Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/8 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST April 2010
Test
Kaffee
Klein, aber boha!
Kaffee

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST April 2010
» Produkte anzeigen (28)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1004 ] anzeigen

Es gab Zeiten, da fand man in jeder Kleinstadt mindestens ein Kaffeegeschäft. Mehrere Tausend Händler und Röster sollen es noch in den 50er-Jahren in Deutschland gewesen sein, schreibt der Deutsche Kaffeeverband. Damals wurde der Kaffee noch zu horrenden Preisen als exklusive Kolonialware angeboten und man war stolz, wenn man seinen Gästen (zumindest sonntags) erklären konnte, echten Bohnenkaffee auszuschenken - und keinen Kaffeeersatz aus Getreide, Malz, Zichorie oder noch zweifelhafteren Zutaten.

Doch dann kamen die Supermärkte. Kaffee wurde zum beliebtesten Artikel für Sonderangebote - das ließ die Preise purzeln. Sehr zur Freude von Otto Normalverbraucher, sehr zum Verdruss der kleinen Röster. Aber es gibt sie noch. Oder besser gesagt: Es gibt sie wieder. Die kleinen Geschäfte, wo ein verständnisvoller Kaffeeliebhaber im vorderen Teil des Ladens den Inhalt aus geheimnisvoll beschrifteten Schütten in eine Papiertüte prasseln lässt: Duftende Bohnen, die erst am Vortag in der kleinen Röstmaschine im hinteren Teil des Ladens ihren letzten Schliff bekommen haben. In den vergangenen Jahren haben einige, vornehmlich junge Gourmets das Rösten im kleinen Stil wiederentdeckt. Wie viele es sind, weiß keiner so genau - zwischen 300 bis 500 wird geschätzt.

Eine solche Rösterei findet man zum Beispiel in Bremen. In die Welt der 50er- und 60er-Jahre fühlt man sich im Verkaufsraum und in der angeschlossenen kleinen musealen Produktion der Kaffeerösterei August Münchhausen zurückversetzt: Kaffeedosen hinter Schiebeglastüren stehen hier, eine altmodische Kasse mit Kurbel und ein Kaffeeautomat, der in den 50er-Jahren in den meisten Bahnhöfen und Werkskantinen zu finden war. Geröstet wird noch im original Trommelröster von 1958, die Kaffeesäcke werden per Hand verladen.

Da stellt sich die Frage: Wie behauptet man sich als kleine Rösterei in Bremen, wo immerhin auch die Heimat einiger der größten Kaffeemarken Deutschlands ist? Es kann nicht nur das Einkaufserlebnis sein, weiß Produktmanager Gunnar Willipinski: "Das Wichtigste ist, dass die Qualität stimmt." So wird - im Gegensatz zur industriellen Herstellung - bei relativ niedrigen Temperaturen geröstet: zwölf bis 20 Minuten bei etwa 200 Grad ist eine Faustformel, hier und auch in anderen kleinen Röstereien. Die Details kennt aber nur der Röstmeister selbst, der während des Vorgangs ständig Farbe und Geruch prüft. "Die Herstellung eines guten Kaffees hängt aber noch von vielen weiteren Faktoren ab", erklärt Willipinski. "Wenn es im Winter sehr kalt ist, muss anders geröstet werden als im Sommer, auch Luftdruck und Luftfeuchtigkeit spielen eine Rolle", erzählt er.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Es gab Zeiten, da fand man in jeder Kleinstadt ...
» Eleganter Minimalismus im Stil amerikanischer ...
» Aber sind die Produkte aus dem kleinen ...
» Einige Hersteller loben ihren Kaffee als reinen ...
» Der Hersteller des Aschaffenburger ...
» 88 Prozent Kaffee im Kaffee - Onko ...
» Grüner Kaffee - Beim Rösten entfaltet der ...
» Der Einkauf - Die großen Markenkaffees hat ...

Anfang Übersicht Seite 1/8 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Energieriegel: Fett statt fit
Testbericht
Sekt, Flaschengärung: Tradition verpflichtet
Testbericht
Mehl: Flinte ins Korn
Testbericht
Kartoffeln: In den Sand gesetzt
Testbericht
Eiweißpulver für Sportler: Muskel-Kater
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Tee, Kräuter: Mir kraut vor dir
Testbericht
Grillfleisch: Unter aller Sau
Testbericht
Räucherlachs: König im Käfig
Testbericht
Milchersatzgetränke: Ohne-Ku(h)lt

Der Diäten-Wahnsinn: Wie Sand im Meer
Essen á la Saison: Alles zu seiner Zeit
Food Designer: Lebensmittel vom Reißbrett
Wasserfußabdruck: Das virtuelle Wasser
Bienen-Sterben: Eine Welt ohne Bienen

Leserfrage: Toastbrot mit weißen Flecken
Leserfrage: Kokosnuss
Leserfrage: Biosahne
Leserfrage: Ei mit zwei Dottern
Leserfrage: Veganes Bier


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Februar 2016
 News
+ + + 25. Januar 2016 + + +
Wo Himbeeren drauf sind, müssen auch Himbeeren drin sein – das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte gegen den Hersteller Teekanne geklagt. » News lesen
+ + + 20. Januar 2016 + + +
Seit dem 1. Januar 2016 gelten in der EU erstmals Höchstgehalte für anorganisches Arsen in Reis und Reisprodukten. Anorganisches Arsen gilt als krebserregend für den Menschen. » News lesen
+ + + 18. Januar 2016 + + +
In Zahlen: 320-fach höher ist der Gehalt an Pflanzenschutzmitteln in konventionell erzeugtem Gemüse im Vergleich zu Bio-Grünzeug. Herkömmlich produziertes Obst ist 80-mal mehr belastet als Öko-Obst. » News lesen
+ + + 13. Januar 2016 + + +
73 Prozent der Deutschen verlangen ein Verbot von Glyphosat, 39 Prozent machen sich wegen möglicher Glyphosat-Rückstände Sorgen um ihre Gesundheit. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zum Unkrautvernichtungsmittel. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Dr.-Oetker-Produkte
Dr.-Oetker-Produkte - Weltweit bietet Dr. Oetker mehr als 3.500 Produkte an. 26 davon haben wir ins Labor geschickt. Das Ergebnis: Erstaunlich viel Mineralöl und Zucker steckt in vielen Produkten. Nur vier können wir empfehlen. » Artikel lesen
 Offener Glühwein auf Weihnachtsmärkten
Offener Glühwein auf Weihnachtsmärkten - Glühwein aus Flaschen haben wir bereits für das Dezember-Heft getestet. Doch wie steht es um die Qualität des süßen Gebräus auf den Weihnachtsmärkten? Wir haben unsere Einkäufer durch ganz Deutschland geschickt und 24 Proben auf neun Märkten gezogen. » Artikel lesen
Glühwein
Glühwein - Wenn schon Glühwein, dann soll es auch ein guter sein. Wir können allerdings nur knapp die Hälfte der getesteten 20 Produkte empfehlen. Drei konventionelle und ein Bio-Glühwein fallen mit mangelhaften und ungenügenden Noten durch. » Artikel lesen
Kartoffeln
Kartoffeln - Acht verschiedene Kartoffeln aus diversen Lebensmittelläden haben wir getestet. Das Ergebnis ist jedoch ernüchternd. Nur eine Sorte schnitt "gut" ab - der Rest bewegte sich zwischen "befriedigend" und "ausreichend". » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Februar 2016
ÖKO-TEST Februar 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main