Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Ratgeber Kleinkinder 11: 2009
Test
Impfstoffe
Arzneimittel für Kinder, Impfstoffe
Impfstoffe

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

Ratgeber Kleinkinder 11: 2009
» Produkte anzeigen (33)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ N0909 ] anzeigen

Kinder werden inzwischen gegen zwölf Infektionskrankheiten durch Impfungen geschützt. Wir haben die Präparate zur Grundimmunisierung und Auffrischung unter die Lupe genommen - und nur an einem Impfstoff etwas auszusetzen.

Das Testergebnis

Fast alle Impfpräparate bewerten wir mit "sehr gut", eines mit "gut".

Den Einsatz von quecksilberhaltigen Konservierungsmitteln wie Thiomersal oder Natriumtimerfonat kritisierte ÖKO-TEST seit Jahren. Diese Stoffe können sensibilisierend wirken. Zudem empfiehlt die Europäische Arzneimittelagentur seit 1999, sie nicht mehr in Kinderimpfstoffen einzusetzen, um die Quecksilberaufnahme zu reduzieren. Die Kritik scheint Wirkung zu zeigen: Im Engerix B Kinder sind lediglich - wie uns das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) bestätigte - Reste von Thiomersal aus der Produktion enthalten, sodass wir hier nicht abwerten.

Der Pneumokokkenimpfstoff Pneumovax 23 ist mit Phenol konserviert. Diesen toxischen Stoff kann der Körper zwar entgiften, dennoch gibt es unbedenklichere Alternativen, wie die meisten Hersteller zeigen.

Keine Minuspunkte gab es für umstrittene Substanzen, die für die Produktion der Impfstoffe notwendig und in den Präparaten noch in Restmengen vorhanden sind. Diese Spurengehalte haben sich in den vor- und klinischen Prüfungen der Zulassungsverfahren als unbedenklich erwiesen, so Dr. Michael Pfleiderer, Fachgebietsleiter Virusimpfstoffe im PEI. Dazu gehören Formaldehyd und Antibiotika. Formaldehyd wird von uns in Kosmetika und anderen Produkten abgewertet. Bei der Impfstoffherstellung werden damit Viren so entschärft, dass sie zwar noch eine Immunreaktion auslösen, jedoch nicht mehr gefährlich sind. Antibiotika sorgen dafür, dass sich keine Keime einschleichen. Da sie aber allergische Reaktionen hervorrufen können, sind selbst Spurengehalte im Beipackzettel aufzuführen. Zudem können Reste von Hühnereiweiß für Allergiker ein Problem sein.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Halsschmerzmittel: Dicker Hals
Testbericht
Fiebermittel / Schmerzmittel, Kinder
Testbericht
Durchfallmittel, Kinder: Kackadu?
Testbericht
PAK in Kinderartikeln: MogelPAKungen
Testbericht
Schnupfenmittel, Kinder: Rotz und Wasser
Testbericht
Laufgitter: Hinter Gittern
Testbericht
Onlineversender, Kindermode & -artikel Teil 1
Testbericht
Babynahrung, Karottensäfte: Saftware Problem
Testbericht
Planschbecken: Planschschrecken
Testbericht
Babyfone: Hart auf Sendung

Kinderbetreuung: Gute Krippen gesucht
Ungesunde Ernährung: Wie viel Süßes darf es sein?
Staatliche Leistungen für Eltern: Das steht Familien zu
Heiß umkämpfte Zielgruppe: Kinder und die Werbung
Hausaufgabe: In der Rolle des Hilfslehrers

Leserfrage: Kreditkarte für Jugendliche im Ausland?
Leserfrage: Lieferengpass für Milchnahrung - wie lange noch?
Leserfrage: Thymianpräparate nichts für Kinder
Leserfrage: E-Book bei Legasthenie
Leserfrage: Ab wann Lesen lernen?


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>

 
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 20. August 2014 + + +
In Zahlen: 126.144 Euro kostet ein Einzelkind im Schnitt bis zum 18. Lebensjahr. Das sind 584 Euro pro Monat. » News lesen
+ + + 14. August 2014 + + +
Neues Konzept gegen Nuckelflaschenkaries: Hauptbestandteil sind drei zahnärztliche Kontrollen, die im "Gelben Heft" für Kinderuntersuchungen dokumentiert werden sollen. » News lesen
+ + + 04. August 2014 + + +
Der Proteingehalt in der Säuglingsnahrung beeinflusst das Körpergewicht der Kleinen noch Jahre später. Experten raten zu Produkten mit möglichst wenig Eiweiß. » News lesen
+ + + 09. Juli 2014 + + +
Kräutertees sollte man in der Stillzeit in Maßen genießen. Grund: die Belastung mit Nitrat und Pyrrolizidinalkaloiden. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Hilfe aus dem Internet
Hilfe aus dem Internet - Mehr und mehr Menschen nehmen via Internet professionelle Erziehungsberatung in Anspruch. Während Berater vor Ort noch skeptisch sind, hat sich die Onlineberatung längst als Anlaufstelle für ratsuchende Eltern und Jugendliche etabliert. » Artikel lesen
Staatliche Leistungen für Eltern
Staatliche Leistungen für Eltern - Ein Kind kostet in etwa so viel wie ein kleines Eigenheim. Rund 120.000 Euro geben Eltern im Schnitt von der Geburt bis zur Volljährigkeit für ihren Nachwuchs aus. Die Politik will Familien finanziell unter die Arme greifen. » Artikel lesen
Onlineversender
Onlineversender - Wir haben vier Anbieter unter die Lupe genommen. Pro Onlineshop wurden zehn Artikel bestellt, zum Beispiel Babybodys, Mullwindeln oder Kuscheltiere. Das Hauptaugenmerk richteten wir dabei auf die Eigenmarken der Versender. » Artikel lesen
Spielzeugqualität und -labels
Spielzeugqualität und -labels - Ob problematische Weichmacher, giftige zinnorganische Verbindungen und/oder weitere Rückstände von Chemikalien enthalten sind, sieht man dem Spielzeug leider nicht an. Helfen Siegel beim Kauf von weiter? Wir haben die wichtigsten unter die Lupe genommen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main