Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST März 2008
Test
Tiefkühl-Kartoffelprodukte
Angeeckt
Tiefkühl-Kartoffelprodukte

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST März 2008
» Produkte anzeigen (26)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M0803 ] anzeigen

Seit Jahr und Tag mühen sich Ernährungsexperten, uns die Erdknollen als kalorienarm und gesund näherzubringen. Doch offensichtlich haben die Leute keine große Lust mehr zum Kartoffelschälen. Denn mit rund 27 Kilogramm pro Kopf haben die Deutschen im Jahr 2006 so wenig Frischkartoffeln verspeist wie noch nie. In den 1960er-Jahren waren es noch üppige 120 Kilo. Was wächst, ist hingegen der Hunger auf verarbeitete Kartoffelprodukte.

Grund genug also, sich die Trendprodukte Röstis und Kartoffelecken - besser bekannt als Wedges oder Country Potatoes - einmal näher anzusehen. Doch auch Puffer und Kroketten sind längst nicht passé und in jeder Tiefkühltruhe aufzutreiben. Äußerst praktisch sind die Ecken, Taler und Röllchen allemal: einfach die Tüte aufreißen, den Inhalt auf ein Blech schütten und im Ofen fertigbacken.

Im Fokus unseres Tests steht dieses Mal ein neuer Schadstoff, den Wissenschaftler erst kürzlich in Fett entdeckten und der auf diesem Weg auch in die Kartoffelprodukte gelangt sein könnte. Er heißt 3-MCPD, was für das Wortungetüm 3-Monochlorpropan-1,2-diol steht. 3-MCPD gilt als potenziell krebserregend und wurde in der Vergangenheit vor allem in Sojasauce und dunkel geröstetem Brot gefunden. Im Fett liegt der Problemstoff allerdings nicht frei, sondern im Fettmolekül gebunden vor, weshalb man ihn korrekterweise 3-MCPD-Fettsäureester nennt.

Ob er in der gebundenen Form genauso gefährlich ist, dazu liegen noch keine Untersuchungen vor. In der Branche wird das Thema jedenfalls schon heiß diskutiert - nicht zuletzt aufgrund unseres Tests. Man nehme das Problem ernst, lassen Verbände und Hersteller verlauten, erwarte aber keine kurzfristigen Lösungen.

Wir ließen 26 TK-Kartoffelprodukte aus dem normalen Handel sowie aus dem Bio-Bereich auf 3-MCPD und weitere Schadstoffe untersuchen. Interessiert hat uns auch, wie gut die Fette sind, die die Hersteller zum Frittieren einsetzen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Seit Jahr und Tag mühen sich Ernährungsexperten, uns ...
» Das Testergebnis - Nur sieben ...
» Vierzehn Produkte sind oxidativ bereits mehr ...
» ... und was noch nicht - Welche ...

Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Marzipan: Edel verpflichtet
Testbericht
Discounter, Preiskampf im Lebensmittelhandel
Testbericht
Vegane/Vegetarische Lebensmittel: So ja!
Testbericht
Multivitaminsäfte: Oobs(t)!
Testbericht
100 gute Lebensmittel: Richtig gutes Essen
Testbericht
Apfelsaft-Schorle: Eine Weltreise
Testbericht
Laktosefreie Lebensmittel: Krampfloser Genuss
Testbericht
Tiefkühlspinat: Frostig
Testbericht
Testsieger 2013, Kochen, Backen: Kochen & Backen
Testbericht
Margarine und Streichfette: Ölpest

Wege aus der genetischen Sackgasse
Die industrielle Tierhaltung: Auf Leistung getrimmt
Community Supported Agriculture
Gute Beispiele: Eine zweite Chance für Lebensmittel
Ungetrübtes Grillvergnügen

Leserfrage: Reifungsgas bei Bio-Obst
Leserfrage: Keine Panik bei Sprossen
Leserfrage: Frischer Spargel
Leserfrage: Noch Vitamine im Eintopf?
Leserfrage: Keimrisiko in offenen Salattheken


 Startseite
Hefte im ÜberblickDie neuesten TestsServiceImpressumKontaktOnline-Shop
So testen wirFragen zu unsLabel-VerstößeGewinnspielNewsletterAbonnenten
Online-Service für Abonnenten
 Jetzt überall im Handel
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

erschienen am
25. Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Print-Abo bestellen
» ePaper kaufen
» ePaper-Abo bestellen

 News
+ + + 21. August 2014 + + +
Studie des Bundesjustizministeriums: Banken und Versicherungen verstoßen regelmäßig gegen die gesetzliche Pflicht, Anlageberatungen umfassend zu dokumentieren. » News lesen
+ + + 20. August 2014 + + +
In Zahlen: 126.144 Euro kostet ein Einzelkind im Schnitt bis zum 18. Lebensjahr. Das sind 584 Euro pro Monat. » News lesen
+ + + 19. August 2014 + + +
Blauer Engel für Sohlen: Reno und Tacco haben als erste Unternehmen das Umweltzeichen für Einlagen aus Leder erhalten. » News lesen
+ + + 18. August 2014 + + +
Experten fordern: Um einen Sehverlust im Alter zu vermeiden, sollte die systematische augenärztliche Früherkennung bereits mit 40 Jahren beginnen. » News lesen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Hilfe aus dem Internet
Hilfe aus dem Internet - Mehr und mehr Menschen nehmen via Internet professionelle Erziehungsberatung in Anspruch. Während Berater vor Ort noch skeptisch sind, hat sich die Onlineberatung längst als Anlaufstelle für ratsuchende Eltern und Jugendliche etabliert. » Artikel lesen
Shoppen mit gutem Gewissen
Shoppen mit gutem Gewissen - Inzwischen weiß es fast jeder: Näherinnen schuften oft unter unmenschlichen Bedingungen für unsere Klamotten. Und die Modefirmen reagieren. Fast jede beteuert, ethisch verantwortungsvoll zu handeln Doch das sind häufig Lippenbekenntnisse. » Artikel lesen
Wege aus der genetischen Sackgasse
Wege aus der genetischen Sackgasse - Blauwschokker, Ochsenhörner oder Fuzzy Wuzzy: So exotisch können die Namen von Erbsen, Rüben oder Buschtomaten aus Bio-Saatgut klingen. Unterscheiden sie sich von knallig beworbenen Industrieprodukten? Und ob. » Artikel lesen
Die Welt der Apps
Die Welt der Apps - Von der Fahrplanauskunft über das Navigationsprogramm bis zur Restaurantreservierung: Für Smartphone-Nutzer gehören Apps einfach dazu. Praktisch sind die mobilen Applikationen allemal, aber auch neugierig. Manche sind zudem Kostenfallen. » Artikel lesen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main