Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kosmetik / Körperpflege / Mode
News aus dem Archiv
25. Oktober 2012
Der kompostierbare Schuh
Der kompostierbare Schuh

Es bleiben keinerlei Giftstoffe zurück

Weg mit den Müllbergen: Die Marke Snipe von Gabor Footwear bringt einen zu 100 Prozent kompostierbaren Schuh auf den Markt.

Schuhe sollen bequem und modisch sein. Sobald sie abgetragen sind, werden sie aber zum Problem. Die Müllberge an Schuhen samt Plastiksohlen und Kunststoff verrotten einfach nicht. Die Marke Snipe von Gabor Footwear hat nun einen laut eigener Angaben zu 100 Prozent kompostierbaren Schuh mit dem Namen Snipe 100 auf den Markt gebracht. Der Snipe 100 besteht aus einem speziellen, chromfrei gegerbten Leder. Alle verwendeten Metallteile sind nickelfrei und die Laufsohle und Senkel aus natürlichen Materialien. Die Einlegesohle ist recycelfähig, verwendete Plastikteile stammen von recycelten PET-Flaschen.

"In puncto kompostierbare Schuhe sind wir im Handel nicht konkurrenzlos aufgestellt. Was uns dennoch von unseren Mitbewerbern unterscheidet: Der Snipe 100 ist der erste kompostierbare Lederschuh, der in traditioneller Machart gefertigt wird. Das bedeutet, dass er nicht nur genäht, sondern auch geklebt ist. Dieser Klebstoff ist ebenfalls kompostierbar", erklärt Snipe-Geschäftsführer Heiner Terbuyken. "Bei industrieller Kompostierung dauert der Kompostierungsvorgang circa drei Monate. Nach einem halben Jahr ist vom Schuh dann nichts mehr übrig." Allerdings sind die Begebenheiten hier auch perfekt: Der Kompost wird täglich gewendet, es herrscht eine konstant hohe Temperatur sowie eine regelmäßige Feuchtigkeitszufuhr, wodurch die Bakterien optimal "arbeiten" können. Außerdem wird der Schuh vorab zerkleinert, was die Angriffsfläche für die Bakterien vergrößert und so den Zersetzungseffekt verstärkt. "Diese 'perfekten' Umstände sind beim normalen Hauskompost natürlich nicht gegeben. Deshalb ist es schwierig, die genaue Zersetzungsdauer zu bestimmen. Aber wir gewährleisten eine rückstandsfreie Kompostierung, das heißt, es bleiben keinerlei Giftstoffe zurück."

Die Idee zum Snipe 100 kam Firmengründer Ernesto Segarra, als er von einer Studie las, laut der bis 2015 rund 23 Milliarden Paar Schuhe weltweit entsorgt werden müssen.

( sk )


Links

Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:

Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.




Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Shampoos gegen Haarausfall: Haarakiri
Testbericht
Schwarze Kosmetik: Angeschwärzt
Testbericht
Zahnpflegekaugummis: Das zieht sich!
Testbericht
Gesichtscremes, teure: Falscher Glanz
Testbericht
Shampoos für trockenes Haar: Steht doch!
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Unter Strom
Testbericht
Vegane Kosmetik: Mit Fragezeichen
Testbericht
Elektrische Gesichtsreinigungsbürsten: Unter Strom
Testbericht
Parfüms: Atemlos
Testbericht
Mizellenwasser: Was lange währt, wird endlich Trend

Faire Kosmetik? Eher selten!
Second-Hand-Kleidung: Nicht mehr zweite Wahl
Shoppen mit gutem Gewissen: Kleiderkauf mit Köpfchen
Rohkost für die Haut: Creme à la carte
Winzig kleine Teilchen

Leserfrage: Aluminium in Kosmetika
Leserfrage: Fäkalien im Gesicht?
Leserfrage: Pflanzenöle als Sonnenschutz
Leserfrage: Gold im Haar
Leserfrage: Natürliche Zahnbürste
 Kosmetik / Körperpflege / Mode
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Dezember 2016
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 08. Dezember 2016 + + +
Nun hat auch Frankreich angekündigt, den Einsatz von Mikroplastik in Kosmetika strenger reglementieren zu wollen. Zum 1. Januar 2018 soll Mikroplastik in abwaschbaren Kosmetikprodukten nicht mehr erlaubt sein. » News lesen
+ + + 05. Dezember 2016 + + +
Der Handel mit Kosmetika, die an Tieren getestet wurden, ist seit 2013 verboten. Bislang war jedoch nicht eindeutig geregelt, wie es sich mit Produkten verhält, die für den Handel in Ländern hergestellt wurden, in denen Tests an Tieren verpflichtend sind. » News lesen
+ + + 23. November 2016 + + +
Käufer denken bei Produkten der Linie Alterra an zertifizierte Naturkosmetik. Auf dem Feuchtigkeits-Shampoo Bio-Granatapfel & Bio-Aloe Vera aber fehlt ein entsprechendes Siegel, weil es zwei synthetisch hergestellte Tenside auf Rohstoffbasis enthält. » News lesen
+ + + 16. November 2016 + + +
Gefragt – geantwortet: Im Internet wird als Farbbasis für selbst gemachten Lippenstift Lidschatten benutzt. Ich frage mich, ob das gesund ist? Würde Naturkosmetik dafür infrage kommen? » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Berge an Kleidung
Berge an Kleidung - Wer hat kein schlechtes Gewissen, wenn die gerade erstandenen Sachen im Kleiderschrank kaum noch Platz finden? Geschätzte 750.000 Tonnen landen jedes Jahr wieder im Müll. Warum also Neues kaufen? Man kann auch leihen, tauschen und teilen. » Artikel lesen
Die Eigenmarken im Check
Die Eigenmarken im Check - Naturkosmetik hat in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt. Die Produkte gehören inzwischen ganz selbstverständlich zum Sortiment der großen Drogerieketten. Wir haben deren Eigenmarken "unter die Lupe genommen". » Artikel lesen
So duftet die Natur
So duftet die Natur - Meist sind teure Parfüms nur preiswerte Gebilde aus dem synthetischen Duftbaukasten. Wer Wert auf ein natürliches Parfüm legt, sollte sich beim Kauf nicht benebeln lassen, sondern auf Zutaten und Herkunft achten. » Artikel lesen
Kompakte Deos
Kompakte Deos - Die kleinen kompakten Deosprays halten genauso lange wie herkömmliche Achselsprays. Zwei Produkte sind insgesamt empfehlenswert. Dennoch gibt es gute Gründe, um auf Deos aus der Aluminiumdose zu verzichten. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Dezember 2016
ÖKO-TEST Dezember 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch für 2017
Jahrbuch für 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main