Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2009
Test
Kindersonnenschutzmittel
Kein Lichtblick
Kindersonnenschutzmittel

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Jahrbuch Kleinkinder für 2009
» Produkte anzeigen (18)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J0901 ] anzeigen

Kinder und Jugendliche bekommen bis zu ihrem 18. Lebensjahr, so haben Wissenschaftler ausgerechnet, vier Fünftel der gesamten UV-Strahlendosis ihres Lebens ab, zumal sie beim Spielen und Herumtoben viel mehr Zeit im Freien verbringen als Erwachsene. Und nach Daten der American Academy of Dermatology werden 80 Prozent der Sonnenschäden vor dem 18. Lebensjahr gesetzt. "Sonnenbrände im Kindesalter oder ungeschützte Aufenthalte im Süden erhöhen die Gefahr, später an Hautkrebs zu erkranken", warnt Dr. Eckhard Breitbart von der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP). Der Grund: Bei Kindern ist die Haut so empfindlich, weil die Eigenschutzfunktionen noch nicht voll ausgebildet sind.

ÖKO-TEST hat 18 Sonnenschutzmittel für Kinder, vom Naturkosmetik- bis zum Discounterprodukt, eingekauft und prüfen lassen, ob wichtige Elemente der EU-Empfehlung auf den Etiketten umgesetzt sind. Zudem wurden die Mittel auf problematische und umstrittene Substanzen untersucht. Ob die Produkte den angegebenen Lichtschutzfaktor einhalten, haben wir nicht kontrollieren lassen. Zum einen sind die derzeitigen Messmethoden zu ungenau. Außerdem empfehlen wir ohnehin, den angegebenen Schutzfaktor maximal zu 60 Prozent auszuschöpfen. Schließlich erfordern solche Tests, dass die Probanden einem Sonnenbrand ausgesetzt werden, was wir für nicht vertretbar halten.

Das Testergebnis

Kein berauschendes Fazit: Drei Produkte fallen mit "ungenügend" durch. Dem gegenüber stehen nur vier "sehr gute" Mittel.

Viele Mittel enthalten UV-Filter, die in den Verdacht geraten sind, wie Hormone zu wirken. Für etliche UV-Filter haben Schweizer Wissenschaftler eine hormonelle Wirkung an Zellkulturen und teilweise im Tierversuch aufgezeigt. Eine Studie aus Japan weist nun im Zellversuch auch eine hormonelle Wirkung des UV-Filters Octocrylene nach. Wir werten UV-Filter, für die Hinweise auf hormonelle Wirksamkeit aus entsprechenden Zellversuchen vorliegen, um eine Stufe ab, Filter, deren Hormonaktivität im Tierversuch bestätigt wurde, um zwei Stufen. Die meisten Testprodukte mit bedenklichem UV-Filter enthalten den Filter Octocrylene und kassieren dafür einen Minuspunkt. In anderen Sonnenmitteln steckt der Filter Ethylhexyl Methoxycinnamate, der im Tierversuch unter anderem eine hormonelle Wirkung auf den Uterus zeigte.

In drei Fällen fanden sich PEG/PEG-Derivate. Diese Stoffe, die als Emulgatoren Wasser mit Fett verbinden, können die Haut durchlässiger machen und so Fremdstoffe in den Körper einschleusen.

Einige Hersteller von konventionellen Sonnenschutzmitteln standen zum Zeitpunkt unseres Tests noch auf Kriegsfuß mit den neuen Empfehlungen der EU-Kommission. So wurde zum Beispiel ein Lichtschutzfaktor 40 angegeben, der aber gar nicht mehr in den Empfehlungen existiert. Noch weitere Mängel weist der Eucerin Kinder Intensivschutz Sonnenspray LSF 40 auf. So wird die Produktkategorie lediglich auf der Rückseite der Flasche angegeben, obwohl diese laut den Empfehlungen mindestens genauso gut erkennbar sein müsste, wie der LSF, der auf der Vorderseite abgebildet ist.

