Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
News aus dem Archiv
10. März 2016
Im Gespräch
Im Gespräch

Bakterienhaut als Alternative zu Leder

Julia Krayer ist Mode- und Bio-Designerin.
Foto: Julia Krayer

Julia Krayer ist Mode- und Bio-Designerin.

ÖKO-TEST: Sie forschen zu biobasierten Materialien – was ist das?

Julia Krayer: Biobasiert bedeutet in meinem Fall, dass die Ausgangsstoffe der Materialien lebende Organismen sind, beispielsweise Pilze oder auch Bakterien. Die Mikroorganismen, mit denen ich arbeite, sind gesundheitlich unbedenklich und werden größtenteils sogar in der Lebensmittelproduktion eingesetzt. Pflanzliche Abfallstoffe dienen den Bakterien und Pilzen als Nahrungsquelle. Mit ihrer Hilfe entstehen natürliche Werkstoffe, die in Zukunft beispielsweise erdölbasierte Kunststoffe in bestimmten Bereichen ersetzen können.

ÖKO-TEST: Sie sind studierte Modedesignerin. Wo ist die Schnittstelle zu Ihrem Forschungsfeld?

Julia Krayer: Gerade im Textilbereich sind umweltschädigende Prozesse und Rohstoffe an der Tagesordnung. Auf der Suche nach einer veganen Alternative zu Leder, welche nicht aus erdölbasierten Kunststoffen besteht, wurde ich auf hautähnliches Material aufmerksam, das von Bakterien produziert wird. Ich war davon so fasziniert, dass ich begann, mich näher damit zu beschäftigen. Dies bedeutete für mich den Einstieg in einen Bereich, der mittlerweile häufig als "Bio-Design" bezeichnet wird.

ÖKO-TEST: Wo sehen Sie die Zukunft von bioinspirierten
Materialien im Alltag?

Julia Krayer: Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da die intensive Auseinandersetzung damit erst in den Kinderschuhen steckt. Bereits heute gibt es Verpackungsmaterialien aus Pilzgeflecht. Dämmung und Surfboards aus diesem Rohstoff könnten bald gängige Produkte werden.

ÖKO-TEST: Revolutionieren diese Materialien womöglich die Bekleidungsherstellung?

Julia Krayer: Ich denke nicht, dass unsere Shirts in nächster Zukunft statt aus Baumwolle von Mikroorganismen hergestellt werden – lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Möglichkeiten sehe ich vor allem in Bereichen, in denen heute Leder oder Kunstleder Verwendung finden. Die Mikroorganismen benötigen etwa drei Wochen, um eine "Haut" mit der nötigen Dicke zu produzieren, die Fläche ist dabei relativ egal. Durch den natürlichen Wachstumsprozess hat von Bakterien oder Pilzen produzierte "Haut" ihre eigene Struktur. Eine Eigenschaft, die auch echtes Leder so besonders macht. Allerdings stecken im gesamten Textilproduktionsprozess Möglichkeiten. In Zukunft könnten die Pigmente zur Textilfärbung nachhaltig von Mikroorganismen produziert werden. Ich sehe großes Potenzial darin, biologische Vorgänge als Alternative zu konventionellen Produktionsprozessen zu nutzen.

( oet )


Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:

Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.




Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Gesichtscremes, teure: Falscher Glanz
Testbericht
Parfüms: Atemlos
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Unter Strom
Testbericht
Bartpflegeprodukte: Bleib geschmeidig
Testbericht
Gesichtscremes, teure: Mehr Schein als Sein
Testbericht
Flip-Flops & Co.: Für die Füße
Testbericht
Wimperntusche: Keine Tuschelei
Testbericht
Mizellenwasser: Was lange währt, wird endlich Trend
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri
Testbericht
Shampoos für trockenes Haar: Steht doch!

Vegane Kleidung: Nein zu Leder, Wolle & Co.
Bakterien statt Leder: Alternativen zu tierischen Stoffen
So duftet die Natur: Die Welt der Naturparfüms
Haarfarben: Natur auf dem Kopf
Achtung, Duftstoffe!: An der Nase herumgeführt

Leserfrage: Sozialstandards spielen keine große Rolle
Leserfrage: Hydrolized Wheat Protein (HWP)
Leserfrage: Selbst gemachte Kosmetik: Auf die Basis kommt es an
Leserfrage: Neue Bürste
Leserfrage: Fäkalien im Gesicht?
 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 13. Juli 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Ich bin auf der Suche nach einer Sonnenbrille, was muss ich beim Kauf beachten? » News lesen
+ + + 10. Juli 2017 + + +
Auf Hawaii bahnt sich eine Revolution in der Kosmetik-Gesetzgebung an: Ein Gesetzesentwurf strebt ein Verbot von Sonnenschutzmitteln mit dem chemischen UV-Filter Oxybenzon (Benzophenone-3) für Hawaiis Strandbesucher an. » News lesen
+ + + 27. Juni 2017 + + +
Gore Fabrics, Hersteller von Gore-Tex-Produkten und gleichzeitig Zulieferer für bekannte Outdoormarken wie The North Face und Mammut, will künftig keine ökologisch bedenklichen PFCs mehr in seinen Produkten einsetzen. » News lesen
+ + + 22. Juni 2017 + + +
Gefragt – geantwortet: Was bringt Kleidung mit dem "Cradle-to-Cradle"-Zertifikat? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Natürliche Textilien
Natürliche Textilien - Wer an Baumwolle denkt, denkt an ein Naturprodukt. Dabei schadet Baumwolle aus konventionellem Anbau Umwelt und Mensch erheblich. Also lieber zu Bio-Baumwolle greifen? Immerhin bieten viele Unternehmen Kleidung aus nachhaltiger Produktion an. » Artikel lesen
 Aus die Maus? Noch lange nicht
Aus die Maus? Noch lange nicht - Tierversuche für Kosmetika sind seit 2013 in der EU verboten. Doch es gibt Schlupflöcher und in Ländern wie China bleiben Tests an Kaninchen, Ratte & Co. vorerst sogar Pflicht. » Artikel lesen
Trockenshampoos
Trockenshampoos - Unter 15 getesteten Trockenshampoos aus Puder und Spray sind neun tatsächlich auch mit einem "sehr gut" als Testsieger hervorgegangen. Insgesamt gesehen ist das recht positiv. » Artikel lesen
Kleidergrößen
Kleidergrößen - » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2017
ÖKO-TEST Juli 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main