Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Geld / Recht / Versicherungen
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST Mai 2008
Test
Krankenversicherungen, privat, Tarifwechsel
Weniger Beitrag, mehr Leistung
Krankenversicherungen, privat, Tarifwechsel

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Mai 2008
» Produkte anzeigen (15)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M0805 ] anzeigen

Mehr Leistungen bei geringen Kosten - mit diesem Versprechen haben die privaten Krankenversicherungen in den vergangenen Jahren vorzugsweise junge Gutverdiener in die private Krankenversicherung (PKV) gelockt. Das vermeintliche Sparmodell kann jedoch schnell zur Kostenfalle werden: Die Beiträge der Privaten steigen deutlich schneller als im gesetzlichen System.

Das Problem: Während Kassenpatienten nach einer Beitragserhöhung problemlos zur Konkurrenz abwandern können, sind Privatpatienten meist die Hände gebunden. Bei einem Wechsel des Versicherers gehen derzeit noch alle Altersrückstellungen verloren, die der Kunde angespart hat. Zudem müssen sich Wechselwillige beim neuen Versicherer erneut einer Gesundheitsprüfung unterziehen. Vor allem älteren Versicherten mit Vorerkrankungen drohen dann Risikozuschläge oder gar eine Ablehnung des Versicherers. Das soll sich 2009 ändern. Dann müssen die privaten Kassen den neuen brancheneinheitlichen Basistarif ohne Gesundheitsprüfung einführen. Mit dessen Hilfe können auch Altversicherte im ersten Halbjahr 2009 die Gesellschaft wechseln. Die ersparten Altersrückstellungen können aber nur von Basis- zu Basistarif mitgenommen werden. Wer beim neuen Versicherer einen höherwertigen Schutz anstrebt, muss daher zu einem kleinen Trick greifen und kann einen Teil seiner Altersrückstellungen retten: Er wechselt zunächst in den Basistarif seiner bisherigen Gesellschaft, steigt von dort in den Basistarif seines Wunschunternehmens um. Das geht ohne Probleme. Anschließend beantragt er dann die Aufnahme in einen höheren Tarif. Für dieses Upgrading muss er sich allerdings auch 2009 einem Gesundheitscheck unterziehen. Altgediente Privatkunden werden daher nur begrenzt von den neuen Öffnungsklauseln in der PKV profitieren. Für viele bleibt der Kassenwechsel weiterhin ein Verlustgeschäft. Trotzdem müssen sie steigende Beiträge nicht tatenlos hinnehmen. Bestandskunden können ihre Beitragslast auch bei ihrer derzeitigen Kasse optimieren - indem sie entweder einen höheren Selbstbehalt vereinbaren oder auf einen Paralleltarif ihres Versicherers umsteigen. Viele bringen nämlich regelmäßig neue Tarife auf den Markt, um für Neukunden attraktiv zu bleiben. Diese Chance können Altkunden nutzen. "Solange der neue Tarif nicht mehr Leistungen als der alte bietet, können sie umsatteln und dabei auch ihre Altersrückstellungen erhalten", weiß Niels Nauhauser von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Sogar Mehrleistungen sind kein Hinderungsgrund, auch wenn einige Kassen so argumentieren. Versicherungsberater Rüdiger Falken: "Mehrleistungen im neuen Tarif kann man ausschließen und trotzdem umsteigen. Das ist im Gesetz garantiert." Auf dem Silbertablett werden attraktive Wechselmöglichkeiten den Kunden allerdings höchst selten präsentiert. Wer mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis seines Tarifs unzufrieden ist, muss daher selbst aktiv werden, von seinem Versicherer ein Umstellungsangebot anfordern und darf sich auch nicht abwimmeln lassen. Denn alle Kunden haben ein gesetzlich verbrieftes Recht auf den Tarifwechsel. Versicherten ab Alter 60 muss die Assekuranz sogar von sich aus auf günstige Alternativtarife hinweisen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Mehr Leistungen bei geringen Kosten - mit diesem ...
» ÖKO-TEST wollte wissen, wie viel ein ...
» Das Testergebnis - Das größte ...
» Bei der Axa Versicherung lohnt sich dagegen ...

Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Betriebliche Altersvorsorge: Viel Spreu, wenig Weizen
Testbericht
Neue Rentenversicherungen: Garantiert fragwürdig
Testbericht
Auszahlpläne: Clever kombiniert
Testbericht
Krankenkassen: Service oft Fehlanzeige
Testbericht
Wohngebäudeversicherungen: Qualität vor Preis
Testbericht
Nachhaltige Investmentfonds: Saubere Gewinne?
Testbericht
Zusatzversicherungen, Zähne: Verblendung
Testbericht
Riester-Bausparverträge: Durchblick unerwünscht
Testbericht
Reiseversicherungen: Gut und günstig
Testbericht
Baufinanzierung: Baugeld zum Schnäppchenpreis

Prozesse: Ist ÖKO-TEST kriminell?
TEST Berufsunfähigkeitsversicherungen
Der erfasste Bürger: Der Handel mit meinen Daten
Staatlich geförderte Altersvorsorge: So wird abkassiert
Vergleichsportale: Vergleichen lohnt sich

Leserfrage: Neubeginn der Gewährleistungsfrist erkennen
Leserfrage: Miete: Rücknahme einer Kündigung schwierig
Leserfrage: Ehrlich oder zurückhaltend?
Leserfrage: Kinderkonto steuerfrei halten
Leserfrage: Zahnbehandlung im Ausland


 Geld / Recht / Versicherungen
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST September 2016
 - ANZEIGE -
AdvoGarant.de Wege zum RechtAdvoGarant.de Wege zum Recht
Wege zum Recht
 News
+ + + 20. September 2016 + + +
Elterngeld zählt bei Geringverdienern zum Einkommen und wird daher bei Berechnung der Hartz-IV-Leistungen berücksichtigt. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) entschieden. » News lesen
+ + + 14. September 2016 + + +
Urteil des BGH: Hat ein Verbraucher ein mangelhaftes Produkt erworben, muss er dem Verkäufer zwar eine Frist zur Nachbesserung einräumen, bevor er vom Kaufvertrag zurücktritt. Einen bestimmten Termin muss er dafür aber nicht nennen. » News lesen
+ + + 25. August 2016 + + +
Immer mehr Bausparkassen versuchen Kunden aus gut verzinsten Altverträgen zu drängen. Während sich das OLG Stuttgart zuletzt auf die Seite der Bausparer gestellt hatte, entschied das OLG Hamm jetzt in drei Urteilen zugunsten der Bausparkassen. » News lesen
+ + + 28. Juli 2016 + + +
Neuer Rekord: Im letzten Jahr gingen so viele Verbraucherbeschwerden wie nie beim Versicherungsombudsmann ein. Der Löwenanteil davon betrifft nach wie vor Lebens- und Rentenversicherungen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Konsumentenkredite
Konsumentenkredite - Ob nun das Auto oder der große Flachbildschirm – Neuanschaffungen werden heute gerne über einen Kredit finanziert. Längst verleiten MediaMarkt, Ikea & Co. mit ihren Null-Prozent-Angeboten dazu, sorglos shoppen zu gehen. Experten aber warnen. » Artikel lesen
Prozesse
Prozesse - Ist ÖKO-TEST kriminell? Selbstverständlich nicht, aber man darf das sagen. Ebenso wie man behaupten darf, ÖKO-TEST beschäftige persönlich befangene Gutachter. Das ist das Ergebnis zweier Prozesse. » Artikel lesen
Der Nafi-Vergleichsrechner
Der Nafi-Vergleichsrechner - Hier finden Sie einen direkten Zugang zum Vergleichsrechner der Nafi-Unternehmensberatung. Es ist das stärkste Vergleichstool für die Autoversicherung, das derzeit am Markt verfügbar ist. » Artikel lesen
Vergleichsportale
Vergleichsportale - Immer mehr Deutsche informieren sich auf Vergleichsportalen, bevor sie sich für einen neuen Stromtarif entscheiden, die Kfz-Versicherung wechseln oder einen Handy-Vertrag abschließen. Blind vertrauen sollte man den Webangeboten nicht. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kleinkinder
Ratgeber Kleinkinder

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Vegetarisch / Vegan
Spezial Vegetarisch / Vegan

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST September 2016
ÖKO-TEST September 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main