Auf Grundlage der EU-Empfehlung hat der Industrieverband Körperpflege und Waschmittel (IKW) sieben Hinweise formuliert. Bei einigen Produkten ist die Liste nicht vollständig. Bei Vichy Capital Soleil Sonnenschutz-Milch Für Kinder LSF 50+ ist einer der Hinweise falsch.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Matratzen, Kinder: Passt nicht
Testbericht
Läusemittel: Parasitische Aussichten
Testbericht
Babyfeuchttücher: Po-Beduftung
Testbericht
Tragehilfen: Hängepartien
Testbericht
Kindersonnenschutzmittel: Sonnensch(m)utz
Testbericht
Beißringe: Ring frei!
Testbericht
Babynahrung, Getreidebreie: Wer soll’s auslöffeln?
Testbericht
Babytees: Auch nur mit Wasser gekocht
Testbericht
Stillkissen und -bezüge: Gut gepolstert
Testbericht
Schnuller, Silikon: Saubere Sauger

"Frei von ...": Clean Labels für die Babykost
Gut gemeint, aber …
Kinder impfen : Vollkasko oder auf Risiko?
Die unsichtbare Gefahr im Kinderzimmer
Vegan für Kinder: Groß werden ohne tierische Produkte

Leserfrage: Babywässer auch nicht auf Dauer keimfrei
Leserfrage: Berufswahl mit chronischen Erkrankungen
Leserfrage: Keuchhustenimpfung für werdende Großeltern
Leserfrage: Einfache Kindersitzerhöhung für Autofahrten?
Leserfrage: Wann sind Inhalationsgeräte bei Kindern sinnvoll?


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 20. Juli 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Sind Anmelde- oder Aufnahmegebühren bei Kindertagesstätten erlaubt? » News lesen
+ + + 12. Juli 2017 + + +
Hasskommentare und diskriminierende Sprache gegenüber Minderheiten sind im Internet häufig zu finden. Sobald Kinder das Internet nutzen, sind sie ein Thema. Was sollte man als Eltern tun? » News lesen
+ + + 07. Juli 2017 + + +
In Baden-Württemberg hat sich eine Familie an frischer, unbehandelter Ziegenmilch mit Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) angesteckt. Nach aktuellem Kenntnisstand schützt eine FSME-Impfung auch vor einer Ansteckung über Nahrungsmittel. » News lesen
+ + + 12. Mai 2017 + + +
Lebensmittelinfektionen durch Listerien und Toxoplasmoseerreger sind für die meisten Menschen harmlos. In der Schwangerschaft können sie aber dem ungeborenen Kind schaden. Eine Übersicht des Fachinformationsdienstes AID hilft weiter. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Die unsichtbare Gefahr im Kinderzimmer
Die unsichtbare Gefahr im Kinderzimmer - Elektrosmog wird von manchen nicht als Gefahr wahrgenommen. Doch die Risiken einer dauerhaften Bestrahlung sind nicht zu unterschätzen. Gerade im Kinderzimmer gilt: Öfter mal den Stecker ziehen. » Artikel lesen
Wie viel Dreck ist gesund?
Wie viel Dreck ist gesund? - Wenn ihr Kind ständig krank ist, fragen sich Eltern oft, ob es eine Abwehrschwäche hat. Dabei ist der Körper der Kleinen in der Lage, sich vor vielen Krankheitserregern selbst wirksam zu schützen. Doch erst einmal muss er lernen, sich zu verteidigen. » Artikel lesen
Virtuelle Erziehungsberatung
Virtuelle Erziehungsberatung - Professionelle Hilfe gibt es seit Jahren auch online. Das Netz hat sich als Anlaufstelle für ratsuchende Eltern und Jugendliche etabliert – anonym, unmittelbar, ohne lange Wartezeiten. Die virtuelle Beratung hat Vorteile, aber sie stößt auch an Grenzen. » Artikel lesen
Getreidebreie
Getreidebreie - 19 verschiedene Getreidebreie haben wir getestet. Die als Getreidebrei vermarkteten Produkte können Eltern schnell zubereiten und lecker aufpeppen. Aber sind die Produkte auch frei von Schadstoffen? Leider nicht immer. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2017
ÖKO-TEST Juli 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main