Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
oekotest.de: RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Übersicht Kinder / Baby / Familie
Testberichte aus dem Archiv
Anfang Übersicht Seite 1/2 Eine Seite vor Ende
Jahrbuch Kleinkinder 2016
Test
Babynahrung, Gläschenkost Gemüsebreie
Glas? Klar!
Babynahrung, Gläschenkost Gemüsebreie

Mit Gemüsebreien beginnt Babys Karriere als vollwertiger Esser: Weg von der Milch hin zur vielfältigen Nahrung. Viele der fertigen Gemüsebreie im Test eignen sich bestens als erste Mahlzeiten. Doch manchmal trüben giftige Stoffe aus dem Herstellungsprozess oder dem Boden die Esslust.

Jahrbuch Kleinkinder 2016
» Produkte anzeigen (17)» Testergebnisse abrufen» Heftinhalt [ J1601 ] anzeigen» Heft / ePaper im Shop anzeigen

Selbst kochen oder Gläschen kaufen: Das ist ein Stück weit eine Geschmacks- und Glaubensfrage. Die Anhänger selbst zubereiteter Babykost schätzen den frischen, guten Geschmack ihrer Breie. Die aktuelle Studie "Babygourmet" des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) stützt diese Haltung. In der Studie erhielten 51 Babys entweder herzhafte Breie aus dem Gläschen oder Tiefkühlkost, die frischer Kost geschmacklich viel näherkommt als Eingekochtes aus dem Glas. Tatsächlich waren die Babys, die die geschmacksintensivere Tiefkühlkost erhielten, im Anschluss an die dreimonatige Fütterungsphase interessierter an neuem Gemüse: Sie aßen mehr bislang nicht gekostete grüne Bohnen als die Gläschenfraktion. Ob diese Offenheit allerdings anhält, wurde nicht untersucht. Für Babygläschen gelten auf der anderen Seite strenge Gesetze. Und die Gläschen sind praktisch, bequem und sparen Eltern Zeit.

Ob sie so gut sind wie ihr Ruf, haben wir in unserem Test überprüft: 17 Gemüsebreie, fast ausschließlich in Bio-Qualität, darunter reine Karottengläschen, aber auch Mischgemüse waren auf dem Prüfstand. Wir wollten wissen, ob sie - trotz der hohen gesetzlichen Anforderungen - schädliche Stoffe enthalten und ob die Hersteller die Gläschen sorgsam und zurückhaltend ausloben.

Das Testergebnis

Guten Appetit! Fast die Hälfte der Gläschen sind "gut", eines ist "sehr gut". Die beauftragten Labore haben weder Spritzgifte noch Keime gefunden. Bei etlichen verhageln zu dick aufgetragene Auslobungen oder ein zu geringer Gemüsegehalt die Bestnote. Allerdings kritisieren wir in sieben Produkten auch Schadstoffe, zwei Gläschen kommen über die Note "mangelhaft" nicht hinaus.

Wenn es um die Fettsäuren in den Breien geht, tragen einige Hersteller ziemlich dick auf. "Mit Alpha-Linolensäure (eine Omega-3-Fettsäure) wichtig für die Entwicklung von Gehirn und Nervenzellen", wirbt Alete. Hipp und Bebivita stellen heraus: "Omega-3-Fettsäuren - wichtig für Gehirn- und Nervenzellen". Tatsächlich enthalten einige der Gläschen kleine Mengen Rapsöl und in Rapsöl steckt Alpha-Linolensäure. Diese wird im Körper aber nur zu einem ganz geringen Teil in die längerkettige Omega-3-Fettsäure DHA umgewandelt, die wiederum eine Hauptkomponente der Nervenzellen ist. Kinderernährungsexperte Professor Berthold Koletzko sieht keinerlei Vorteile im Zusatz von Alpha-Linolensäure. Den Mund zu voll nehmen die meisten Hersteller auch mit den Auslobungen: "Ohne Konservierungsstoffe* ohne Farbstoffe* (*laut Gesetz)." Die Stoffe sind in den Babygläschen gesetzlich verboten. Das muss nicht auch noch draufstehen. Für diese Werbung mit Selbstverständlichkeiten gibt es Punktabzug.



» weiter auf der nächsten Seite

Inhalt

» Selbst kochen oder Gläschen kaufen: Das ist ein Stück ...
» Schadstoff aus der Produktion: Die industrielle ...

Anfang Übersicht Seite 1/2 Eine Seite vor Ende



Wichtige InformationenDieser Artikel stammt aus dem Archiv von ÖKO-TEST. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Aktualität von Onlineinhalten.

Informationen anzeigen

Bei diesem Testbericht handelt es sich um einen Auszug aus dem Archiv mit den in der Vergangenheit durch ÖKO-TEST veröffentlichten Tests. Die Tests können aufgrund nachstehender Umstände inzwischen überholt und damit unverwertbar sein:
  • die jeweils getesteten Produkte sind nicht mehr auf dem Markt und/oder wurden verändert,
  • aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse musste das Testurteil revidiert werden,
  • neuere und/oder aktuelle gesetzliche Bestimmungen definieren testrelevante Untersuchungsverfahren oder zulässige Höchstmengen an Schadstoffen neu,
  • aufgrund des neuen Standes der Technik müsste das Produkt anders bewertet werden.



