Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Bauen / Wohnen / Renovieren
Themen aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 11/11 Letzte Seite Ende
23. Mai 2012
Die Jahre der Wetterextreme
Risikokarte Deutschland
Risikokarte Deutschland

Detaillierte Vorhersagen notwendig

Hagelschlag ist gerade in Baden-Württemberg ein großes Problem: Er verursacht dort ein Viertel aller durch Naturereignisse bedingten Schäden an Gebäuden.
Foto: Darkone/Wikipedia


Die "Stiftung Risiko-Dialog" empfiehlt, Strukturen zu schaffen, die erweiterungsfähig sind: "Infrastrukturmaßnahmen müssen so flexibel geplant werden, dass nachträgliche Anpassungen möglich sind." Wichtig sei dabei, dass die Verantwortlichen über die mögliche Bandbreite der Folgen des Klimawandels informiert sind. Dazu müssten freilich Vorhersagen detaillierter werden. Daran wird bundesweit gearbeitet - etwa am Karlsruher Institut für Technologie. Am dortigen Institut für Meteorologie und Klimaforschung versuchen Wissenschaftler wie Christoph Kottmeier beispielsweise, bessere Vorhersagen für die Gefährdung durch Hagelschlag zu ermöglichen. Der ist gerade in Baden-Württemberg ein großes Problem: Er verursacht dort ein Viertel aller durch Naturereignisse bedingten Schäden an Gebäuden. Gleichzeitig sind die existierenden regionalen Klimamodelle bislang nicht in der Lage, die örtlich sehr begrenzten Hagelstürme verlässlich wiederzugeben. In einem Projekt mit dem Titel Hail Risk and Climate Change wird nun nach Indikatoren gesucht, mit denen bessere Prognosen möglich sind. In einer ersten Stufe wurden Radardaten und andere Messwerte mit Aufzeichnungen von Versicherern über Hagelschäden abgeglichen. Auch in diesem Fall ist die Tendenz deutlich, sagt Kottmeier: Das Potenzial für Gewitterstürme und Hagelschlag habe in den letzten 30 Jahren "statistisch signifikant" zugenommen.

Zunehmend sind die Ergebnisse solcher Forschungsprojekte öffentlich zugänglich. So war Kottmeiers Institut gemeinsam mit dem Geoforschungszentrum Potsdam und anderen Partnern im "Center for Disaster Management" (CEDIM) an der Erstellung einer "Risikokarte Deutschland" beteiligt, die Gefahren durch Erdbeben, Stürme und - für einige Regionen - auch durch Hochwasser aufzeigt. Die Versicherer feilen derweil an ihrem "Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen" (ZÜRS), aus dem die Gefährdung eines jeden Gebäudes und Grundstücks ablesbar sein soll; Ende 2012 soll das bereits bestehende System für jeden Bürger öffentlich einsehbar sein. Hochwassergefahren stellen viele Bundesländer inzwischen auch auf eigenem Kartenmaterial im Internet dar. Sturzfluten spielen dabei freilich noch nicht immer eine Rolle. Das mittelfränkische Baiersdorf jedenfalls ist laut der Karten des bayrischen Landesamts für Umwelt durch die über die Ufer tretende Regnitz bedroht. Die aber blieb, während der Ort im Juli 2007 komplett absoff, ruhig in ihrem Bett.

( oet )






Inhaltsverzeichnis

» Übersicht
» Eine Kleinstadt in Mittelfranken - Das Beispiel von Baiersdorf
» Keine Entwarnung - Wetterextreme gab es schon früher ...
» In der Zahl und Stärke - Naturkatastrophen nehmen zu
» Klimawandel als Treiber - Mit hoher Wahrscheinlichkeit
» Rückblick auf 2011 - Das schadenträchtigste Jahr
» Regen im Sommer - Markante Zunahme von Trogwetterlagen
» Der Aprilsommer - Nicht kühl und feucht, sondern heiß und trocken
» Versicherer warnen - Die Verantwortlichen müssen umdenken
» Trügerische Sicherheit - Planer und Politiker oftmals überfordert
» Risikokarte Deutschland

Anfang Eine Seite zurück Seite 11/11 Letzte Seite Ende


Flattr this
Hier können Sie unsere Arbeit freiwillig unterstützen:
Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.


Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Ikea-Möbel: Billy und seine Freunde
Testbericht
Natursteine für den Außenbereich: Auf Granit gestoßen
Testbericht
Anti-Schimmelmittel: Gefährliche Mitbewohner
Testbericht
Silikonbackformen: Gib Gummi
Testbericht
Gartenhandschuhe: Handlungsbedarf
Testbericht
Wandfarben: Alles so schön weiß hier
Testbericht
Tapetenablöser: Runter damit!
Testbericht
Gartenmöbel: Draußen wohnen
Testbericht
Lackfarben: Glanz mit Nebenwirkungen
Testbericht
Matratzen, Latex: Ganz schön ausgeschlafen

Küchentrends: Schöne neue Kochwelten
Energieberatung und Energiepass
Passivhaus vs. Sonnenhaus
Schadstoff-Check: Schadstoffe in der Wohnung
Solarkataster: Landkarten für den Weg zur Sonne

Leserfrage: Strapazierfähiger Rasen
Leserfrage: Reinigen von Teekannen
Leserfrage: Optimale Küchenarbeit
Leserfrage: Leimfarbe überstreichen
Leserfrage: Roundup im Kleingarten
 Bauen / Wohnen / Renovieren
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST August 2014
Online-Service für Abonnenten
 - ANZEIGE -
<b>HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!</b>
HARO - Endlich Zuhause
HARO Parkett & Laminat ist wohngesund, nachhaltig und Made in Germany. Natürlich mit Blauem Engel!
 News
+ + + 25. Juli 2014 + + +
Mängel am Mietobjekt, Kaution, verpfuschte Renovierung oder Bescheinigung über den Mieter - die neuesten Urteile in puncto Mietrecht. » News lesen
+ + + 23. Juli 2014 + + +
Ein Label auf Haushaltsgeräten zeigt Energieverbrauch und Effizienzklasse an. Ob die Kennzeichnung korrekt ist, überprüft das Projekt Marktchecker, ins Leben gerufen von BUND und vzbv. » News lesen
+ + + 18. Juli 2014 + + +
Alternative: Durch eine Öl-Hitze-Behandlung werden heimische Hölzer ähnlich widerstandsfähig wie Tropenholz. Dabei werden die Bretter regelrecht frittiert. Bei der Kebonisierung wird herkömmliches Holz mit flüssigem Bio-Abfall imprägniert. » News lesen
+ + + 04. Juli 2014 + + +
Holzhandelssicherungsgesetz: Die zuständige Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) stellte bei rund 25 Marktteilnehmern Verstöße gegen die EU-Verordnung fest. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Passivhaus vs. Sonnenhaus
Passivhaus vs. Sonnenhaus - Häuser mit nahezu ausgeglichener oder sogar positiver Energiebilanz sind der Wunsch vieler Bauherren. Wir stellen zwei Konzepte vor: das Passivhaus und das Sonnenhaus. Sie gehen unterschiedliche Wege, haben aber ein gemeinsames Ziel. » Artikel lesen
So haben wir getestet
So haben wir getestet - In unserem Test Colorwaschmittel konnten die 18 untersuchten Mittel einige Flecken entfernen. Nur bei einem Waschmittel mit Öko-Auslobung ist die Waschleistung nur befriedigend. » Artikel lesen
Warenkunde Bodenbeläge
Warenkunde Bodenbeläge - Ein Bodenbelag hat es nicht leicht: Er soll gut aussehen, wohngesund, langlebig, umweltfreundlich und pflegeleicht sein und den Füßen seiner Besitzer schmeicheln. Gut wenn man die Vor- und Nachteile der Produkte kennt. » Artikel lesen
Bauschäden an Fertighäusern und Fachwerk
Bauschäden an Fertighäusern und Fachwerk - Viele ältere Fertighäuser in Holzbauweise aus den 1950er- bis 1970er-Jahren zeigen heute gravierende Mängel. Außerdem enthalten sie nicht selten gesundheitsgefährdende Baustoffe. Nicht besser schaut es bei Fachwerkhäusern aus. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST August 2014
ÖKO-TEST August 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
ÖKO-TEST Juli 2014
ÖKO-TEST Juli 2014

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2014
Ratgeber Kosmetik 2014

Preis: 6.90 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed


Abonnenten
Download-Service
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main