Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Jahrbuch Kleinkinder 2017
Test
Babynahrung, Gläschenkost Gemüsebreie
Glas? Klar!
Babynahrung, Gläschenkost Gemüsebreie

Mit Gemüsebreien beginnt Babys Karriere als vollwertiger Esser: Weg von der Milch, hin zur vielfältigen Nahrung. Viele der fertigen Gemüsebreie im Test eignen sich bestens als erste Mahlzeiten. Doch manchmal trüben giftige Stoffe aus dem Herstellungsprozess oder dem Boden die Esslust.

Jahrbuch Kleinkinder 2017
» Produkte anzeigen (16)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1701 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Ob Babygläschen so gut sind wie ihr Ruf, haben wir überprüft: 16 Gemüsebreie, fast ausschließlich in Bio-Qualität waren auf dem Prüfstand. Wir wollten unter anderem wissen, ob sie schädliche Stoffe enthalten.

Das Testergebnis

Guten Appetit! Mehr als ein Drittel der Gläschen sind "gut", eines ist "sehr gut". Die beauftragten Labore haben weder Spritzgifte noch Keime gefunden. Bei etlichen verhageln zu dick aufgetragene Auslobungen oder ein zu geringer Gemüsegehalt die Bestnote. Allerdings kritisieren wir auch Schadstoffe, zwei Gläschen kommen über die Note "mangelhaft" nicht hinaus.

Wenn es um die Fettsäuren in den Breien geht, tragen einige Hersteller ziemlich dick auf. "Omega-3-Fettsäuren - wichtig für Gehirn- und Nervenzellen", werben sie zum Beispiel. Tatsächlich enthalten einige der Gläschen kleine Mengen Rapsöl, und in Rapsöl steckt Alpha-Linolensäure. Diese wird im Körper aber nur zu einem ganz geringen Teil in die längerkettige Omega-3-Fettsäure DHA umgewandelt, die wiederum eine Hauptkomponente der Nervenzellen ist. Kinderernährungsexperte Professor Berthold Koletzko sieht keinerlei Vorteile im Zusatz von Alpha-Linolensäure.

Schadstoff aus der Produktion: Die industrielle Herstellung der Gemüsebreie hat Nachteile. Beim Erhitzen und Sterilisieren der Karottenbreie kann aus den natürlichen Inhaltsstoffen der Karotte krebserregendes Benzol entstehen. Alle Gläschen mit Karotte im Test enthalten geringe Mengen der Substanz. Aber nur bei drei Produkten sind die gefundenen Mengen so hoch, dass wir abwerten.

Giftiges Cadmium kritisieren wir in den Gläschen von drei Herstellern. Bei ihnen überschreitet der Cadmiumgehalt den Wert, den die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit als duldbare wöchentliche Aufnahmemenge vorgeschlagen hat. Für die Berechnung nehmen wir an, dass ein sieben Kilogramm schweres Kind jeden Tag 190 Gramm Gemüsebrei isst. Je weniger, desto besser - das gilt auch für Nitrat, das durch Düngemittel in Boden und Grundwasser gelangt. Pflanzen brauchen Nitrat, um zu wachsen. Für Menschen kann der Stoff gefährlich werden. Drei Gemüsebreie in unserem Test enthalten so viel Nitrat, dass sie dafür eine Note Abzug bekommen.

Nitrat kann im Körper zu Nitrit und zu Nitrosaminen umgewandelt werden. Nitrosamine sind im Tierversuch krebserregend. Zudem bindet sich Nitrit bei Säuglingen besonders leicht an den roten Blutfarbstoff, der dann keinen Sauerstoff mehr transportieren kann. Diese Gefahr besteht bei den Babybreien zum Glück nicht, dazu sind die gefundenen Nitratwerte zu niedrig.

Die Hersteller einiger Gläschen geizen sehr mit der Hauptzutat Gemüse. In vier Gläschen macht Gemüse weniger als 70 Prozent des Inhalts aus.





Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Kinderschuhe, Hausschuhe: In der Patsche
Testbericht
Läusemittel: Parasitische Aussichten
Testbericht
Babyöle: Olio oho
Testbericht
Babyfone und Babysensormatten: Big Mother is watching you
Testbericht
Babytees: Auch nur mit Wasser gekocht
Testbericht
Knete: Her mit der Knete
Testbericht
Babyfone: Strahlemann und Söhne
Testbericht
Stillkissen und -bezüge: Gut gepolstert
Testbericht
Kindergetränke, Trinkpäckchen: Unsaftig
Testbericht
Schüler-Apps: Was geht App?

Gift im Kinderzimmer: Wie sicher sind Teddy & Co.?
Wenn Eltern Kügelchen geben …: Homöopathie für Kinder
Probleme mit dem Gewicht: Wenn Kinder zu viel essen …
Kinder impfen : Vollkasko oder auf Risiko?
Hilfe aus dem Internet: Erziehungsberatung 2.0

Leserfrage: Berufswahl mit chronischen Erkrankungen
Leserfrage: Schützt Weidenrindenshampoo vor Kopfläusen?
Leserfrage: Besser keine Matratzen mit Zonen für Kinder
Leserfrage: Babykopfkissen sind überflüssig
Leserfrage: Babywässer auch nicht auf Dauer keimfrei


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 12. Mai 2017 + + +
Lebensmittelinfektionen durch Listerien und Toxoplasmoseerreger sind für die meisten Menschen harmlos. In der Schwangerschaft können sie aber dem ungeborenen Kind schaden. Eine Übersicht des Fachinformationsdienstes AID hilft weiter. » News lesen
+ + + 27. April 2017 + + +
Kinder, deren Bedürfnisse nicht ernst genommen werden, laufen Gefahr, sich emotional und körperlich nicht gesund zu entwickeln. Wie man Kinder beim Sprechen über Gefühle unterstützen kann, erklärt eine neue Broschüre. » News lesen
+ + + 26. April 2017 + + +
Der DIN-Verbraucherrat hat eine neue Broschüre "Sichere Kinderpflegeartikel" im Angebot: Sie informiert kurz und knapp über die häufigsten Unfallquellen, etwa von Kinderwippen sowie Kindersitzerhöhungen für Stühle und Kindertragen. » News lesen
+ + + 24. April 2017 + + +
Nabelschnurblut enthält wertvolle Stammzellen, die für therapeutische Zwecke nützlich sein können. Wer etwas Gutes tun will, kann direkt nach der Geburt das Nabelschnurblut der DKMS, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs widmet, zur Verfügung stellen. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Die unsichtbare Gefahr im Kinderzimmer
Die unsichtbare Gefahr im Kinderzimmer - Elektrosmog wird von manchen nicht als Gefahr wahrgenommen. Doch die Risiken einer dauerhaften Bestrahlung sind nicht zu unterschätzen. Gerade im Kinderzimmer gilt: Öfter mal den Stecker ziehen. » Artikel lesen
Wie viel Dreck ist gesund?
Wie viel Dreck ist gesund? - Wenn ihr Kind ständig krank ist, fragen sich Eltern oft, ob es eine Abwehrschwäche hat. Dabei ist der Körper der Kleinen in der Lage, sich vor vielen Krankheitserregern selbst wirksam zu schützen. Doch erst einmal muss er lernen, sich zu verteidigen. » Artikel lesen
Virtuelle Erziehungsberatung
Virtuelle Erziehungsberatung - Professionelle Hilfe gibt es seit Jahren auch online. Das Netz hat sich als Anlaufstelle für ratsuchende Eltern und Jugendliche etabliert – anonym, unmittelbar, ohne lange Wartezeiten. Die virtuelle Beratung hat Vorteile, aber sie stößt auch an Grenzen. » Artikel lesen
Getreidebreie
Getreidebreie - 19 verschiedene Getreidebreie haben wir getestet. Die als Getreidebrei vermarkteten Produkte können Eltern schnell zubereiten und lecker aufpeppen. Aber sind die Produkte auch frei von Schadstoffen? Leider nicht immer. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2017
ÖKO-TEST Juli 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik 2017
Ratgeber Kosmetik 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main