Mehr Artikel zu diesem Themengebiet
Testbericht
Kinderteppiche: Das Spiel ist aus
Testbericht
Beißringe: Ring frei!
Testbericht
Kinderschuhe, Hausschuhe: In der Patsche
Testbericht
Kinderbetten: Geregelter Schlaf
Testbericht
Schnupfenmittel, Kinder: Rotz und Wasser
Testbericht
Muttermilchersatz, HA-Anfangsnahrung: Macht’s die Milch?
Testbericht
Mineralwasser, still, Säuglingsnahrung
Testbericht
Babyfone und Babysensormatten: Big Mother is watching you
Testbericht
Kinderfrüchtetees: AromaTEEsch
Testbericht
Straßenmalkreide: Kreidezeit

Ungesunde Ernährung: Wie viel Süßes darf es sein?
Lebensmittelallergien bei Kindern
Zahnpflege von Kindern: Zahn um Zahn
Hausaufgabe: In der Rolle des Hilfslehrers
Die Pubertät: Großbaustelle im Gehirn

Leserfrage: Wann sind Inhalationsgeräte bei Kindern sinnvoll?
Leserfrage: Schützt Weidenrindenshampoo vor Kopfläusen?
Leserfrage: ADHS bei Teenagern
Leserfrage: Berufswahl mit chronischen Erkrankungen
Leserfrage: Erziehungsbeistand beantragen


 Kinder / Baby / Familie
TestberichteNachwirkungenThemenNewsLeserfragen
Online-ShopGewinnspielHefteServiceImpressum
ÖKO-TEST Juli 2016
 News
+ + + 20. Juli 2016 + + +
Das bessere Einstiegsgefährt: Laufräder sind beliebt, denn sie trainieren den Gleichgewichtssinn. Und das Kleinkind kann die ihm bekannten Schrittbewegungen anwenden. Wird dem Kind hingegen ein klassisches Dreirad angeboten, steigt die Unfallgefahr. » News lesen
+ + + 15. Juli 2016 + + +
Spielzeug steht auf der Liste der gefährlichen Produkte an erster Stelle. Das geht aus dem von der europäischen Kommission veröffentlichten Jahresbericht 2015 des Schnellwarnsystems Rapex hervor. » News lesen
+ + + 14. Juli 2016 + + +
Unser Tipp: Im Kinder-Webmagazin "ZZZebra" gibt es haufenweise Freizeit-, Spiel- und Bastelanleitungen, auch für Feste und Ausflüge ans Meer oder in die Natur während der Sommerferien. » News lesen
+ + + 21. Juni 2016 + + +
Heute ist der "Tag der kleinen Forscher". Unter www.tag-der-kleinen-forscher.de gibt's Mitmachideen für Schulen und Kindergarten, aber auch für Familien mit Kindern daheim. » News lesen
» mehr News anzeigen


Tweets von @oekotest


 Aktuelle Themen
Eis für Kinder
Eis für Kinder - Bei sieben der getesteten 16 Eissoretn müssen wir leider abwinken, denn sie enthalten Aromen unklarer Herkunft, zu viel vom Zuker oder es sind auch teils krebserregende Fettschadstoffe drin. Der schwache Trost: Eine Sorte ist weiter zu empfehlen. » Artikel lesen
Trinkpäckchen
Trinkpäckchen - Kindersäfte in Trinkpäckchen sind ein Klassiker für Schule und Freizeit. Mit ihren meist geringen Fruchtanteilen und hohen Zuckergehalten taugen sie allerdings nur bedingt als Ersatz für frisches Obst. Dennoch gibt es unter den 19 getesteten Produkten emp » Artikel lesen
Kinderbetten
Kinderbetten - Erfreuliche Nachrichten, denn viele getestete Kinderbetten liefen unter dem Motto: Sicherheit geht vor, das verlangt schon die Norm. Daran orientierten sich die meisten Hersteller, nur die Verarbeitung bei einigen Produkten ließ zu wünschen übrig. » Artikel lesen
UV-Schutzanzüge für Kleinkinder
UV-Schutzanzüge für Kleinkinder - ÖKO-TEST wolte wissen, ob 15 der speziellen UV-Schutzanzüge in der Sonne geeignet sind und wirklich effektiv wirken. Die meisten getesteten Teile schaffen das, aber nur ein Produkt ist für die kleinen Racker wirklich empfehlenswert. » Artikel lesen
» mehr Themen anzeigen

  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST Juli 2016
ÖKO-TEST Juli 2016

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket
Das Kosmetik und Wellness-Super-Paket

Preis: 19.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Kosmetik
Ratgeber Kosmetik

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Ratgeber Bauen
Ratgeber Bauen

Preis: 7.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tiere


Aktuelles
Hefte im Überblick
Neueste Tests
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main