Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende
ÖKO-TEST März 2008
Test
Tiefkühl-Kartoffelprodukte
Angeeckt
Tiefkühl-Kartoffelprodukte

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST März 2008
» Produkte anzeigen (26)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M0803 ] anzeigen

Seit Jahr und Tag mühen sich Ernährungsexperten, uns die Erdknollen als kalorienarm und gesund näherzubringen. Doch offensichtlich haben die Leute keine große Lust mehr zum Kartoffelschälen. Denn mit rund 27 Kilogramm pro Kopf haben die Deutschen im Jahr 2006 so wenig Frischkartoffeln verspeist wie noch nie. In den 1960er-Jahren waren es noch üppige 120 Kilo. Was wächst, ist hingegen der Hunger auf verarbeitete Kartoffelprodukte.

Grund genug also, sich die Trendprodukte Röstis und Kartoffelecken - besser bekannt als Wedges oder Country Potatoes - einmal näher anzusehen. Doch auch Puffer und Kroketten sind längst nicht passé und in jeder Tiefkühltruhe aufzutreiben. Äußerst praktisch sind die Ecken, Taler und Röllchen allemal: einfach die Tüte aufreißen, den Inhalt auf ein Blech schütten und im Ofen fertigbacken.

Im Fokus unseres Tests steht dieses Mal ein neuer Schadstoff, den Wissenschaftler erst kürzlich in Fett entdeckten und der auf diesem Weg auch in die Kartoffelprodukte gelangt sein könnte. Er heißt 3-MCPD, was für das Wortungetüm 3-Monochlorpropan-1,2-diol steht. 3-MCPD gilt als potenziell krebserregend und wurde in der Vergangenheit vor allem in Sojasauce und dunkel geröstetem Brot gefunden. Im Fett liegt der Problemstoff allerdings nicht frei, sondern im Fettmolekül gebunden vor, weshalb man ihn korrekterweise 3-MCPD-Fettsäureester nennt.

Ob er in der gebundenen Form genauso gefährlich ist, dazu liegen noch keine Untersuchungen vor. In der Branche wird das Thema jedenfalls schon heiß diskutiert - nicht zuletzt aufgrund unseres Tests. Man nehme das Problem ernst, lassen Verbände und Hersteller verlauten, erwarte aber keine kurzfristigen Lösungen.

Wir ließen 26 TK-Kartoffelprodukte aus dem normalen Handel sowie aus dem Bio-Bereich auf 3-MCPD und weitere Schadstoffe untersuchen. Interessiert hat uns auch, wie gut die Fette sind, die die Hersteller zum Frittieren einsetzen.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Seit Jahr und Tag mühen sich Ernährungsexperten, uns ...
» Das Testergebnis - Nur sieben ...
» Vierzehn Produkte sind oxidativ bereits mehr ...
» ... und was noch nicht - Welche ...

Anfang Übersicht Seite 1/4 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Vegetarische/Vegane Fleischersatzprodukte
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Mängel in der Doktorarbeit
Testbericht
Mineralwasser, Bio-Mineralwasser
Testbericht
Diät-Drinks: Keinen Schuss Pulver wert
Testbericht
Ostereierfarben: Ei love you
Testbericht
Räucherlachs: König im Käfig
Testbericht
Obstsalat to go: No go
Testbericht
Energieriegel: Fett statt fit
Testbericht
Superfood: Supertox
Testbericht
Pommes frites, Backofen: Coole Sache?

Goldgrube "Saatgut"
Ungetrübtes Grillvergnügen
Auf Geschmack getrimmt: Zusatzstoffe in Lebensmitteln
Extraportion Gesundheit
Wege aus der genetischen Sackgasse

Leserfrage: Harte Tomaten
Leserfrage: Zimtsterne mit wenig Cumarin
Leserfrage: Vegan backen ohne Ei
Leserfrage: Nicht an der Oberfläche kratzen
Leserfrage: Gewürze richtig lagern


 Startseite
Hefte im ÜberblickDie neuesten TestsServiceImpressumKontaktOnline-Shop
So testen wirFragen zu unsLabel-VerstößeGewinnspielNewsletterAbonnenten
 Jetzt überall im Handel
ÖKO-TEST Oktober 2016
ÖKO-TEST Oktober 2016

erschienen am
29. September 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Print-Abo bestellen
» ePaper kaufen
» ePaper-Abo bestellen

 News
+ + + 30. September 2016 + + +
60 Prozent der Frauen, die regelmäßig Naturkosmetik verwenden, wollen damit gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe meiden. Das ergab eine vom Naturkosmetikverband Natrue beauftragte Umfrage. » News lesen
+ + + 29. September 2016 + + +
Experten haben den Zustand "Schnitzelkoma" getauft: Gemeint ist die bleierne Müdigkeit, die Beschäftigte nach einem kräftigen Mittagessen überfällt. Was hilft? » News lesen
+ + + 28. September 2016 + + +
Gefragt – geantwortet: Ist Kokosblütenzucker wirklich gesünder als herkömmlicher Zucker? » News lesen
+ + + 27. September 2016 + + +
Kindergeld soll zwar den Kindern zugutekommen. Rechtlich steht es aber den Eltern zu. Wird es ausnahmsweise direkt an das Kind ausgezahlt, etwa weil es volljährig ist und nicht mehr zu Hause wohnt, sind jedoch ein paar Stolperfallen zu beachten. » News lesen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Die Eigenmarken im Check
Die Eigenmarken im Check - Naturkosmetik hat in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt. Die Produkte gehören inzwischen ganz selbstverständlich zum Sortiment der großen Drogerieketten. Wir haben deren Eigenmarken "unter die Lupe genommen". » Artikel lesen
Wenn Eltern Kügelchen geben …
Wenn Eltern Kügelchen geben … - Ähnliches mit Ähnlichem heilen, das ist das Prinzip der Homöopathie. Gerade Eltern greifen gern auf Kügelchen & Co. zurück, um Beschwerden und Krankheitsanzeichen ihrer Kinder sanft zu lindern. Doch Ärzte warnen, die Mittel haben ihre Grenzen. » Artikel lesen
So duftet die Natur
So duftet die Natur - Meist sind teure Parfüms nur preiswerte Gebilde aus dem synthetischen Duftbaukasten. Wer Wert auf ein natürliches Parfüm legt, sollte sich beim Kauf nicht benebeln lassen, sondern auf Zutaten und Herkunft achten. » Artikel lesen
Grüne Klamotten im Schrank
Grüne Klamotten im Schrank - Eltern wollen für ihre Schützlinge Kleidung ohne Schadstoffe. Allerdings haben sie es nicht leicht, gute Ware zu erkennen. Die positive Nachricht: Fair produzierte und ökologische Kindermode wird immer mehr zum Thema. » Artikel lesen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Oktober 2016
ÖKO-TEST Oktober 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kleinkinder
Ratgeber Kleinkinder

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Vegetarisch / Vegan
Spezial Vegetarisch / Vegan

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main