Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Ernährung / Essen / Trinken
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Eine Seite zurück Seite 7/7 Letzte Seite Ende
ÖKO-TEST November 2016
Test
Honig
Von Bio-Bienchen und Bio-Blümchen
Honig

ÖKO-TEST November 2016
» Produkte anzeigen (20)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ M1611 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

120.000 Kilometer müssen Bienen für 500 Gramm Honig laut dem Deutschen Imkerbund zurücklegen.

1 Prozent der deutschen Imker betreut laut Deutschem Imkerbund mehr als 50 Völker; 96 Prozent der deutschen Imker betreuen bis zu 25 Völker.

Sonderfall Manukahonig

Die Ureinwohner Neuseelands, die Maori, schwören auf ihn: Manukahonig soll durch seine hohe antibakterielle Wirkung in der Wundheilung Wunder wirken. Auch in Europa findet der (teure) Honig immer mehr Anhänger. Deswegen ist der Honig, der aus dem Nektar der Blüten des Manukastrauchs in Neuseeland gewonnen wird, Gegenstand zahlreicher Untersuchungen. Forscher der Technischen Universität Dresden haben den Grund für die antibiotische Wirkung entdeckt: Es ist der Gehalt des Zuckerabbauprodukts Methylglyoxal (MGO), der viel höher als bei üblichen Honigen ist. Weil der Honig so teuer und so rar ist, sind viele Fälschungen im Umlauf. Die gute Nachricht aus unserem Test: Beide untersuchten Manukahonige wiesen keine Anzeichen von Verfälschung auf. Die schlechte: Die Gehalte an Pyrrolizidinalkaloiden sind in beiden Honigen recht hoch, der Walter Lang Manukahonig fällt zusätzlich negativ mit Rückständen von Glyphosat knapp unter dem Grenzwert und dem in der ökologischen Haltung verbotenen Arzneimittel Amitraz auf. Dafür sollte niemand 61,80 Euro für 500 Gramm auf den Tisch legen, denn: Nein, die in der Tabelle angegebenen Preise sind kein Tippfehler.

So haben wir getestet

Der Einkauf

Im Einkaufskorb landeten 20 Honige aus aller Welt: Blüten-, Akazien-, Raps- und Kornblumenhonig sind dabei; erstmals auch der sagenumwobene Manukahonig aus Neuseeland, dem jede Menge gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen werden. Die Herkünfte reichen von Deutschland über Rumänien bis nach Südamerika; viele tragen einfach nur die schwammige Allerwelts-Herkunftsbezeichnung "Mischung von Honig aus EU-Ländern und Nicht-EU-Ländern".

Die Inhaltsstoffe

In Honig hat nur Honig was zu suchen: Dem Bienenerzeugnis darf zum Beispiel kein Fremdzucker zugefügt werden. Auf der Liste der Prüflabore standen Pestizidrückstände wie Thiacloprid und Glyphosat, Bienenarzneimittel und die giftigen Pflanzenstoffe Pyrrolizidinalkaloide (PA). Auch die wichtigen Qualitätsmerkmale von Honig - Hydroxymethylfurfural (HMF), Invertaseaktivität und Wassergehalt - ließen wir prüfen. Die Parameter sagen etwas über die Reife und die Naturbelassenheit des Honigs aus. Per Pollenanalyse und sensorischer Prüfung wurde die Herkunft der Honige überprüft. Und da Bienen vor gentechnisch veränderten Pflanzen nicht haltmachen, ließen wir auf Spuren gentechnisch veränderter Organismen untersuchen.

Die Bewertung

Auch wenn es ärgerlich für Imker und Hersteller ist, weil sie die Probleme nicht selbst verursachen: Spuren von Gentechnik werten wir konsequent ab, genauso wie Pestizidrückstände. In Bio-Honig sind wir bei Letzteren noch strenger als bei konventionellen, weil Verbraucher zu Recht rückstandsfreien Honig erwarten. Außerdem führen die giftigen Pflanzenstoffe Pyrrolidizinalkaloide zu Abwertungen.




Inhalt

» Der Blick im Supermarkt fällt prüfend auf das ...
» "Genaugenommen", sagt Petra Friedrich vom ...
» Wie steht es nun um die Qualität des Honigs - ...
» Monsanto lässt grüßen: Das Thema Glyphosat in ...
» Natürliche Gifte: Pyrrolizidinalkaloide (PA) hat ...
» Nix für Babys: Für Kinder unter zwölf Monaten ...
» 120.000 Kilometer müssen Bienen für 500 Gramm ...

