. Die bekommt man dann für drei bis vier Euro zum Beispiel am Stand von Cvetkovic. "Meine Stammkunden schauen nicht auf den Euro, wenn ihnen die Ware schmeckt und sie wissen, dass sie immer tolle Qualität bekommen", weiß der Profi.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Miroslav Cvetkovic ist es gewohnt, mitten in der Nacht ...
» Schon seit 25 Jahren untersucht ÖKO-TEST ...
» Mit einer Ausnahme stecken in allen Kopfsalaten ...
» Von den 60 Proben überschreitet nur eine ...
» Nur einmal wird die Höchstmenge überschritten. ...
» Seit es ÖKO-TEST gibt, testen wir Obst und ...

Anfang Übersicht Seite 1/6 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Multivitaminsäfte: Oobs(t)!
Testbericht
Margarine und Streichfette: Ölpest
Testbericht
Fischstäbchen: Stäbchenprobe
Testbericht
Öle, hochwertige: Abgeschmiert
Testbericht
Testsieger 2013, Getränke: Getränke
Testbericht
Testsieger 2013, Kochen, Backen: Kochen & Backen
Testbericht
Apfelsaft-Schorle: Eine Weltreise
Testbericht
Vegane/Vegetarische Lebensmittel: So ja!
Testbericht
Testsieger 2013, alkoholische Getränke: Prost!
Testbericht
Linsen: Das ging in die Linsen

Bienen-Sterben: Eine Welt ohne Bienen
Community Supported Agriculture
Rezeptdatenbanken: Das Internet, der Hilfskoch
Slow Food: Man ist, was man isst
Spezialitäten aus Deutschland: Alles Gute!

Leserfrage: Noch Vitamine im Eintopf?
Leserfrage: Carrageen in laktosefreien Milchprodukten
Leserfrage: Pilze einfrieren
Leserfrage: Kakaoersatz Carob
Leserfrage: Tiefkühlkost im Sommer


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 12. August 2014 + + +
"Von der Schale bis zum Kern" heißt das Buch von Bernadette Wörndl. Die Foodstylistin verarbeitet Reste zu Aprikosenkerneis, Erbsenschotenpesto oder Chutney aus Wassermelonenrinde. » News lesen
+ + + 15. Juli 2014 + + +
Sauberer Weinanbau: Die Weinregion Ahrtal verzichtet flächendeckend auf Insektizideinsatz. Die Winzer nutzen stattdessen das Pheromonverfahren. » News lesen
+ + + 30. Juni 2014 + + +
GVO-Spuren im Honig abgesegnet: Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hat über die Kennzeichnung abgestimmt. » News lesen
+ + + 03. Juni 2014 + + +
Grundsatzurteil im Sinne der Verbraucher: Die Herausgabe amtlich festgestellter Prüfergebnisse zu Druckchemikalien in Lebensmitteln durch Behörden ist rechtmäßig, so das OVG NRW. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Wege aus der genetischen Sackgasse
Wege aus der genetischen Sackgasse - Blauwschokker, Ochsenhörner oder Fuzzy Wuzzy: So exotisch können die Namen von Erbsen, Rüben oder Buschtomaten aus Bio-Saatgut klingen. Unterscheiden sie sich von knallig beworbenen Industrieprodukten? Und ob. » Artikel lesen
Ungetrübtes Grillvergnügen
Ungetrübtes Grillvergnügen - Kaum steigt das Thermometer in den zweistelligen Bereich, ist in Deutschland Grillzeit. Für jeden Geschmack bieten die Hersteller inzwischen das richtige Gerät an. Liegen die ersten Würste auf dem Rost, gibt es oft Streit mit dem Nachbarn. » Artikel lesen
Food Designer
Food Designer - Spaziert man durch die Stadt, weht einem der Duft von Bäckereien und Imbiss-Buden um die Nase. Im Supermarkt ist das Warenangebot unüberschaubar geworden. Vieles stammt aus der Feder von Food Designern. Sie basteln an Sensorik, Textur und Aussehen. » Artikel lesen
Gute Beispiele
Gute Beispiele - In einem Laden nur Brot und Kuchen vom Vortag verkaufen. Einen Mittagstisch anbieten mit Lebensmitteln, die sonst im Müll landen würden. Meist sind es einzelne Personen, die mit ihrer Leidenschaft für Lebensmittel viele andere überzeugen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main