Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch Essen, Trinken und Genießen für 2009
Test
Wasserkocher
Eins auf den Deckel
Wasserkocher
Für die Zubereitung von Kaffee- oder Teewasser sind elektrische Wasserkocher optimal. Sie sparen im Vergleich mit dem Wassertopf und dem Kessel auf dem Herd Energie und Zeit. Doch viele Kocher überzeugten nicht in unserem Praxistest, einige gaben sogar allergieauslösendes Nickel ab.

ÖKO-TEST Jahrbuch Essen, Trinken und Genießen für 2009
» Produkte anzeigen (20)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J0811 ] anzeigen

Ein Wasserkocher darf in keinem Haushalt fehlen. Schon das Brodeln im Kessel entspannt ungemein und danach die heiße Tasse Tee. ÖKO-TEST hat 20 Geräte getestet, bei denen sich die Kannen kabellos nutzen lassen. Im Praxistest spielten Kochzeit, Handhabung und Sicherheit eine Rolle; beim Schadstofftest, ob schädliche Stoffe ins Wasser übergehen.

Das Testergebnis

Wer hohe Funktionalität und Schadstofffreiheit mit ansprechendem Design verbinden will, ist mit dem "sehr guten" Krups F LF1 44 am besten bedient. Zwei weitere "sehr gute" Wasserkocher sind auch noch preisgünstig.

Drei Wasserkocher gaben Nickel an das Kochwasser ab. Für Trinkwasser gilt ein Grenzwert von 20 Mikrogramm Nickel pro Liter. Mit frischem Wasser gemessen, überstieg die Nickelabgabe bei keinem Wasserkocher den Grenzwert. Anders sah es aus, wenn man im Kocher verbliebenes Wasser einfach wieder anstellte - wie es im Haushalt durchaus gemacht wird. Nach einem Tag im Kocher enthielt das Wasser im Afk Schnurloser Wasserkocher WK-1.7 und im Efbe-Schott Wasserkocher Art. WK 100 S Nickelmengen deutlich über dem Trinkwassergrenzwert. Nach zwei Tagen lag auch das Wasser aus dem Clatronic CTC Wasserkocher WK 2498 darüber.

Im Kunststoff des Bosch Solitaire TWK8SL1 steckt Bisphenol A. Dieser Schadstoff ist unberechenbar. Beim Gebrauch des Wasserkochers kann er immer wieder und in unterschiedlich hohen Mengen aus dem Material entweichen.

Bei einem Viertel der Geräte im Test wiegt der Kocher ohne Netzteil schon über ein Kilo. Kommt noch 1,5 bis 1,7 Liter Wasser dazu, hat man ordentlich Gewicht zu stemmen. Umso schlimmer, wenn dann noch das Gehäuse sehr heiß wird.

Mehr als die Hälfte der Wasserkocher schaltet nicht automatisch ab, wenn man das Gerät vor Kochbeginn von der Station nimmt. Der Efbe-Schott Wasserkocher schaltet schon ab, bevor das Wasser kocht.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Blumenerde, leichte: Mangelerscheinungen
Testbericht
Silikon-Fugenmassen, Sanitär: Pilzbremsen
Testbericht
Antibakterielle Produkte: Übertriebene Reinlichkeit
Testbericht
Silikon-Fugenmassen, Sanitär: So viel Heimlichkeit
Testbericht
Edle Bettwäsche: Gut ausgerüstet?
Testbericht
Gartendünger: Schadstoffe inklusive
Testbericht
Bettwäsche, edle: Verknittert
Testbericht
Naturbettdecken: Wie man sich bettet ...
Testbericht
Fertigspachtelmassen: Das Gips doch nicht!
Testbericht
Aufbewahrungsaccessoires: ONDRNUG

Schimmel, Fogging & Algen: Oh Schreck, ein Fleck
Bauschäden an Mauerwerk und Fassade: Alarmstufe Rot
Küchentrends: Schöne neue Kochwelten
Feuchte Keller: Gerade noch mal gut gegangen
Bauschäden an Fertighäusern und Fachwerk: Habe fertig

Leserfrage: Markenwaschmittel
Leserfrage: Wurzeln zum Verwechseln
Leserfrage: Alte Tapete entfernen
Leserfrage: Herbstgrasmilbenplage
Leserfrage: Bettdecke raschelt


 Bauen / Wohnen / Renovieren
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2015
 - ANZEIGE -
<b>hessnatur</b>hessnatur
So wird der Modekauf nicht zur Gewissensfrage. 5 gute Gründe, bei hessnatur.de zu kaufen.
» ARTIKEL LESEN
 News
+ + + 23. Juni 2015 + + +
Kündigung bei Eigenbedarf oder die Kosten für Treppenhausreinigung: neue Urteile rund ums Wohnen. » News lesen
+ + + 23. Juni 2015 + + +
Moderner Holzbau kann leistungsfähig sein. Das beweist Fertighaushersteller Kampa. In Aalen-Waldhausen steht ein achtgeschossiges Gebäude, das mit Ausnahme des Kellers ganz ohne Beton auskommt. » News lesen
+ + + 18. Juni 2015 + + +
Neue Fenster oder Scheiben? Wer sein Wohneigentum energetisch aufmöbeln will, muss dazu nicht immer auch die Fenster komplett austauschen. » News lesen
+ + + 18. Juni 2015 + + +
Vor gut einem halben Jahr sorgte der "Pfützenkeim" in Wasserzählern bundesweit für Aufregung. Mittlerweile geben Gesundheitsämter, Wasserversorger und andere Akteure aber Entwarnung. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Mittel gegen Schädlinge in Haus und Garten
Mittel gegen Schädlinge in Haus und Garten - Getestet wurden 159 Schädlingsmittel, das Ergebnis ist gespalten: Insgesamt 70 "sehr gute" Präparate stehen zahlreichen "mangelhaften" gesundheits- und umweltgefährlichen Produkten gegenüber. Wer Bio benutzt, ist hierbei meist auf der sicheren Seite. » Artikel lesen
In der Luft
In der Luft - Die Liste möglicher Wohngifte ist lang. Formaldehyd, flüchtige organische Verbindungen (VOC), Biozide, Weichmacher oder Flammschutzmittel lauern unter Teppich & Co. Was tun? » Artikel lesen
Werkzeugkoffer
Werkzeugkoffer - 12 Werkzeugkoffer haben wir getestet - die Preisklasse reichte von "billig" bis "teuer". Dabei kam heraus, dass die günstigen Modelle weit unter den Anforderungen lagen. Positiv dabei ist, dass ein "guter" Werkzeugkoffer bereits unter 100 € zu kaufen ist. » Artikel lesen
leichte Blumenerde
leichte Blumenerde - Leichte Blumenerden überzeugten uns in unserem Test nicht. Denn die aus Kokos und Torf bestehenden Blumenerden schnitten bestenfalls "befriedigend" ab. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2015
ÖKO-TEST Juli 2015

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main