Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
Testberichte aus dem Archiv
ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2007
Test
Zahncremes für weiße Zähne
Jeder auf seine Weiße
Zahncremes für weiße Zähne

Hinweis!Neuer Artikel vorhanden

ÖKO-TEST Jahrbuch Kosmetik für 2007
» Produkte anzeigen (21)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J0701 ] anzeigen

Der Traum von einem schneeweißen Vorzeigegebiss ist eine Illusion. Zähne sind von Natur aus einfach nicht strahlend weiß, sondern haben einen leicht gelbgräulichen Ton. Außerdem werden sie im Laufe des Lebens dunkler. Durch normales Zähneputzen lassen sich diese Verfärbungen nicht beseitigen. Daher bietet die Industrie spezielle Zahnpasten mit Weißmachereffekt an. Sie enthalten Putzkörper, die normalerweise stärker sind als in herkömmlichen Pasten.

Über eines sollten sich die Fans von Weißmacherzahnpasta grundsätzlich im Klaren sein: Wunder kann kein Produkt vollbringen. Bestenfalls lassen sich oberflächlich abgelagerte Verfärbungen beseitigen. ÖKO-TEST hat 21 Zahnweißpasten eingekauft und im Labor auf bedenkliche Inhaltsstoffe untersuchen lassen.

Das Testergebnis

Von den 21 getesteten Zahncremes können wir vier uneingeschränkt empfehlen. Sieben schnitten allerdings mit "mangelhaft" ab und vier mit "ungenügend".

Fluoride machen den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen Karies. Der Zusatz von 1000 bis 1500 mg/kg ist daher in Zahnpasta wünschenswert. Alle Testprodukte enthielten den Wirkstoff sowie den vorgeschriebenen Hinweis auf der Tube.

Der Bakterienkiller Triclosan ist häufig mit Dioxinen verunreinigt. Trotzdem verwenden ihn zwei Anbieter.

Nur fünf Hersteller verzichten auf die stark schäumende Waschsubstanz Natriumlaurylsulfat (NLS). Das aggressive Tensid kann die Mundschleimhaut reizen. Da sie die Haut aufquellen lässt, wird sie auch für Zahnfleischschäden verantwortlich gemacht. Die First Lady Brillant Weiß Zahncreme enthält zwar kein NLS, dafür aber das aggressive Waschpulvertensid LAS (Lineares Alkylbenzol Sulfonat).

Wir ließen auch den Abrieb durch die Zahnpasten in einer Poliklinik für Zahnerhaltung testen: Zunächst wurde etwas Paste auf eine Zahnbürste aufgetragen und damit eine Acrylglasscheibe geputzt. Diese wurde danach unter dem Mikroskop auf Kratzer und Rauigkeit untersucht. Fazit: Die Weißmacherpasten entsprechen hinsichtlich des Abriebs den üblichen Zahnpasten. Bei keiner wurde eine so hohe Abrasion erreicht wie bei einer professionellen Polierpaste, die Zahnärzte verwenden. Insofern können sämtliche getesteten Pasten als unbedenklich eingestuft werden.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Nagellack: Grün lackiert
Testbericht
Papiertaschentücher: Ein rotes Tuch
Testbericht
Basispflege für Neurodermitiker: Gute Pflege
Testbericht
Marke gegen Drogerieartikel: Günstig schlägt teuer
Testbericht
Toilettenpapier, feuchtes: Griff ins Klo
Testbericht
Estée Lauder: "Jede Frau kann schön sein"
Testbericht
Burnus: Der Saubermacher
Testbericht
Kao: Der Kunde ist König
Testbericht
Haftcremes: Wackelkandidaten
Testbericht
Colgate-Palmolive: Mit Tilly zum Erfolg

Vielmehr als nur Baumwolle
Second-Hand-Kleidung: Nicht mehr zweite Wahl
Achtung, Duftstoffe!: An der Nase herumgeführt
Naturkosmetik: Wo Milch und Honig fließen
Faire Kosmetik? Eher selten!

Leserfrage: Spezialcreme für Ultraschallzahnbürste
Leserfrage: Wimpernwachstumsserum
Leserfrage: Quietschende Schuhe
Leserfrage: Naturhaarfarben für graue Haare
Leserfrage: Frischesohlen nicht empfohlen


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST April 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO - Endlich Zuhause:</b> Ihr wohngesunder Parkett- & Laminatboden mit Blauem Engel, Made in Germany.HARO - Endlich Zuhause
HARO - Endlich Zuhause: Ihr wohngesunder Parkett- & Laminatboden mit Blauem Engel, Made in Germany.
 News
+ + + 10. April 2014 + + +
Schweißhemmend und umstritten: Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt eine Begrenzung von Aluminiumsalzen in Deos. » News lesen
+ + + 04. April 2014 + + +
Drei allergieauslösende Duftstoffe sollen nach Plänen der EU-Kommission verboten werden: Lyral sowie die Substanzen Atranol und Chloratranol. » News lesen
+ + + 25. März 2014 + + +
Das Angebot an tierfreier Kosmetik wächst. Der Begriff "Vegan" ist allerdings nicht geschützt. » News lesen
+ + + 21. März 2014 + + +
Aus Alt mach Neu: Nachwuchsdesigner haben für Hessnatur aus alten Kollektionen neue Kreationen entwickelt. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Grüne Tube
Grüne Tube - Wenn auf einer Creme "natürlich" steht, ist nicht unbedingt Naturkosmetik drin. Sicherheit geben nur kontrollierte Naturkosmetiksiegel. ÖKO-TEST erklärt und bewertet die wichtigsten Label. » Artikel lesen
Faire Kosmetik? Eher selten!
Faire Kosmetik? Eher selten! - Viele Naturkosmetikfirmen unterstützen faire Anbauprojekte in anderen Ländern. Leider sagen jedoch die üblichen Siegel nicht viel über das Engagement der Hersteller aus. » Artikel lesen
Haarfarben
Haarfarben - Der schönste Haarschmuck ist eine brillante Farbe. Mit synthetischen Farben lassen sich traumhafte Ergebnisse erzielen. Weniger traumhaft ist das, was in den chemischen Kolorationen steckt. Pflanzenhaarfarben sind deshalb die bessere Wahl. » Artikel lesen
Made in Germany
Made in Germany - Es gibt nicht viele Modeunternehmen, die hierzulande produzieren. Aber sie sind durchaus erfolgreich. Wir stellen einige Firmen vor, bei denen sie echte Mode "Made in Germany" bekommen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 33.50 €

» Paket kaufen
Spezial Baby
Spezial Baby

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST April 2014
ÖKO-TEST April 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Spezial Heuschnupfen und Allergien
Spezial Heuschnupfen und Allergien

Preis: 5.00 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2013
ÖKO-TEST Archiv DVD 2013

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main