Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST März 2008
Test
Tiefkühl-Kartoffelprodukte
Angeeckt
Tiefkühl-Kartoffelprodukte

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST März 2008
» Produkte anzeigen (26)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M0803 ] anzeigen

Seit Jahr und Tag mühen sich Ernährungsexperten, uns die Erdknollen als kalorienarm und gesund näherzubringen. Doch offensichtlich haben die Leute keine große Lust mehr zum Kartoffelschälen. Denn mit rund 27 Kilogramm pro Kopf haben die Deutschen im Jahr 2006 so wenig Frischkartoffeln verspeist wie noch nie. In den 1960er-Jahren waren es noch üppige 120 Kilo. Was wächst, ist hingegen der Hunger auf verarbeitete Kartoffelprodukte.

Grund genug also, sich die Trendprodukte Röstis und Kartoffelecken - besser bekannt als Wedges oder Country Potatoes - einmal näher anzusehen. Doch auch Puffer und Kroketten sind längst nicht passé und in jeder Tiefkühltruhe aufzutreiben. Äußerst praktisch sind die Ecken, Taler und Röllchen allemal: einfach die Tüte aufreißen, den Inhalt auf ein Blech schütten und im Ofen fertigbacken.

Im Fokus unseres Tests steht dieses Mal ein neuer Schadstoff, den Wissenschaftler erst kürzlich in Fett entdeckten und der auf diesem Weg auch in die Kartoffelprodukte gelangt sein könnte. Er heißt 3-MCPD, was für das Wortungetüm 3-Monochlorpropan-1,2-diol steht. 3-MCPD gilt als potenziell krebserregend und wurde in der Vergangenheit vor allem in Sojasauce und dunkel geröstetem Brot gefunden. Im Fett liegt der Problemstoff allerdings nicht frei, sondern im Fettmolekül gebunden vor, weshalb man ihn korrekterweise 3-MCPD-Fettsäureester nennt.

Ob er in der gebundenen Form genauso gefährlich ist, dazu liegen noch keine Untersuchungen vor. In der Branche wird das Thema jedenfalls schon heiß diskutiert - nicht zuletzt aufgrund unseres Tests. Man nehme das Problem ernst, lassen Verbände und Hersteller verlauten, erwarte aber keine kurzfristigen Lösungen.

Wir ließen 26 TK-Kartoffelprodukte aus dem normalen Handel sowie aus dem Bio-Bereich auf 3-MCPD und weitere Schadstoffe untersuchen. Interessiert hat uns auch, wie gut die Fette sind, die die Hersteller zum Frittieren einsetzen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Seit Jahr und Tag mühen sich Ernährungsexperten, uns ...
» Das Testergebnis - Nur sieben ...
» Vierzehn Produkte sind oxidativ bereits mehr ...
» ... und was noch nicht - Welche ...

Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Schokomüsli: Hallo meine Süßen!
Testbericht
Eiweißpulver für Sportler: Muskel-Kater
Testbericht
Multivitaminsäfte: Oobs(t)!
Testbericht
Apfelmus: Das geht ins Mark
Testbericht
Nuss-Nougat-Creme: Ins Fettnäpfchen
Testbericht
Nuss-Nougat-Creme: Ins Fettnäpfchen
Testbericht
Honig: Kein Honigschlecken
Testbericht
Multivitaminsäfte: Verschluckt
Testbericht
Naturjoghurt: UngeHEUerlich
Testbericht
Haferflocken: Rückstände inklusive

Goldgrube "Saatgut"
Gute Beispiele: Eine zweite Chance für Lebensmittel
Food Designer: Lebensmittel vom Reißbrett
Extraportion Gesundheit
Bienen-Sterben: Eine Welt ohne Bienen

Leserfrage: Streichfähige Butter
Leserfrage: Mit dem Bäcker über Alu sprechen
Leserfrage: Unsinnige Konjaknudeln
Leserfrage: Biosahne
Leserfrage: Keine Vorgaben für Mindestmengen


 Startseite
Hefte im ÜberblickDie neuesten TestsServiceImpressumKontaktOnline-Shop
So testen wirFragen zu unsLabel-VerstößeGewinnspielNewsletterAbonnenten
 Jetzt überall im Handel
ÖKO-TEST September 2015
ÖKO-TEST September 2015

erschienen am
28. August 2015

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Print-Abo bestellen
» ePaper kaufen
» ePaper-Abo bestellen

 News
+ + + 02. September 2015 + + +
912 Millionen Tonnen betrugen die Treibhausgasemissionen 2014 in Deutschland, berechnet in CO2-Äquivalenten. Vier Prozent davon gehen laut Umweltbundesamt auf das Konto unnötiger Lebensmittelabfälle. » News lesen
+ + + 01. September 2015 + + +
Gefragt - geantwortet: Fertiglasagne mit vier Prozent Käse, Milchreis mit 6,5 Prozent Reis. Wie sehr dürfen Hersteller an wertgebenden Zutaten sparen? » News lesen
+ + + 31. August 2015 + + +
Wer geschenkte Möbel, Haushaltsgegenstände und anderen Kram sucht oder selbst verschenken möchte, sollte einen Blick in Facebook werfen. Für nahezu jeden Ort gibt es sogenannte "Free your stuff"-Gruppen. » News lesen
+ + + 28. August 2015 + + +
In Zahlen: 4.360 Tonnen Mikroplastikpartikel wurden 2012 in Kosmetika innerhalb der EU, Norwegen und der Schweiz eingesetzt. Polyethylen machte davon 93 Prozent aus. » News lesen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Supermarkt-Fallen
Supermarkt-Fallen - Mehr als die Hälfte der Entscheidungen fällen wir trotz Einkaufszettel spontan. Die Supermärkte geben sich entsprechend Mühe, ihre Kunden so lange wie möglich im Geschäft zu halten. Nichts ist zufällig. » Artikel lesen
Energieeffizient Sanieren
Energieeffizient Sanieren - Privates Engagement für mehr Energieeffizienz und zur Sanierung von Gebäuden ist dem Staat bares Geld wert. Wer beim Umbauen und Sanieren mehr für den Klima- und Umweltschutz tut, wird mit Minizinsen, Tilgungsunterstützung und Zuschüssen belohnt. » Artikel lesen
Weiße Wandfarben
Weiße Wandfarben - Viele Wandfarben im Test kann man bedenkenlos verstreichen. Auch für Allergiker haben wir eine gute Nachricht: Eine der Farben ist gänzlich frei von Konservierungsmitteln – und bietet Bakterien und Schimmelpilzen dennoch wirksam Paroli. » Artikel lesen
CC-Cremes
CC-Cremes - Die neuen CC-Cremes sollen Hauttonkorrigierer und Gesichtspflege in einem sein – jedDoch im Test war kein einziges Produkt „sehr gut“ bewertet worden. Viele CC-Cremes enthalten außerdem problematische Inhaltsstoffe. » Artikel lesen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST September 2015
ÖKO-TEST September 2015

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main