Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Freizeit / Technik / Tiere
News aus dem Archiv
22. Februar 2013
Männlich, kinderlos und politisch engagiert
Männlich, kinderlos und politisch engagiert

Studie des Göttinger Instituts für Demokratieforschung

Neue Studie: Der typische deutsche Demonstrant ist männlich, Rentner, gut situiert, kinderlos und politisch engagiert. Er kämpft für eine bessere Zukunft.

Sie protesieren gegen den Bau von Flughäfen, gegen Stuttgart 21, gegen die Macht der Atomindustrie oder gegen die Gier der Banker: Immer mehr Deutsche gehen auf die Straße und prangern Missstände an, mit denen sie sich nicht länger abfinden wollen. Doch wer begehrt da auf? Sozialwissenschaftler des Göttinger Instituts für Demokratieforschung haben Protestbewegungen in Deutschland untersucht. In 80 Einzelinterviews und 18 Gruppendiskussionen mit Aktivisten unterschiedlicher Protestgruppen – von Occupy über Umweltaktivisten bis hin zu Schulreformern – versuchten sie, Beweggründe und Einstellungen herauszufinden. Wer ist aktiv? Was treibt die Protestierenden an? Was verbinden sie mit Demokratie?

Wichtigstes Ergebnis: Der typische Protestler ist ein Mann (70 Prozent). Einzig die Initiativen im Bildungs- und Schulbereich werden von Frauen dominiert. Wer sich engagiert, braucht Zeit. Unter ihren Interviewpartnern fanden die Wissenschaftler auffällig viele Hausmänner, Teilzeitangestellte, Schüler und vor allem Ruheständler. Gleichzeitig haben viele Aktive keine Kinder, eigener Nachwuchs "gleicht einem Ausschlusskriterium für Engagement", so die Studie. Weiteres Ergebnis: Vor allem Menschen mit hohem Bildungsabschluss, geregeltem, meist ordentlichem Einkommen, die sozial gut vernetzt sind und eher anspruchsvollen Berufen nachgehen, protestieren. Der Bildungsgrad ist hoch: 55 Prozent der Befragten haben einen Studienabschluss oder eine Promotion. Die "kleinen Leute" sind kaum vertreten. Bei den Berufen sind die Ingenieure führend. Da Menschen mit technisch geprägten Berufen sich als objektive Experten in die Diskussionen einbringen und selbstbewusst Gegenvorschläge erarbeiten könnten, heißt es in der Begründung. Der Demokratie in Deutschland stehen die Befragten insgesamt kritisch gegenüber: Politiker seien abgehoben, inkompetent und weltfremd, der Politikbetrieb eher eine "Scheindemokratie".

( oet )


Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:

Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.




Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Isolierflaschen: Kalt erwischt
Testbericht
Produkte "made in Germany": Doppelte Staatsbürgerschaft
Testbericht
Fahrradschlösser: Bist du sicher?
Testbericht
Fahrradtaschen: Nicht tragfähig
Testbericht
Skihelme: Hals- und Beinbruch
Testbericht
Katzenfutter: SchmackoKatz?
Testbericht
Pedelecs: Fahr lässig!
Testbericht
Produkte "made in Germany": Doppelte Staatsbürgerschaft
Testbericht
Isomatten: Liegen Sie richtig?
Testbericht
Werkzeugkoffer: Hammerhart

Das Konzept Carsharing: Auf der Überholspur
Daten löschen: Die Festplatte richtig putzen
Fake-Shops im Internet : Vorsicht Produktpiraterie!
Moderne Sklaven: Wie viele Sklaven arbeiten für Sie?
Abzocke im Internet: In die Falle getappt

Leserfrage: Digitalfotos: Klick und futsch
Leserfrage: Entfernung eines Gewitters berechnen
Leserfrage: Nachzahlung für Prepaidhandy?
Leserfrage: Do-It-Yourself-Smartphone
Leserfrage: Bildschirmbrillen
 Freizeit / Technik / Tiere
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Oktober 2016
 News
+ + + 21. September 2016 + + +
Die EU-Kommission will Arbeiter mit einer Gesetzesänderung besser vor krebserregenden Stoffen schützen. Diese beinhaltet neue oder verschärfte Grenzwerte für 13 krebserregende Stoffe am Arbeitsplatz. » News lesen
+ + + 15. September 2016 + + +
Gefragt - geantwortet: Ist es wirklich nötig, Geräte im Fitnessstudio nach Gebrauch mit Desinfektionsmittel zu säubern? » News lesen
+ + + 06. September 2016 + + +
Nachgefragt: Fracking-Befürworter kritisieren eine "technologiefeindliche Grundhaltung" in der Debatte. Gegner befürchten hingegen gravierende Schäden an Umwelt und Gesundheit. Wir haben mit Daniel Hiß vom Deutschen Naturschutzring gesprochen. » News lesen
+ + + 30. August 2016 + + +
CO2-Emissionen von Lkw sollen künftig reguliert werden. Das steht in einem Strategiepapier der EU-Kommission. Derzeit kontrolliert die EU weder systematisch die CO2-Emissionen von Lkw und Bussen noch normiert sie deren Kraftstoffverbrauch. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Eine Welt ohne Plastik?
Eine Welt ohne Plastik? - Ob Spielzeug, Babywindel, Zahnbürste, Kleidung oder Fahrradhelm: Plastik, wohin das Auge blickt. Alles landet irgendwann auf dem Müll – und damit in der Umwelt. Kann man auf Kunststoffe verzichten? Gibt es eine Welt ohne Plastik? » Artikel lesen
Dick und dumm?
Dick und dumm? - Hormonbedingte Erkrankungen sind auf dem Vormarsch. Verdächtigt werden Chemikalien, denen wir im Alltag praktisch nicht entkommen können. Was wissen wir wirklich über diese Stoffe? » Artikel lesen
Elektrotacker
Elektrotacker - ÖKO-TEST hat zehn Elektrotacker getestet: Die Ergebnisse zeigen auf, dass die Geräte sicher sind und meist solide tackern. Allerdings sind sie oft nicht gut zu handhaben und mit Schadstoffen belastet. Die Ergebnisse sind "befriedigend" bis "ausreichend". » Artikel lesen
Katzenfutter
Katzenfutter - 21 Katzenfutter-Produkte wurden getestet. Rundum perfekt ist keines der 21 Nassfutter im Test. Aber immerhin schneiden vier Produkte mit „gut“ ab. Ob die teuren Marken darunter waren, können Sie im Test nachlesen. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Oktober 2016
ÖKO-TEST Oktober 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kleinkinder
Ratgeber Kleinkinder

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Vegetarisch / Vegan
Spezial Vegetarisch / Vegan

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main