Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
News aus dem Archiv
28. September 2012
Interview
Interview

Jedes dritte Produkt wird nachher verbessert

Portal Lebensmittelklarheit

Im Interview: Janina Löbel, Projektkoordinatorin für das Portal Lebensmittelklarheit

ÖKO-TEST: Seit einem Jahr können sich Verbraucher auf dem Internetportal Lebensmittelklarheit über Produkte beschweren, von denen sie sich getäuscht fühlen. Trotzdem sind die Supermarktregale weiter voll von Lebensmitteln, die mehr versprechen als sie halten. Was also hat das Portal bisher gebracht?

Janina Löbel: Sehr viel. Rund 5.600 Beschwerden haben wir erhalten; 230 Produkte haben wir konkret im Internet dargestellt. Das Portal beleuchtet den Graubereich, den es zwischen erlaubten und nicht erlaubten Auslobungen gibt. Bislang musste immer erst ein Gericht entscheiden, ob ein Versprechen wirklich irreführend - und damit verboten - ist. Wir haben dagegen nur mit legalen Auslobungen zu tun, bei denen sich Verbraucher trotz allem getäuscht fühlen. Wir geben zusätzlich dem Hersteller die Möglichkeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Und das mit Erfolg: Etwa jedes dritte Produkt, das wir dargestellt haben, wurde nachträglich verbessert. Viele Hersteller verändern ihre Produkte auch, wenn ein Produkt mit einer ähnlichen Auslobung bemängelt wurde.

ÖKO-TEST: Wovon fühlen sich die Verbraucher am häufigsten getäuscht?

Löbel: Meist geht es um die Abbildung von Zutaten, die nicht oder nur in kleiner Menge enthalten sind. Also zum Beispiel, wenn Erdbeeren auf der Verpackung abgebildet sind, obwohl nur Aroma enthalten ist. Oder Geflügelwurst, in der auch Schweinefleisch steckt. Hier muss man auch prüfen, ob die gängigen Bezeichnungen für manche Lebensmittel noch passend sind, oder ob sich die Verbraucher unter einem bestimmten Produkt tatsächlich etwas ganz anderes vorstellen.

ÖKO-TEST: Aber rechtlich ändert sich durch Lebensmittelklarheit erst mal nichts ...

Löbel: Erst mal ging es darum, zu sammeln und offen zu legen, wie und durch was sich Verbraucher konkret getäuscht fühlen. Ende des Jahres wollen wir dann abschließend auswerten, was die drängendsten Probleme bei der Auslobung von Lebensmitteln sind. Noch in diesem Jahr werden unsere Forderungen an das Verbraucherschutzminsterium weitergegeben, das dann prüfen muss, ob und welche Gesetze geändert werden müssen.

( oet )


Links

Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:

Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.




Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Kartoffeln: In den Sand gesetzt
Testbericht
Multivitaminsäfte: Verschluckt
Testbericht
Ostereierfarben: Ei love you
Testbericht
Milchersatzgetränke: Ohne-Ku(h)lt
Testbericht
Schokomüsli: Hallo meine Süßen!
Testbericht
Glühwein: Viel Glögg
Testbericht
Ostereierfarben: Ei love you
Testbericht
Tee, schwarz: Bittere Ernte
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Honig: Kein Honigschlecken

Wasserfußabdruck: Das virtuelle Wasser
Community Supported Agriculture
Die industrielle Tierhaltung: Auf Leistung getrimmt
Essen á la Saison: Alles zu seiner Zeit
Extraportion Gesundheit

Leserfrage: Trend Chiasamen
Leserfrage: Mit dem Bäcker über Alu sprechen
Leserfrage: Grüne Flecken auf Bio-Banane
Leserfrage: Kokosnuss
Leserfrage: Roh und süß
 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Februar 2016
 News
+ + + 25. Januar 2016 + + +
Wo Himbeeren drauf sind, müssen auch Himbeeren drin sein – das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte gegen den Hersteller Teekanne geklagt. » News lesen
+ + + 20. Januar 2016 + + +
Seit dem 1. Januar 2016 gelten in der EU erstmals Höchstgehalte für anorganisches Arsen in Reis und Reisprodukten. Anorganisches Arsen gilt als krebserregend für den Menschen. » News lesen
+ + + 18. Januar 2016 + + +
In Zahlen: 320-fach höher ist der Gehalt an Pflanzenschutzmitteln in konventionell erzeugtem Gemüse im Vergleich zu Bio-Grünzeug. Herkömmlich produziertes Obst ist 80-mal mehr belastet als Öko-Obst. » News lesen
+ + + 13. Januar 2016 + + +
73 Prozent der Deutschen verlangen ein Verbot von Glyphosat, 39 Prozent machen sich wegen möglicher Glyphosat-Rückstände Sorgen um ihre Gesundheit. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zum Unkrautvernichtungsmittel. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Dr.-Oetker-Produkte
Dr.-Oetker-Produkte - Weltweit bietet Dr. Oetker mehr als 3.500 Produkte an. 26 davon haben wir ins Labor geschickt. Das Ergebnis: Erstaunlich viel Mineralöl und Zucker steckt in vielen Produkten. Nur vier können wir empfehlen. » Artikel lesen
 Offener Glühwein auf Weihnachtsmärkten
Offener Glühwein auf Weihnachtsmärkten - Glühwein aus Flaschen haben wir bereits für das Dezember-Heft getestet. Doch wie steht es um die Qualität des süßen Gebräus auf den Weihnachtsmärkten? Wir haben unsere Einkäufer durch ganz Deutschland geschickt und 24 Proben auf neun Märkten gezogen. » Artikel lesen
Glühwein
Glühwein - Wenn schon Glühwein, dann soll es auch ein guter sein. Wir können allerdings nur knapp die Hälfte der getesteten 20 Produkte empfehlen. Drei konventionelle und ein Bio-Glühwein fallen mit mangelhaften und ungenügenden Noten durch. » Artikel lesen
Kartoffeln
Kartoffeln - Acht verschiedene Kartoffeln aus diversen Lebensmittelläden haben wir getestet. Das Ergebnis ist jedoch ernüchternd. Nur eine Sorte schnitt "gut" ab - der Rest bewegte sich zwischen "befriedigend" und "ausreichend". » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Februar 2016
ÖKO-TEST Februar 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Jahrbuch Kleinkinder 2016

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015
ÖKO-TEST Archiv DVD 2015

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket
Das Gesundheit und Fitness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main