Anfang Eine Seite zurück Seite 7/7 Letzte Seite Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Mängel in der Doktorarbeit
Testbericht
Smoothies, grüne: Grün ist die Hoffnung
Testbericht
Räucherlachs: König im Käfig
Testbericht
Kesselchips: Heimat in Tüten
Testbericht
Dr.-Oetker-Produkte: Dr. Zucker und Dr. Öl
Testbericht
Reis: Voll Korn, voll Arsen
Testbericht
Pyrrolizidinalkaloide in Rooibostee
Testbericht
Eis für Kinder: Schleck oder Dreck?
Testbericht
Isotonische Getränke: Ernüchternd
Testbericht
Superfoods: Supertox

Der Hype um Superfoods
Bienen-Sterben: Eine Welt ohne Bienen
Das Mindesthaltbarkeitsdatum: Vor der Tonne gerettet
Die industrielle Tierhaltung: Auf Leistung getrimmt
Extraportion Gesundheit

Leserfrage: Neuer Safttrend aus den USA
Leserfrage: Regionale Thüringer Produkte aus Bayern
Leserfrage: Nicht an der Oberfläche kratzen
Leserfrage: Babykost für Senioren geeignet?
Leserfrage: Traditionsprodukt aus Island


 Ernährung / Essen / Trinken
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Mai 2017
 
Tests
Neueste Testberichte
 News
+ + + 26. April 2017 + + +
Schokolade, die Aldi in China verkauft, ist mit umstrittenen Mineralölbestandteilen belastet. Das ergab ein Schadstoffcheck von ÖKO-TEST von elf durch die chinesische Verbraucherplattform OKOer in Peking eingekaufte Aldi-Schokoladen. » News lesen
+ + + 25. April 2017 + + +
Wann haben Zucchini, Zwetschgen und Feldsalat eigentlich genau Saison? Wer keinen Saisonkalender zur Hand und nicht alles sofort im Kopf parat hat, dem hilft eine App des Lebensmittelinformationsdienstes aid. » News lesen
+ + + 21. April 2017 + + +
In unserem Matetee-Test im Februar fiel auf: Von sieben Bio-Matetees tragen nur drei das EU-Bio-Siegel. Das hat einen bestimmten Grund. Die EU-Öko-Verordnung kann nicht auf Mate angewendet werden. Wir haben nachgefragt. » News lesen
+ + + 18. April 2017 + + +
Immer weniger Konzerne bestimmen weltweit über einen immer höheren Anteil der Lebensmittelerzeugung und Ernährung – zum Nachteil vieler. Das zeigt der Konzernatlas 2017, herausgegeben u.a. von der Heinrich-Böll-Stiftung. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Die Soja-Streitfrage
Die Soja-Streitfrage - Aus Sojabohnen lassen sich viele verschiedene Nahrungsmittel herstellen, die in der vegetarischen und veganen Küche gerne genutzt werden. Doch wie ökologisch ist der Anbau, wie viel Gen-Technik steckt in den Produkten und wie gesund sind sie wirklich? » Artikel lesen
Grüne Smoothies
Grüne Smoothies - Insgesamt 20 Smoothies standen auf unserer Testbank - was ist eigentlich wirklich drin? In vielen Fläschchen war jeglicher Traum von gesunden Smoothies leider leere Erwartung. Insgesamt gibt es aber sechs empfehlenswerte Smoothies - immerhin. » Artikel lesen
Der Hype um Superfoods
Der Hype um Superfoods - Ob Gojibeeren, Chiasamen oder Chlorella-Algen: Superfoods sind buchstäblich in aller Munde. Die exotischen Nahrungsmittel sollen einen besonders hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien haben. Nicht jeder Trend macht aber auch Sinn. » Artikel lesen
Heimisches Gemüse im Winter
Heimisches Gemüse im Winter - Lauch und Kohl gehören zu den Klassikern der Winterküche. Doch das heimische Angebot ist auch in den kalten Monaten deutlich vielfältiger. Und so gesund, dass man keine Pillen kaufen muss, um seinen Vitaminbedarf zu decken. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Mai 2017
ÖKO-TEST Mai 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen 2017
Ratgeber Bauen 2017

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2017
Jahrbuch Kleinkinder 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main